Reparatur defekter boot.ini bei XP Home

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von candy andy, 18. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. candy andy

    candy andy Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    35
    Hallo zusammen,

    beim Starten meines XP Home-Rechners erscheint die Fehlermeldung zu einer defketen Boot.ini.

    Der Rechner läuft zwar noch hoch, jedoch habe ich Angst, dass demnächst nichts mehr geht.

    Über die Windows Recovery-CD und die Wiederherstellungskonsole habe ich mich bereits mit den Befehlen
    BOOTCFG / DEFAULT
    BOOTCFG /ADD
    BOOTCFG /REBUILD
    BOOTCFG /SCAN
    und auch FIX BOOT u. FIX MBR versucht, jedoch gab es hier immer Fehlermeldungen.

    Wie kann ich nun über ein gestartetes Windows mit einfachen Mitteln die boot.ini Reparieren/Wiederherstellen?

    Vielen Dank.
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    ossilotta und AntiDepressiva gefällt das.
  3. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    normalerweise müsste eigentlich das funktionieren:

    Code:
    [boot loader]
    timeout=1
    default=multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT
    [operating systems]
    multi(0)disk(0)rdisk(0)partition(1)\WINNT="Microsoft Windows XP Home" /fastdetect /NODEBUG /SOS
    
     
  4. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Also ich habe das mal versucht.
    Da geht gar nix.
    Das System bootet nicht...

    KÖNNTE es eventuell daran liegen, daß ich mein OS nicht auf der ersten Partition der ersten Platte installiert habe, sondern auf der dritten Partition der vierten Platte?

    Ich hoffe, Du siehst ein, daß das Posten einer boot.ini, die auf EIN System bezogen ist, keinen Sinn macht, da man XP auf jede beliebige Partition installieren kann und DIESE dann in der boot.ini zum Aufruf des Systems verwendet wird.

    Die von franzkat vorgeschlagene Reparatur macht da eher Sinn.

    PS:
    Nein, ich habe das nicht wirklich probiert, der Einführungssatz diente nur zur Einstimmung auf das Beispiel...
     
  5. candy andy

    candy andy Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    35
    @FRANZKAT: Das Toll Editnini habe ich mir besorgt.
    Allerdings hat mein Pc kein Diskettenlaufwerk.
    Kann ich das Tool auch von CD starten, oder auf der Festplatte ablegen und dann über die Wiederherstellungskonsole starten?

    Gruß
    Candyandy
     
    AMDUser gefällt das.
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du kannst es auch von einer CD mit DOS-Betriebssystem starten, aber auch von einem auf der Festplatte eventuell vorhanden zweiten OS mit Win 98. Mit der Wiederherstellungskonsole hat es allerdings nichts zu tun. Diese startet keine externen Programme, sondern nur die, die zu ihrem Befehlssatz gehören.
     
  7. candy andy

    candy andy Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    35
    Also, das mit der Bootfähigen CD hat geklappt. Leider erhielt ich jedoch nach Start des Programm editbini.exe und nach Anwahl der Festplatte die Fehlermeldung "unable to open file".
    Hm, scheint ein hartnäckiger Fall zu sein...?!
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Dann hilft nur noch die harte Tour. Mach dir eine PE-Builder-CD und schau mal nach, was da los ist. Die Festplatte ist in Ordnung ? Würde ich auch mal mit einem Überprüfungstool des Herstellers überprüfen.
     
  9. candy andy

    candy andy Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    35
    Hallo,

    tja, vielleicht hat die Festplatte tatsächlich Probleme...obwohl eigentlich alles funktioniert...werde die Sache mal mit einem Diagnose-Tool prüfen.

    Was ist denn eine "PE-Builder-CD"?
     
  10. candy andy

    candy andy Byte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    35
    Hallo,

    also die PE-Builder CD hat funktioniert, nur:
    Welches Tool kann ich verwenden um mein Problem (zur Erinnerung: defekte boot.ini) zu lösen. Es gibt zwar diverse Festplattendiagnose-Programme innerhalb des Tools, diese laufen dann auch stundenlang. Ein qualifiziertes Ergebnis und dessen Lösungsangang sind jedoch nicht zu erkennen.
    Ein Festplatten-Diagnoseprogramm (für meine Maxtor-Platte) bietet der Hersteller leider für Windows XP nicht an.

    Es ist wie verhext.....
     
  11. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
  12. Bad Brother

    Bad Brother ROM

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    Hallo, hatte bei mir das selbe prob. Bei mir hatte ein virus die boot.ini verändert. Weil ich dachte die boot.ini würde zum virus gehören hab ich sie einfach gelöscht.
    Das system startet bei mir dann im standart directory. Allerdings weis ich nicht ob es bei dir funktioniert, weil du ja das system auf einer anderen platte hast.
    Anschließend hab ich mit der Reperaturkonsole und dem bootcfg /rebuilt meine boot.ini erneuert. Da wird dann auch auf allen Partitionen nach einem WindowsXP gesucht. Da sollte er dann auch deines finden.
    Jetzt sind alle Fehlermeldungen weg und mein system bootet wieder ganz normal.

    Mfg
    Bad Brother
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen