1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Reicht das Netzteil aus?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von sot-songohan, 8. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    hallo

    ich bin mir nicht sicher ob mein netzteil auch wirklich ausreicht für meinen pc. er läuft zwar gut, aber manchmal verhält er sich schon etwas komisch (dass plötzlich die lüfter nicht mehr drehen oder sich die HDs kurz ab und wieder einschalten).
    hier mal meine konfiguration:

    Computer:
    ASUS A7V266
    AMD TBird 1.4GHz
    512MB Kingston RAM
    ASUS NVidia GForce3 Ti200
    Creative SB Audigy2
    Promise IDE Controller ATA166
    Toshiba DVD-ROM SDM1512
    Plextor Premium CD-Writer
    ZIP Laufwerk 250MB
    Hitachi 120GB
    2x Hitachi 80GB
    Lüfter Controller Nexus W-Force
    5x Papst 8cm Lüfter

    Netzteil:
    Leadman Powermax LP-6100D
    +3.3V 14A
    +5V 30A
    +12V 16A
    -5V 0.3A
    -12V 0.5A
    +5Vsb 2A
    Total: 400W

    jetzt ist meine erste frage:
    reicht das netzteil wirklich aus? es wird schon ziemlich warm.

    und die zweite frage:
    ich möchte mir je nach dem ein enermax netzteil zulegen:
    Enermax EG-365AX-VE 350W
    oder
    Enermax EG-465AX-VE 460W
    welches wäre besser geeignet?
    also klar, wenn mein jetziger netzteil völlig ausreicht, nehme ich das 350W.

    ich rede etwas müll aber hoffe trotzdem auf eine antwort ;)

    greetz
    songohan
     
  2. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    mein ertes netzteil zu diesem pc war ein 600W redundant
    -> zu laut
    -> neues kaufen
    -> dies war nach einem halben jahr schrott
    -> mein nachbar hatte sich gerade ein neues gekauft und mir das laedman geschenkt
    -> zu schwach

    ich werde mir jetzt ein enermax kaufen und papstlüfter einbauen, so siehts aus :cool:
    ;)


    greets
     
  3. Deluxe34tr

    Deluxe34tr Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    163
    Nimm eins von ENERMAX, CHIEFTECH, ZALMAN, LEVICOM oder BEQUIET... da kannst Du nichts falsch machen.

    Von dem Leadman rate ich Dir aus eigener Erfahrung ab. Wenn Du meinst, es läuft damit, dann wunder Dich nicht, wenn irgendwann mal die Kiste abstürtzt, oder wenn Dir eins Deiner Hardware abqualmt. Muss ja nicht sofort passieren, aber es läuft ja noch nicht mal im neuen Zustand stabil. Was meinst Du wie lange es braucht, um einen defekt zu bekommen und den womöglich auf die restliche Hardware, in Form von Überspannung, zu übertragen? Ein Jahr? Zwei Jahre?
    Vielleicht war das Netzteil was ich erhalten habe ein Extremfall, aber ich hab schon oft in Foren viel negatives und ähnliche Beispiele gelesen. Deswegen habe ich es damals sofort gegen ein gutes LEVICOM umgetauscht. Von daher würde ich Dir von einem LEADMAN POWERMAX abraten...
     
  4. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    ich war schnell beim nachbarn. er hat eines mit papst lüftern. logo dass es viel leiser ist, dann bin ich einverstanden mit deiner meinung :)

    greets
     
  5. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    realy?
    mein nachbar hat das von enermax und er kann sich jedenfalls nicht beklagen und ich finde es leiser als meines.
    meinen wir das gleiche?
    http://www.enermax.com.tw/eg365ax-ve-fca.htm

    man kann ja die regelung auf das minimum stellen, bei bedarf dreht der lüfter automatisch schneller.

    cu
     
  6. Diedel

    Diedel Guest

    Es ist lauter - ich habe es mal kurz gehabt, und sofort gegen ein be quiet umgetauscht.
     
  7. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    mit euren angaben über ampere frage ich mich, wie es überhaupt möglich ist, das mein pc läuft :)

    das leadman ist nicht meins, ich habs vom nachbarn. bis jetzt hats eigentlich gereicht aber eben, ich will lieber auf der sicheren seite sein.

    gibt es irgendwo eine liste, welche komponenten welche spannungen benützen? ich habe auf die schnelle nichts gefunden

    @chacky: Ruffy rulez :D
     
  8. Deluxe34tr

    Deluxe34tr Kbyte

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    163
    Hatte vorher auch ein Leadman Powermax LP-6100D mit 400 Watt eingebaut und bei PC Alert von meinem MSI Board sah ich, dass die Stromwerte absolut unstabil waren. Es waren richtige Ausreisser; anstatt einer geraden Linie hatte ich lauter Zick Zack im Monitoring vom PC Alert. Hatte auch seltsame Abstürze oder der PC ist eingefroren. Hab mir danach ein Levicom Netzteil mit 350 Watt gekauft und das Problem war weg. Saustabile Stromwerte und keine Abstürze mehr seitdem.

    Fazit: Finger weg von Leadman Powermax LP-6100D

    Ich würde Dir aber auch zu einem ENERMAX Netzteil mit 350 Watt raten. Sind besser als die von Levicom oder Chieftec usw., dafür aber auch teurer.
     
  9. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    ach das war ja coll'n quiet ops:p
     
  10. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    be quiet netzteile, brauchen die nicht noch irgendwie ne unterstützung von mobo?
     
  11. Chacky

    Chacky Megabyte

    Registriert seit:
    30. März 2003
    Beiträge:
    1.024
    also ich finde auf der 3 volt leitung ist das etwas wenig, denn gearade da wird viel power benötigt.
    da sollte es mindestens 30 A sein, da ja der prozezzor, die graka, das mobo mit den ganzen onboard teilen, pci-sound, und wenn man hat pci lan den saft braucht.

    bei 5v sollte es auch mindestens 30 A sein, da gibt es die restilichen komponenten zu finden.
    und für zwölf reich 16 noch für aktuelle systeme.
    ionsgesammt wäre man mit nem 400 watt auf der guten seite und hat fürs aufrücten noch reserven

    mfg chacky
     
  12. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    vielen dank für eure infos

    demnach werde ich mir das 350W enermax kaufen.
    ist ja mit geregeltem lüfter nicht mehr so laut, der cpu lüfter ist bestimmt lauter :)

    thx & greets
    songohan
     
  13. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Die Enermaxe sind nicht so ganz leise, wenigstens die, die nicht mit Papst-Lüftern ausgestattet sind.

    Persönlich habe ich da mit be quiet sehr gute Erfahrungen gemacht.
     
  14. FibreFlex

    FibreFlex Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    134
    moin

    wie oben schon gesagt,ist die wattzahl nicht so wichtig,wie die ampere.

    für dein system solltest du mindestens 32A auf der 5v leitung haben.dies kann auch durch ein NT mit "nur"350w zur verfühgung gestellt werden.
    ausserdem auf der 3,3v-30A und auf der 12v -->16 bis 20A

    damit bist du auf der "sicheren" seite.

    ff
     
  15. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    vielen dank für eure antworten.

    "Wenn kein Schreibfehler vorliegt, ist dein NT auf besagter Leitung etwas schwach auf der Brust"
    nein, sind korrekte angaben.
    "Bei deinem jetzigem System reicht das Enermax EG-365AX-VE 350W aus"
    wieso reichen zuerst 400W nicht aus aber das Enermax 350W soll reichen? kommt das so stark auf die Ampere werte an?

    "Aber was machst du mit 5 Lüftern?"
    den pc kühlen, sonst wirds zu heiss :)
    (2 vorne und 2 hinten, hinten noch der vom netzteil und von der seite einer der auf graka & cpu bläst)
    und dann noch den cpu küher, währen dann im ganzen 7 :D

    "Besonders wenn die Festplatte in kurzen Abständen ein und ausgeschaltet wird"
    ja, genau das passiert zwischendurch (so alle 3 wochen)
    komisch aber tja.
    vielleicht könnte es auch an schwankungen auf dem stromnetz liegen.

    danke nochmals @ all
     
  16. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.642
    Die Lüfter können auch wegen einer Temperaturregelung abgeschaltet werden. Irgendwann sollten sie aber auch wieder anlaufen (wenn die dazu nötige Temperatur erreicht ist)
    Bei der Festplatte könnte es wegen einer zu schwachen Stromversorgung zu Neustarts kommen. Das ist auch nicht ganz ungefährlich, da dies zum Zeitpunkt des Schreibens oder Lesens der Platten geschehen kann und dann Datenverlust zur Folge haben kann. Außerdem kann es zu Oberflächenschäden auf den Platten kommen. (defekte Sektoren) Besonders wenn die Festplatte in kurzen Abständen ein und ausgeschaltet wird.
    In dem Fall würde ich mal mit Scandisk die Festplatte checken.
     
  17. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... ist Dein jetziges Netzteil nicht. hier findest Du eine Beschreibung und rechts daneben auch gleich ein ENERMAX.

    Dein Rechner ist ganz schön voll (inklusive dem Stromfresser CPU) - vielleicht liegt es tatsächlich am Netzteil!

    Zur Probe klemme mal 2 Platten und 4 Lüfter ab - wenn er dann läuft, war's das Netzteil.


    mfg
     
  18. tommylee8de

    tommylee8de Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    197
    +3.3V 14A

    Wenn kein Schreibfehler vorliegt, ist dein NT auf besagter Leitung etwas schwach auf der Brust. Meines Wissens nach ziehen AMD?s besonders aus dieser Leitung ihren Energiebedarf. Die Mindestempfehlungen von AMD für NT?s:

    +3,3V 20A
    +5,5V 30A
    *12V 15A.

    Bei deinem jetzigem System reicht das Enermax EG-365AX-VE 350W aus. Wenn du allerdings vorhast eine Graka vom Kaliber 9800XT/5950U nachzurüsten, würde ich zum grösseren NT greifen.

    Aber was machst du mit 5 :confused: Lüftern?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen