Rekordeinkauf bei Ebay mit geknacktem Passwort

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 30. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    WER BEI EBAY KAUFT IST SELBER SCHULD !
    Der Laden hat sich nicht im Griff !

    Vor knapp einem halben Jahr bekam ich PER POST (!!!) Zugangsdaten mit Passwort für ein Ebay-Konto. Bei den persönlichen Daten stimmte nur der Nachname.

    Gestern dann eine E-Mail von "Support@ebay.de".
    Ich solle doch bitte mein Konto ausgleichen: 372,62 Euro.
    Diese Mail hatte nichts mit dem o.g. Konto zu tun. (unterschiedliche Vornamen und E-Mailadressen).

    Habe noch etwas bei E-Bay bestellt - ehrlich gesagt war ich noch nicht einmal auf deren Website.

    DAS SCHAFFT VERTRAUEN - WIE DIE MIT PERSÖNLICHEN DATEN UND PASSWÖRTERN UMGEHEN !
     
  2. wolfgang.r

    wolfgang.r Byte

    Registriert seit:
    1. April 2004
    Beiträge:
    48
    Diese Mail haben wahrscheinlich Millionen andere auch bekommen, der anhang hieß ebay.pdf.exe und war wohl´n Virus oder Wurm. ich wollt´s nicht ausprobieren. Schade nur, dass weder meine e-Mail an eBay selbst (09:15 heute Morgen) noch die an PC-Welt Beachtung fand; das Ding war nämlich durchaus überzeugend aufgemacht und hätte eine Warnung verdient!
     
  3. _sid_

    _sid_ Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Februar 2001
    Beiträge:
    1.005
    Das nennt sich "Sicherheit". Kann man sehen, wie man will, lieber zu viel, als zu wenig.

    Und das nennt sich "Spam", altbekannt.

    Wie kommst du darauf, dass die Daten weggeben? Die Spammer haben dich wahrscheinlich mit Nachnamen angesprochen, weil das in deiner E-Mail-Adresse so steht, war bei mir jedenfalls oft so. Das gab allerlei kuriose Sachen. Top finde ich immer noch "Liebe(r) Herr/Frau XY".

    eBay hat garantiert keine Daten weggegeben. Ich hatte bisher nie Probleme mit eBay selber. Dass die Daten per Post kommen ist übrigens nicht nur bei eBay so (Stichwort eBanking) und als ich mal ein Problem hatte wurde mir per E-Mail umgehend innerhalb von 24 Stunden geholfen.

    Also - ruhig Blut :)
     
  4. Smuchi

    Smuchi Byte

    Registriert seit:
    1. Februar 2005
    Beiträge:
    78
    Mit Ebay selber hatte ich auch noch nie probleme und auch bei bestellungen keine.
    Das Ebay die Zugangsdaten per Post schickt, finde ich sehr gut, so kann man ja sehen, ob man richtige Daten angegeben hat, besser als wenn man alles an eine E-Mail bekommt.
     
  5. Knigge2000

    Knigge2000 Byte

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    8
    Bei mir waren es nur 131,97 Euro.
    Da bin ich ja doch nochmal gut weggekommen.

    Warte aber doch besser die erste Mahnung von ebay ab, bevor ich auf die ebay.pdf.exe klicke :D
     
  6. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    KEIN ANHANG !!! KEIN PDF !!! KEIN VIRUS !!!

    OFFIZIELLE E-BAY SUPPORT-ADRESSE !!!

    Per POST ist ja gut - aber dann bitte auch an den RICHTIGEN User !
    Wer PERSÖNLICHSTE DATEN mit der Post verschickt, sollte die Empfängeranschrift prüfen. So etwas nennt der Datenschützer "SORGFALTSPFLICHT".
    Aber dann müsste eBay ja noch jemanden einstellen - also lieber mal mit persönlichen Daten schlampen und eine Arbeitsplatz einsparen ...
     
  7. einfingerjack

    einfingerjack ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2005
    Beiträge:
    3
    Hallo habe auch eine Mail bekommen mit 936,57€ und einen anhang Pdf.exe, bin nicht bei Ebay angemeldet.Nicht die Pdf.exe öffnen enthält ein Trojaner,vorher mit einen Virusprogramm überprüfen.
     
  8. Winnie The Pooh

    Winnie The Pooh Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    12. September 2004
    Beiträge:
    3.247
    Man sollte prinzipiell keine unbekannten Mailanhänge öffnen - vor allen dann nicht, wenn die Herkunft nicht klar ist. Löschen und fertig!
     
  9. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    zumal e-mail "mahnungen" etc. keinerlei rechtliche bedeutung haben: LÖSCHEN.
     
  10. Stratovarius

    Stratovarius Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2005
    Beiträge:
    99
    Die meisten der Gechädigten bei Ebay sind doch selber schuld. Jeder öffnet jeden Müll den er geschickt bekommt, sendet Pin und Tan, Passwörter und Benutzernamen und zu diesem Disaster kommt dann noch der IE der dann brav alles öffnet was ihm untergejubelt wird. A bisserl mehr Mitdenken wäre hier angebracht.
     
  11. User_25

    User_25 Byte

    Registriert seit:
    24. Februar 2004
    Beiträge:
    92
    Und da liegt das Problem. Der Großteil aller Internet-Nutzer wissen noch nicht mal, was ein Virenscanner ist. Ein Teil derer, die es wissen, haben trotzdem keinen. Andere installieren einen, aber von aktualisieren hat nie einer was gesagt. Es gibt auch welche, die MEINEN, sie wüssten, wie sie den PC schützen: "Ich hab DSL und einen Router, da kommt eh nichts durch." Und die selben fragen sich dann, warum der PC immer langsamer wird. Aber das ist bekanntlich Windows schuld. Es müllt sich im Laufe der Zeit selbst zu und muss einfach mal neuinstalliert werden...

    Den Leuten zu sagen, die sollen nicht jeden Anhang öffnen, bringt absolut nichts. Die Aufklärung muss auf unterster Ebene anfangen nicht auf einer der höchsten. Und solche Tipps wie Dateierweiterungen einblenden führt nur zu Verwirrungen. Dann will man später "ein Foto umbenennen" und kann das Ding nicht mehr öffnen, weil man ja die Dateiendung entfernt hat. Und das kommt von Leuten, die täglich mit dem PC arbeiten!

    Das Internet wird einfach nur für selbstverständlich genommen. An irgendwelche Gefahren wird überhaupt nicht gedacht. Die Leute werden nicht aufgeklärt. Und auf pcwelt.de überlegt man sich Tipps für Leute, die keine Ahnung haben und diese hier bekommen sollten. Problem: ich kenne keine "DAUs", die PC-Zeitschriften (oder ihre "Internetseiten") lesen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen