Rechnungsbetrug bei 1und1?

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von Emma72, 2. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Emma72

    Emma72 ROM

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1
    so, auch ich habe was zu meckern bzgl. 1und1:

    Anfang Juni habe ich mich zu einem DSL-Anschluss 2.048 bei 1und1 durchgerungen. Wunderbar - die Auftragsbestätigung kam innerhalb kurzer Zeit. Nur leider kam kurz darauf ein Downgrate auf den DSL-Anschluss: 1.024 mit zusätzlichen Kosten von knapp € 150,-.

    So: das BGB regelt nun ja die Sache mit Angebot und Annahme (um dieser Diskussion gleich mal vorzugreifen). Das neue Angebot habe ich also NICHT akzeptiert und dies 1und1 auch schriftlich mitgeteilt.

    So weit so gut...

    Wieder ein paar Tage später kam eine email mit der Bestätigung, dass mein Auftrag ausgeführt wurde. Wie bitte? Ich habe ja gar keinen erteilt. Na gut: ich schrieb die zweite Stornierung, die dritte Stornierung, die vierte Stornierung... Und tatsächlich bekomme ich nach dem 7. (!!!) Anlauf eine email mit dem Betreff: "Herzlich Willkommen bei 1&1!"

    Aaaah - welcher Film läuft denn hier ab?

    Also gut: the same procedure as weeks before... Storno, Storno, Storno - nun auch per Fax mit Sendebestätigung und allem Drum und Dran. Und nun - oh Wunder: eine weitere Antwort der Fa. 1und1 (nun auch namentlich von einer Mitarbeiterin benannt) mit der Bestätigung, dass mein Auftrag storniert wurde (ist das nicht ein Grund den Sektkorken knallen zu lassen?!).

    Nur leider habe ich mittlerweile das Inkasso-Büro an der Backe, da ich meine Rechnung nicht bezahlt habe (für den DSL-Anschluss: 1.024, den ich zu keiner Zeit in Auftrag gegeben habe). Dazu kommt noch, dass 1und1 regelmässig, trotz schriftlich widerrufener Einzugsermächtigung den monatlichen Betrag von € 19,90 von meinem Konto abbucht. Natürlich lasse ich diesen Betrag auch regelmässig zurück buchen, was mir natürlich weitere Mahnungen, Inkasso-Briefe und Androhungen gerichtlicher Mahnbescheide beschert.

    Mittlerweile überlege ich, ob ich nicht Anzeige gegen 1und1 erstatten soll!

    Hat denn hier im Forum schon ähnliche Erfahrungen gemacht? Es wäre echt nett, wenn Ihr mir nen Tip hättet.

    Tausend Dank und Grüssle
    Emma
     
  2. Timo69

    Timo69 ROM

    Registriert seit:
    29. Dezember 2005
    Beiträge:
    5
    Betreff 1und1 Problem.

    Hey ,

    habe auch ein Problem mit 1und1. Habe einen
    6000'er Anschluss mit Flatrate der sogar mal funktioniert
    hat. Anfang 11/05 ist der DSL Anschluss im Zuge einer
    Änderung des Festnetzanschlusses auf Analog erst nur noch
    1000'er und kurze Zeit später tot.
    Anruf bei hotline und Mangel angezeigt, noch am selben Tag
    per Mail hinterher. Es wird zugesichert das spätestens
    in sechs Tagen alles wieder okay ist.
    Als das nicht passiert folgen von mir drei schriftliche
    Mängelanzeigen per Fax mit Fristsetzung.
    Keine Reaktion von 1und1.
    Anfang Dez erfolgt Fristlose Kündigung wegen Vertragsbruch
    nach 7.4 der 1und1 AGB's. Mit der Kündigung erfolgt auch
    der sofortige Entzug der Einzugsermächtigung.
    Keine Reaktion.
    Ich rufe die Hotline an und frage ganz unverbindlich nach
    dem Schaltungstermin für meinen Anschluss, ... schweigen auf
    der anderen Seite, dann verweis auf Supportmail (Internet ist für mich nicht V
    für mich nicht verfügbar!?!?!?), ich frage
    den Herren ob sich bei 1und1 eigendlich irgend jemand die
    Arbeit macht und die Schreiben der Kunden liest? ...
    schweigen. Ich: Ihnen liegt eine fristlose Kündigung vor.
    Support Mitarbeiter fragt mich ob man mir bereits mitgeteilt
    habe das ich € 99,50 für eine Wiederaktivierung zahlen solle.
    Weiter sei eine Kündigung erst zum Ende der Vertragslaufzeit
    möglich. Ich verzichte auf eine weterführung des 0900-
    Gespräches und schreibe den Leuten nochmal eine Erläuterung
    zur Kündigung, vieleicht haben die ja nur nicht verstanden
    was drin stand.
    Keine Reaktion, vollkommene Ignoranz.
    Nur blabla Mails, obwohl ich doch erklärt habe, dass kein
    Netzzugang möglich?!?!
    am 21.12. nun nächste Rechnung per Mail, abbuchung erfolgte
    am 27.12.05.
    Habe am 28.12.2005 Anzeige wegen unberechtigtem Bankeinzug
    gegen 1und1 erstattet.
    Zufällig am selben Tag, (können von der Anzeige noch
    nichts gewusst haben) ruft mich ein Supportmitarbeiter an,
    (erste freiwillige Reaktion überhaupt)fragt ob man mich
    informiert hat, dass zu Wiederaufschaltung € 99,50 fällig
    wären. Ich sage Ihm, dass eine fristlose Kündigung wegen
    Vertragsbruch nach 1und1 AGB's vorliegt und ich seinen
    Anschluss nicht mehr will. (Durchaus nicht unfreundlich)
    Er bricht das Gespräch mit den Worten: "Das ist dann Ihr
    Problem, dann werden unsere Anwälte die Sache mit Ihnen
    klären".
    Ist das nicht ne Frechheit? Zumindest ich hatte meinen Vertrag
    bis jetzt erfüllt. Habe bis jetzt auch noch nicht zurück
    gebucht.

    Ich werde Dich, wenn Du willst, auf dem laufenden halte,
    wie es weiter geht.

    Bis dann, Timo.
     
  3. ftoeffels

    ftoeffels ROM

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    7
    Hallo Leidensgenossen
    schaut euch mal bei www.teltarif.de
    unter 1&1 Forum um
    da gibts jedemenge Tips und Leidensgenossen
    die helfen

    Gruß Frank:aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen