RIAA verklagt weitere 500 Personen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von AMD-Freak, 22. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. AMD-Freak

    AMD-Freak Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    179
    wie haben sie sich geeinigt? :was: das ist das was ich mit am wichtigsten finde. :motz:
     
  2. Tripex

    Tripex Byte

    Registriert seit:
    23. Oktober 2001
    Beiträge:
    76
    ...das (nicht private) Kopieren

    Wie wahr, denn das reine Anbieten urheberrechtlich geschützten Inhalts ist noch keine Straftat, auch nicht, wenn die Checksumme die gleiche ist, erst das wirkliche "Ladenlassen" fremder Leute.
     
  3. storm5000

    storm5000 Byte

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    72
    kazaa is eh uninteressant geworden, viel zu viele fakes dabei.
    wenn dann zieh ich mir über bittorrent gleich die ganzen alben...
     
  4. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    <<Oder man kann ihn für immer wegsperren, oder gleich auf den eStuhl setzen, frei nach "Don't mess with texas!"

    Was will man mehr?>>

    Das nennt man dann "Sharebecue".:fire:
     
  5. Mr.Moto

    Mr.Moto Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    13
    Genau. Und deswegen ist die landläufige übersetzung von "Filesharing-"Börsen mit "Tausch-"Börsen auch nicht ganz korrekt, denn "to share" heisst ja übersetzt nicht "tauschen", sondern (ver-)teilen, was der Sache dann schon näher kommt ;-)

    N8,
    Moto.
     
  6. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Vollkommen egal ob Kazaa legal oder illegal ist. das internationale Copyright gilt auf jeden Fall. Tauschbörsen sind nciht illegal, das Tauschen von urheberrechtlich geschütztem Inhalt ist illegal.

    Die RIAA klagt die Leute ja auch nicht an, weil sie Kazaa oder eine andere Tauschbörse installiert haben, sondern weil sie darüber geschützten Content kopiert und ('schuldigung: neudeutsch) 'geshared' haben.

    Ein klarer Unterschied.

    Ciao it.
     
  7. AMD-Freak

    AMD-Freak Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    179
    du hast die millionen emule-user, imesh-, bt-und wie sie nicht alle heissen user vergessen. dazu kommen nach die, die cds vervielfältigen und mp3s per cd weitergeben .... und übrigens in einigen ländern ist kazaa legal. :-D was wollen die da machen. :nixwissen
     
  8. Mr.Moto

    Mr.Moto Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    13
    Naja, "Raubkopie" ist prinzipiell ja auch so ein Kunstwort, welches nicht wirklich den Kern der Sache trifft, denn IMO bezeichnet "Raub" den Diebstahl unter Androhung und/oder Anwendung von (körperlicher) Gewalt. Gemeint ist aber wohl eher "illegale Kopie", die möglicherweise auch noch mit Gewinnerzielungsabsicht verkauft wird (was ich definitiv verurteilen würde - die bloße Kopie ist mir eigentlich ziemlich egal, nicht dass wir uns falsch verstehen ;) ).
     
  9. ca-team

    ca-team Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    19
    bei momentan 3 818 601 Benutzern auf Kaza ......
    Enzo
     
  10. BuvHunter

    BuvHunter Byte

    Registriert seit:
    26. Oktober 2000
    Beiträge:
    43
    Ach tatsächlich?
    Wie ist dann der Begriff "Raubkopie" zu erklären?? :was:

    Jaja, außergerichtliche Einigung...
    Wenn die RIAA schon damit loslegt, KANN es nur heißen, dass sie Schiss hat, Prozesse auf utopische Schadensersatzsummen zu verlieren.
    Sie verklagen jemanden auf 100 x 30.000$ Schadensersatz und einigen sich dann außergerichtlich auf 10.000$ Schadensersatz und ne Unterlassungserklärung.

    Und wieder einen armen Mann ausgenommen, ihm die vorher selber eingedreckte Weste weißgewaschen, Geld in den eigenen Wanzt gesteckt, und wieder keinen aussichtslosen Prozess verloren.
    Und sollte derjenige doch noch einmal runterladen, kann man ihn erst recht auf 1.000.000 x 30.000.000$ verklagen, und erhält jeden Cent, den er bis zum Ende seines kläglichen Lebens verdient. Oder man kann ihn für immer wegsperren, oder gleich auf den eStuhl setzen, frei nach "Don't mess with texas!" ;)

    Was will man mehr?
     
  11. Mr.Moto

    Mr.Moto Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2000
    Beiträge:
    13
    Eben nicht - die Tauschbörsen werden doch nur so genannt, eigentlich sind es doch "Kopierbörsen", denn "das Tauschobjekt" wandert nicht von A nach B etc., sondern eine *Kopie* des Objektes wandert höchstens...

    Aber das nur nebenbei... ;)
     
  12. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    keiner:( viele:p
     
  13. ca-team

    ca-team Byte

    Registriert seit:
    26. Juni 2001
    Beiträge:
    19
    . . . .und vieviele der Beklagten wird jemals wieder eine Musik CD kaufen. . . . . und wieviele werden sich mit Ihnen solidarisch fühlen . . .

    Heinz
     
  14. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    wohl so wie in dieser Meldung http://www.pcwelt.de/news/internet/34329/

    außergerichtlich mit Auflagen und wohl gegen Zahlung eines (unbekannten) Geldbetrages.
     
  15. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Na vielleicht so:
    Die RIAA zahlt den Usern eine Abfindung in Höhe von 100 000$.
    Die User verpflichten sich im Gegenzuge lebenslang auf Tauschbörsen zu verzichten.:D

    Gruss Mario
     
  16. AMD-Freak

    AMD-Freak Kbyte

    Registriert seit:
    2. März 2002
    Beiträge:
    179
    tjaaa ... aber was ich wissen wollte. woraum haben sich die heinis geeinigt :bse:
     
  17. der.jojo

    der.jojo Kbyte

    Registriert seit:
    1. März 2002
    Beiträge:
    325
    "Wir können und wir werden auf regelmäßiger Basis Klagen gegen jene einreichen, die illegal urheberrechtlich geschützte Musik tauschen."

    Wenn etwas getauscht wird wandert das Tauschobjekt von A nach B und von B wandert was zu A sonst ist es ja kein tausch.
    Was ist da also illegal? Es wurden nur die Besitzer ausgwechselt sonst nix. :rolleyes:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen