RedHat und Linux-Parallelinstallationen

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von franzkat, 10. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Ich hatte jetzt RedHat 9 mal parallel zu Suse 8.0 installiert und dabei gemerkt, dass Redhat nicht von einer zweiten Festplatte gebootet werden kann, wenn Suse auf der ersten liegt. Erst nachdem ich eine kleinere Partition mit dem Mountpoint /boot für RedHat mit auf der ersten Platte angelegt hatte, die zudem noch eine primäre Partition sein muss, läßt sich RedHat über den Suse-Lilo-Bootmanager mitbooten (RedHat gibt auch schon einen Hinweis auf diese Besonderheit beim Partitionieren).In der gleichen Konfiguration machte Mandrake 9.2 auf der zweiten Platte in einer erweiterten Partition keinerlei Zicken und ließ sich problemlos in die lilo.config der Suse-Installation mit einbauen. Ich wußte garnicht, dass Linux-Distributionen diesbezüglich solche Eigenheiten haben können.
     
  2. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    bei linux fängt das problem meistens schon bei x.1 sound an...
    ich kriege jetzt meine nforce karte immer noch nicht zum singen , undzwar mit 4 Speakers. Nur die vorderen tun was.

    dann kommen noch manche codecs, die nur für win geschrieben sind...

    mfg
     
  3. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    solange es unter windows kein programm wie mplayer gibt, geht kein weg an linux vorbei... (ist auch gut so :) )

    mfg
     
  4. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    da ich sowieso nicht viel von linux4multimedia halte, ist es mir eigentlich egal.

    ich setze linux eigentlich nur als server ein.

    aber vielleicht kommt dann was übersichtiches raus, nicht so ein durcheinander wie bei kde :-)

    mfg
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Was hältst du denn von dem merkwürdigen Bluecurve-Konzept und der Kombination von KDE und Gnome ?
     
  6. rapmaster

    rapmaster Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    21. Juli 2002
    Beiträge:
    5.181
    naja. der kernel von redhat ist ziemlich ziemlich gepatcht.....

    der shrike 9 kernel wollte meine soundkarte nicht klingen lassen ( 2.4.20)

    aber nachdem ich den kernel neukompiliert habe (gleich version !!! 2.4.20 von kernel.org) , singt meine soundkarte fröhlich und fehlerlos.


    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen