registry für bestimmte Nutzer verändern

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von awohlmann, 3. September 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. awohlmann

    awohlmann ROM

    Registriert seit:
    3. September 2001
    Beiträge:
    5
    Ich möchte für bestimmte Nutzer (auf einem bestimmten Rechner) die Systemeinstellungen so verändern, dass für sie z.B. die Systemsteuerung nicht mehr zugänglich ist.

    Meine Frage:
    Wo macht man in der Registry die benutzerspezifischen Eintragungen?
    (anmelden als der betreffende Nutzer und dann unter HKEY_CURRENT_USER ?)

    Danke für Tipps
    A. Wohlmann
     
  2. parousia

    parousia Byte

    Registriert seit:
    20. August 2001
    Beiträge:
    11
    Hallo Anja!

    Unter W2K Prof. "Standalone" lassen sich mit dem Snapin leider nur die lokalen Einstellungen für alle Nutzer ändern, wie von Dir festgestellt.
    Benutzerspezifische Beschränkungen sind mit dem poledit.exe von NT möglich. Allerdings lassen sich nicht alle Vorlagen (*.adm) von W2K nutzen.
    Nur in einer reinen W2K-Umgebung mit Active Directory lassen sich benutzerspezifische Einstellungen mit den W2K-Vorlagen durchführen.
    Vielleicht testest Du mal den Systemrichtlinieneditor (poledit) auf Brauchbarkeit für Deine Ziele.

    Viel Erfolg!

    parousia
     
  3. awohlmann

    awohlmann ROM

    Registriert seit:
    3. September 2001
    Beiträge:
    5
    Danke parousia

    Ich habe jetzt in der mmc - Konsole bei dem Snap-In "Richtlinien für Lokaler Computer" einige Einstellungen vorgenommen und abgespeichert.

    Leider weiß ich nicht, wie man diese Richtlinie nur für bestimmte Nutzer aktiviert.
    Im moment gelten die Einstellungen für alle Nutzer.
    Wo kann man bestimmen, für welche Gruppe die Richtlinie gilt?

    Anja
    [Diese Nachricht wurde von awohlmann am 05.09.2001 | 12:54 geändert.]
     
  4. parousia

    parousia Byte

    Registriert seit:
    20. August 2001
    Beiträge:
    11
    Hallo Anja!

    Das funktioniert unter NT mit Systemrichtlinien und unter W2K mit Gruppenrichtlinien.
    Hiermit kann Nutzer/Gruppenspezifisch bestimmt werden, wer was darf/sieht.
    Man kann dies auf einer einzelnen Maschine, aber auch zentral über den/die Server einrichten.

    Man nehme:
    1. Systemrichtlinieneditor (poledit.exe) bzw. Plugin Gruppenrichtlinien (W2K)
    2. administrative Vorlagen (*.adm), die die einzustellenden Parameter vorhalten
    3. erstellt man nun eine neue Richtlinie für eine(n) Nutzer/Gruppe

    Das ganze sollte man in Ruhe testen. Weitere Infos dazu findet man u.a. in der Doku zum ZAK (ZeroAdministrationKit) von Microsoft.

    Viel Erfolg!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen