Rechtevergabe lokal(xp proffi)

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von TFTorby, 8. Mai 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TFTorby

    TFTorby Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2001
    Beiträge:
    38
    Da ich gerne alles verstecke auf meinem PC, damit kein anderer rumschnüffeln kann......
    z.B.: Freunde beim LAN. wollt ich nur einen Ordner mit
    einem Passwort belegen(nur lokal nicht im LAN), jedoch finde ich keine Option die mir diese Möglichkeit gibt....
    Help..
    P.S.: Ich bin Administrator auf meinem Compi ;-)
     
  2. trocom

    trocom Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    248
    Welcher Geschwindigkeitsverlust?

    Bei größeren Festplatten hat NTFS auch bei der Geschwindigkeit die Nase vorn. Und selbst wenns ne Microsekunde langsamer wäre,
    wer merkt das?

    cu
     
  3. barbarossi

    barbarossi Megabyte

    Registriert seit:
    22. November 2001
    Beiträge:
    1.137
    Hallo TFTorby !

    Sorry , aber ohne NTFS greifen die meisten neuen Sicherheitsfeatures von XP (von NT geerbt) überhaupt nicht , da musst du dann am besten auf Tools anderer Hersteller ausweichen , z.B. kann man auch mit PGP Dateien verschlüsseln oder ein Programm wie Steganos nehmen . Ausserdem könntest du ja eine kleine Partition mit NTFS anlegen auf der du dann deine sensiblen Daten lagerst .

    MfG Florian
     
  4. TFTorby

    TFTorby Byte

    Registriert seit:
    25. Januar 2001
    Beiträge:
    38
    Da ist nur ein Problem bei deinen Vorschlägen, ich möchte wegen den Geschwindigkeitsvorteilen FAT 32 beibehalten.............
     
  5. trocom

    trocom Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2002
    Beiträge:
    248
    Hi,

    die Möglichkeit wie unter Win98 Ordner passwortgechützt abzulegen, gibt es bei XP nicht,

    1. Möglichkeiten der Benutzerkonten einschränken/erweitern;

    Verwaltung starten, Lokale Sicherheitseinstellungen, dort im Abschnitt Sicherheitseinstellungen und Lokale Richtlinien unter "Zuweisen von Benutzerrechten" hat man etliche Möglichkeiten div. Rechte einzustellen.

    Diese kann man durch Doppelklick anpassen.

    Weitere Einschränkungsmöglichkeiten für Benutzer:

    Das Tool "Lokale Sicherheitseinstellungen" bietet mit "Lokale Richtlinien" weitere Möglichkeiten um Benutzerrechte einzuschränken. Allerdings gilt dies nur für wenige Optionen. Es lassen sich auch nicht alle Optionen einzelnen Benutzern zuweisen. Es lohnt aber zu überprüfen, wer was dürfen soll und was nicht.

    2. Dateien verschlüsseln

    Zu verschlüsselnde Datei suchen, Klick mit rechter Maustaste. Im Kontextmenü den Eintrag "Eigenschaften" wählen und im neuen Dialogfenster "Allgemein". Dort auf die Schaltfläche "Erweitert". Hier in der Dialogbox "Erweiterte Attribute" den "Inhalt verschlüsseln, um Daten zu schützen". Aktivieren und mit OK bestätigen.

    Die Datei kann dann nur noch von dem Benutzer verwendet werden, der sie verschlüsselt hat und mit seinem Kennwort angemeldet ist. D.h. es erfolgt k e i n e Kennwortabfrage.

    3. Für jeden Ordner und für jede Datei festlegen, welchem Benutzer mit welchen Berechtigungen Zugriff gewährt wird:

    Explorer starten, "Extras/Ordneroptionen" wählen und auf die Registerkarte "Ansicht". Dort zuerst einmal die Option "Einfache Dateifreigabe verwenden" deaktivieren.

    Nun den Ordner oder die Datei suchen deren Zugriffsrechte exact festgelegt werden soll. Mausklick rechts darauf dann aus dem Kontextmenü den Eintrag "Freigabe und Sicherheit" wählen.

    Wechseln zur Registerkarte "Sicherheit". In der Liste "Gruppen- oder Benutzernamen" sieht man alle Benutzer und Gruppen, die im Sicherungssystem berücksichtigt werden. Falls die Liste leer ist, existieren bisher keine Verbote und Zugriffsrechte, alle Benutzer haben also vollen Zugriff. In der darunter stehenden Auflistung sieht man die "Berechtigungen". Hier kann man die einzelnen Optionen "Zulassen" oder "Verweigern" getrennt nach Benutzern auswählen. Ein Haken in der Spalte "Zulassen" bedeutet, dass der markierte Eintrag in der oberen Liste dieses Recht genießt, dagegen bedeutet "Verweigern", dass dieses Recht nicht angewendet werden darf, auch dann nicht, wenn er über eine andere Gruppenmitgliedschaft das Recht gewährt bekommt.

    Noch ein Hinweis zum Schluß: Vorsicht mit der Einschränkung "Jeder". Dazu gehören auch Administratoren, und über "Jeder" kann sich auch der Administrator von den Rechten ausschließen.

    Ich hoffe es hilft Dir weiter.

    Viel Erfolg.

    Gruß
     
  6. crazy_beckum

    crazy_beckum ROM

    Registriert seit:
    24. April 2008
    Beiträge:
    1
    Hallo Leute,

    die Antwort kommt zwar etwas spät, aber vll hilft sie ja trotzdem noch jemandem.

    Ich bin durch zufall vor einiger Zeit auf ein Programm gestossen, welches für genau solche Zwecke (einzelne Ordner mit PW schützen) gemacht wurde. Das Programm heisst "Folder Access" und ist Freeware. Mit diesem Programm braucht man vor Otto-Normal-Nutzern (meine damit keine Hacker) keine Angst mehr vor ungewolltem Zugriff haben, denn selbst um das Prog zu deinstallieren benötigt man das Kennwort.

    NACHTEILE:
    - es gilt für das Programm nur EIN GLOBALES PASSWORT
    - man muss jeden Ordner nach jedem Entsperren manuell wieder mit der Sperre versehen

    Für den Download von Folder Access v2.1 English


    :guckstdu: (einfach auf den Smiley mit dem Rechner klicken):comprob:
     
  7. drheinlaender

    drheinlaender Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juli 2003
    Beiträge:
    978
    Es gibt auch noch andere Verschlüsselungsmethoden.
    Man kann z.B. einen Safe anlegen und die zu schützenden Ordner und Dateien hineinschieben.
    Der Vorteil dabei ist, hat man diesen Safe geöffnet erscheint dieser als neues Laufwerk und kann genauso behandelt werden wie eine Partition. Dieser Container muß nicht zwingend manuell geschlossen werden. Er wird automatisch beim Herunterfahren geschlossen, selbst bei einem Systemabsturz oder gar Stromausfall. Die Daten sind auf jeden Fall sicher.

    Programme, die das können sind Truecrypt (Opensource) oder Steganos.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen