Richter im EU-Kartellprozess gegen Microsoft ausgewechselt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von sg69, 11. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Schaut so aus, als hätte man Angst, ein Richter könnte Pro-Microsoft entscheiden.
    Also wechselt man den Richter aus.
    So unabhängig sind die heutigen Richter also.

    Analog zu den deutschen Justizbehörden: ZUM KOTZEN !!!
     
  2. dirk22

    dirk22 Byte

    Steht wo? :confused:

    Außerdem ist eher das Gegenteil der Fall, die letzten Urteile (insbesondere das Ding zum MediaPlayer) sind ja schon fast lächerlich...
     
  3. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Ich verstehe es so, daß der entfernte Richter das Verfahren für überzogen hält (Ayatollahs of the Free Market).
    Somit bestünde die Gefahr, ER könnte PRO-Microsoft entscheiden und wird ausgewechselt.

    Hinweis: Ich halte das Verfahren gegen MS für lächerlich und einzige Geldhascherei.
     
  4. dirk22

    dirk22 Byte

    Naja, ich hab jetzt ein Verständnisproblem: Ist dieser Richter nicht verantwortlich für die bisherigen Urteile? Von daher ist doch die Vermutung "pro-ms" unbegründet?!? Oder nicht? *Hilfe*
     
  5. brzl

    brzl Halbes Megabyte

    Wie auch immer, ein Richter, der sich so polarisierend ausdrückt, ist nicht tragbar. Er sollte vielleicht eine Karriere als Staatsanwalt ins Auge fassen.

    .
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen