1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Remote unter w2k

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von kw4000, 21. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kw4000

    kw4000 Byte

    wie kann ich einen anderen pc in meinem home network
    komplett fernbedienen?


    kw4000
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Es kommt ein wenig darauf an, was du unter "komplett fernbedienen" meinst.Wenn Du den Desktop des entfernten Rechners auf deinen eigene Rechner holen möchtest, dann ist sicherlich eins der klassischen Remote-Programm richtig.Der Vorteil bei VNC- es ist Freeware, der Nachteil : Es ist im Vergleich zu anderen ziemlich langsam.Was gibt es noch : Norton bietet PCAnywhere an. Ich habe die besten Erfahrungen mit dem Programm Remote Administrator gemacht, welches nach meinem Dafürhalten das schnellste aller Remote-Desktop-Programme ist.Wenn es Dir nur um die technische Verwaltung des entfernten Rechners geht, dann bist Du mit einem Programm wie Remote Task Manager gut bedient; es bietet eine gute grafische Benutzeroberfläche und viele Verwaltungsfunktionen, die sogar für den lokalen Rechner interessant sind (z.B. direkter Zugriff auf die Rechte-Sicherheitseinstellungen der Dienste ).Wenn dir Command-Line-Tools nicht lästig sind, dann kannst du auch mit der PSTools-Suite von sysinternals.com eine Menge anfangen.Diese haben gegenüber den anderen Lösungen den Vorteil, dass du keine Server-Software auf dem Remote-Computer installieren mußt, da sie im Gegensatz zu den RPC-basierten anderen Ansätzen nur auf die Named-Pipe-Schnittstelle aufsetzen.
     
  3. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen