Retro-Feeling bei PC-WELT.tv: C64 im Joystick

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Dr. Hechel, 25. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Paradoxe Welt,

    während die einen auf der Jagd nach immer besserer Grafik und Sound sind, eben darum auch viel Geld für die modernsteSoft- und Hardware ausgeben, gibt es wiederum andere, die in die Zeit zurückgehen und sich die alten C64 Spiele quasi "kaufen" müssen (Emulatoren gibt es ja für den PC zuhauf) und wiederum andere sich sogar kleine, dümmliche Spiele und Sounds für teures Geld aufs Handy runterladen um dort mit Pixelmännchen um die Wette hoppeln zu können.
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.635
    Ich würde mir schon allen deswegen den "Knüppel" nicht kaufen, weil mir in meiner aktiven C64-Zeit der Joystick alle 14 Tage verreckt ist. :)
     
  3. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Jep, Du sprichst wohl von dem "Decathlon-Spiel" oder so ähnlichen Games, wo man den (bzw. die) Joystick(s) bis zum Verrecken hin und her orgeln musste, um "zu laufen". Meinen ersten habe ich damals erst noch mit Pappe (auf die Kontaktbleche) unterstützen können, bis zum Schluß das Ding auseinanderbrach. Zum Glück gibts aber heute ja die Microschalter.
     
  4. P.A.C.O.

    P.A.C.O. Ex-Foren-Bulle

    Registriert seit:
    9. Juli 2002
    Beiträge:
    19.129
    Das eine muss ja nicht das andere ausschliessen. Ich nehme mir auch mal gerne wieder ein Donald Duck Comic von vor 20 Jahren oder höre 80er Musik. Erinnerungen eben...
     
  5. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    ja, schon richtig, meinte ich auch eher, da extra für Geld ausgeben, ergibt eben für mich irgendwie keinen Sinn. Bei Comics macht das schon einen Unterschied, da Comics mittlerweile wie Kunst gehandhabt wird, also auf entsprechenden Börsen geschäftsmässig gehandelt wird. Vom Prinzip her ist es eigentlich nur für diejenigen lohnenswert, die a) über genug Kleingeld verfügen oder b) keinen Computer (und damit keinen Emulator) haben. Aber mal ehrlich; ich kann mir eigentlich nicht vorstellen, was man an den alten Games noch so toll finden kann, dass man sie lange (also Stundenlang) genug daddeln kann und dann vielleicht noch am Handy. Die Zeit war toll, aber heute ist sie größtenteils toller!
     
  6. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Da es Vice für den PC gibt, brauche ich diesen Joystick, bei dem im Schadensfall auch alle Spiele wieder futsch sind, nicht. Statt der ollen Steuerknüppel kann man bequem Wingman-Gamepads nehmen und auch die Ports 1&2 bequem per Mausklick vertauschen. Ladezeiten verkürzen sich im Emulator auch deutlich.

    MfG

    Schugy

    P.S. Habe einen Realplayer und mplayer und habe hier noch nie einen Link zu einem Videostream zu sehen bekommen und demnach auch kein Video gesehen....
     
  7. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Ganz meine Meinung !:)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen