rechtliche frage sms & co

Dieses Thema im Forum "Sonstige Online-Themen" wurde erstellt von d.steffan, 18. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. d.steffan

    d.steffan Byte

    Registriert seit:
    14. Mai 2002
    Beiträge:
    71
    hallo,

    ich habe einen bekannten. der sucht ca. 5000 handynummern + den vornamen der personen.
    naja. eher ein flüchtiger bekannter. hat wohl nicht mehr alle tassen im schrank. aber mal zum punkt.

    diese person möchte an die 5000 leute per sms erotik werbung verschicken. sofern ich weiß, braucht mein ein einverständnis um fremden leuten sms zu schicken, die (erotik) werbung enthalten. kennt sich da jemand aus?

    er prahlt auch damit rum, mal €3000 euro für die nummern zu zahlen...
    ich lass mich nicht drauf ein, aber wie kann ich ihm klar machen, dass das nichts bringt und evtl. gegen das gesetz verstößt
    ?

    er meint, er hat dass mit seinen anwälten abgeklärt.

    danke
    daniel steffan
     
  2. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    "Ich weiß nicht ob es inzwischen bereits Urteile gibt die das Verbieten.

    Ähnlich der Abmahnung die Du erhälst wenn Du in einen Briefkasten mit "Keine Werbung bitte" doch welche rein wirfst."

    Ich glaube, es gab vor ein paar Jahren ein BGH-Urteil,wonach jemand, der diesen Schild auf dem Briefkasten mißachtet hat, verurteilt wurde. Soweit ich mich errinern kann, wurde dies als Hausfriedensbruch und/oder Eigentumsverletzung angesehen,weiß aber nicht mehr, ob es ein Straf- oder Zivilverfahren war.
    MfG
    Myron
     
  3. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.469
    Wenn dein Bekannter soviel Ahnung hat und angeblich alles kein Problem ist, warum kauft er die Adressen nicht auf dem freien Markt. Wenn es seriös ist, gibt es sogar Agenturen, die ihm gern die entsprechenden Informationen gegen Geld zur Verfügung stellen - ja sogar den Versand der SMS übernehmen.

    Gruss, Matthias
     
  4. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Sag ihm einfach, nicht alles was nicht verboten ist auch erlaubt oder gern gesehen.

    Ich weiß nicht ob es inzwischen bereits Urteile gibt die das Verbieten.

    Ähnlich der Abmahnung die Du erhälst wenn Du in einen Briefkasten mit "Keine Werbung bitte" doch welche rein wirfst.

    Spam oder Junk Mails sind auch nicht verboten aber alle Mail Anbieter die was auf sich halten versuchen bestimmte Domains die im Ruf stehen nur nicht angeforderte Werbung zu verschicken einfach auszusperren.

    Gegen diese Art von Geschäften wird man warscheinlich nie was machen können. Schneeball systeme tauchen auch immer wieder auf und es gibt Leute Leute die damit Ihr geld Verdienen nur unterstützen würde ich das nicht. Es ist nur verboten sich das Telefonbuch zur Werbung abzuschreiben. Also sollst Du Dich strafbar machen. Er hat bestimmt die besseren Anwälte.

    Gruß
    Christian
    [Diese Nachricht wurde von c62718hris am 18.01.2003 | 19:36 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen