1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Reicht beim WLAN nicht die Eingrenzung der MAC-Adressen als Sicherheitsmassnahme?

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Kyser, 18. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kyser

    Kyser Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    23
    Hi,

    nachdem ich jetzt mein Heimnetz zum Laufen gebracht habe (das Utility das die Wireless-Funktion aktiviert fehlte auf dem Notebook...) frage ich mich ob ich nun unbedingt die Performance mit einer WEP-Verschlüsselung verschlechtern sollte.

    Wenn doch am Router als einzig erlaubte MAC-Adresse die des Notebooks eingetragen ist und es jede Adresse nur einmal auf der Welt gibt kann doch nichts passieren oder? Und wie schonmal erwähnt: ich wohne in einem Kaff mit 300 Seelen.... Glaube nicht dass unter meinen Nachbarn ein Hacker ist.

    WEP oder nich?

    Danke & Grüsse
    Alex
     
  2. Kyser

    Kyser Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    23
    Welcher Vorgänger-Thread? Das einzige was ich noch gepostet habe war eine Frage zur generellen Netzwerkeinrichtung. Hatte mit dem zickenden WLAN nix zu tun.

    Grüsse
    Alex
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    OK, zB. den Link zum Vorgänger-Thread.

    MfG Raberti
     
  4. Kyser

    Kyser Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2003
    Beiträge:
    23
    Sorry,

    da haste natürlich recht. Sah nur so aus als würde den Thread eh keiner mehr weiterlesen. Ich schreib gleich noch was rein.

    Grüsse
    Alex
     
  5. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @kyser

    Ich sehe das auch so, dass der Wohnort eine Rolle spielt, was die Frage der WEP-Verschlüsselung und den damit verbundenen Performanceverlust angeht.Wenn man das Gefühl hat, dass sich die Zahl der Wardriver vor dem Fenster in Grenzen hält, sollte man die schnellere Datenübertragung genießen. Ich habe auch kein WEP aktiviert.
     
  6. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    @kyser

    Wäre nett und fair gewesen, hättest du die "Lösung" zu deinem WLAN-Problem in deinen dementsprechenden Thread hineingeschrieben. Immerhin bist du auf eine nicht aktivierte Komponente aufmerksam gemacht worden - das hast du allerdings verworfen.

    Nicht zuletzt helfen die Lösungen oft anderen Usern bei ihren Problemen.

    salve
     
  7. imogen

    imogen Kbyte

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    243
    Hi,
    dass könnte wieder die übliche Diskussion um des Kaiser's Bart geben. So einzigartig ist eine Mac-Adresse nun auch wieder nicht. Die kann man ganz schnell ändern. Für mich persönlich reicht es aus, den Broadcast abzuschalten, feste IPs zu vergeben, Mac-Adresse zu fixieren, SSID umzubenennen, IP-Adresse des Routers zu ändern und dem ein gutes Passwort zu verpassen.
    Wenn Ihnen dann das WLAN nur den Internetzugang ermöglichen soll und/oder keine grossen Datenmengen übertragen werden soll, ist eine Web-Verschlüsselung auf jedenfall noch empfehlenswert.
    Wer dann die Zeit verschwendet mein System zu knacken, hat die Mühe verdient.
    Als Abwehrmassnahme kontrolliere ich regelmässig meine Datenvolumen und habe (weil Volumen-Tarif) meine Max-Kosten beschränkt.
    ciao
    imogen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen