1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Riesen Problem mit Aldi-PC

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von karol, 27. Juli 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. karol

    karol ROM

    Registriert seit:
    27. Juli 2001
    Beiträge:
    2
    Ich hab mir vor längerem den 1000 Mhz PC von Aldi geholt und war sehr
    zufrieden!
    Doch in letzter Zeit macht er mir Ärger, er schaltet sich ohne Vorwarnung
    ab, so als ob man ihm einfach aus der Steckdose ziehen würde. Dies kommt
    zufälig in jeder Situation vor (Internet; Spielen; sogar beim
    wiederhohfahren bei Scandisk)!
    Ich suche deshalb dringend nach einer Lösung für mein Problem und erhoffe
    sie hier zu finden!
     
  2. Florian01

    Florian01 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    177
    Vieleicht einfach nochmal foratieren des hilft meistens :)
     
  3. EmBrio

    EmBrio Byte

    Registriert seit:
    28. Juni 2004
    Beiträge:
    30
    Du solltest als allererstes den Pc gründlich auf viren&co prüfen!!!
    wenn da alles ok probierst du mal folgendes (unter XP)arbeitsplatz,boot C rechte maustaste eigenschaften,extras,fehlerprüfung,jetz prüfen. dasselbe kannst du auch für boot D+E durchführen ....kästchen "dateisystemfehler automatsch kor.+fehlerhafte sektoren suchen/wiederherstellen" vor start aktivieren!!!
    probires mal ...good luck! :)
     
  4. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Die Geräte sind gut ich selbst habe mehrere davon !

    Jetzt zum Problem des abschalten !

    Ich würde mal den PC aufschrauben ,reinigen (aber Vorsicht ohne Strom )

    dann nachschauen ob der Lüfter der CPU OK ist (sich leicht dreht)

    jetzt zur Kontrolle mal den Strom einschalten und sehen das er sich im

    Betrieb auch dreht .Es könnte sein das der Lüfter defekt ist und

    der PC durch zu hohe Wärmeentwicklung abschaltet !

    Natürlich ist auch ein komplettes formatieren der Festplatte mit

    schreiben des mbr und eine neue Installation mit richtiger

    Aufteilung der Festplatte gut (Vorschlag dazu "C = System "## "D= Daten"

    Ich hoffe es klappt dann auch :)


    bk2
     
  5. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    :eek:

    Es ist das erste mal, dass ich so was höre.. Hab auch ein Medion Pentium4 PC von Aldi, HAB NUR ÄRGER MIT DEM TEIL!

    Seit 2 Jahren 2 mal die Festplatte am ***!!! und eimnal der Speicher!:aua::aua:
    Und der Service ist soooooo besch****en, dass man ein Herzinfarkt bekommen könnte. Ich selbst bin eine sehr erfahrene Userin, zumindest kenne ich mich einigermassen gut aus, da mir schon alles mögliche passiert ist, mein Freund ist Wirtschaftsinformatiker und mein Bruder ist SystemIngenieur mit 13 Jahren Berufserfahrung , aber die Verhandlungen mit Medionservice und die Qualität ihrer Produkte gehören einfach in den Zirkus.

    Und da ich sowieso immer auf Apple schwöre und davon nur träumen kann als mittellose Studentin kann ich nur sagen, dass wenn schon PCs das letzte sind, dann ist Medion DAS LETZTE UNTER ALLEN PCs!!!!!!!!:aua:
     
  6. blauerklaus2

    blauerklaus2 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Februar 2004
    Beiträge:
    482
    Hallo hier :)

    Muss meine Aussage ein bisschen abändern !

    Habe mit meinem Laptop jetzt auch Probleme :(

    Abstürze und Wärme .

    War ein paarmal beim Service in Mülheim

    und kann nur sagen beim dem Ein oder Anderen

    ist mann nicht besonders gut aufgehoben

    denn sie hören nicht richtig zu !

    Schauen wir mal ob sie es in die Reihe bekommen :)

    werde mich nochmal dazu melden !


    Stelle aber fest das die Leute vom Service auch

    so ihre Probleme mit Kunden haben so würde

    ich mich nicht behandeln lassen ,schreien und

    Sprüche von Unverstand und beleidigend :



    Mit freundlichen Gruß hier im Forum :9



    bk2
     
  7. Leonito

    Leonito Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Juli 2004
    Beiträge:
    679
    Hey Leute....

    Der Beitrag auf den ihr antwortet ist fast 3 Jahre alt:eek:
     
  8. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    :(

    Dieser Beitrag mit dem es anfing ist ja alt, aber meine Probleme mit meinem Medion sind höchst aktuell und ich glaube das Thema generell so ziemlich für viele, daher finde ich das schon sinnvoll. diese PCs werden leider nach wie vor nicht besser.

    Und was Mitleid zu dem Medionservice angeht (von wegen, die Kunden schreien sie an und so):D
    Es ist doch wohl auch klar. Die defekten Produkte, die Sie ausschliesslich verkaufen und dann noch versuchen die Leute über den Tisch zu ziehen...
    mir war zugegeben auch schon öfter nach schreien, denn wenn du Sch*** verkaufst und die Leute dann noch mit dem Unsinn dazu treibst, dass ihre Telefonrechnung explodiert, dass ihre Geduld am Ende ist weil Ihnen nicht zugehört wird, abgewimmelt wird, gelogen wird usw....usw... Dann ist es doch kein Wunder, sondern eher ein Indiz und ihr eigenes Verschulden, dass die Kunden die Geduld verlieren.

    Wenn sie einen derartigen Produkt den Leuten andrehen, dann sollen sie dafür auch gradestehen!

    grüsse,
    lennox
     
  9. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Dann machst Du etwas falsch. In meinem Bekanntenkreis existieren seit mehreren Jahren etliche Medion-PC's und mit der Hardware gab es noch nie Ärger. Geräte anderer Hersteller haben schon längst ihren Geist aufgegeben.
    Ich selbst habe 2, darunter noch einer der Ersten, ein PII 450 und den habe ich bisher nur mit Speicher und Platten aufgerüstet. Der rennt immer noch!

    Der Service von Medion ist einer der besten, die ich kenne. Angefangen bei der Hotline, über das zusenden aktueller Treiber oder Firmwares per Mail, die noch nicht zum Downlod bei Medion angeboten werden, bis hin zum Umtausch defekter Geräte.
    Letztens hat es meine Digicam nach 2 Monaten nicht mehr getan, was sie sollte. Es folgte ein Anruf, dann wurde das Teil eingeschickt und 2 Wochen später hatte ich eine neue. Und dann auch noch das Nachfolgemodell!

    Wirtschaftsinformatiker?
    Systemingenieur?
    Und jemand, der behauptet, sich auszukennen?
    Also potentielle Daus, die in der Regel schon Probleme damit haben, Word richtig zu bedienen...

    Und wenn Ihr in diesem Tonfall, wie es hier der Fall ist, mit einem Kundenservice sprecht, dann braucht keine Verwunderung über schlechten Service aufzukommen.
    Aus dem Wald schallt es immer so heraus, wie man hineinruft...

    Yep. Deine Tastatur scheint auch kaputt zu sein, die "!"-Taste klemmt.
    Ein Mac erhöht das Wissen über den Umgang mit Technik aber auch nicht...
     
  10. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Du hast aber ganz schön ausgeteilt hier:D

    Ich denke , das ist einfach die Frage der Ansprüche womit man sich glücklich und
    zufrieden gibt und womit eben nicht.

    Aber wenn du dich für den Grössten hälst , dann nutze doch mal deine nette Verbindungen zu Medion aus und sage mir wie ich eine Festplatte , die sie mir unter Garantie nach 1 Woche Streit unter Androhung von Verbraucherschutz ausgewechselt haben , das jetzt wieder kaputt ist austauschen kann? :D

    Die ausgewechselten Teile haben laut Medion 6 Monate Garantie und Lebensdauer von der betrag 7 Monate *gg*. Also, tolle Teile, tolles Service! :D

    Und.. nun ja, wenn du klüger bist als Informatiker , Systemingenier mit 13 Jahren Berufserfahrung und Designerin, dann gebe ich dir sogar in 2 Punkten recht:
    1. Ja, bei Macs lernst du nicht viel über die Technik, weil sie nie kaputt gehen und die Technik dich nicht zu interessieren braucht.
    2. Das Bedienen von Word ist nur für solche Lahmer wie dich, ich rühre es in der Tat nicht an, für solche wie mich gibts QuarkXpress, Photoshop, Freehand u.ä.
    Wenn du Word bedienen kannst, dann bist du mir sicher weit voraus :D:D:D

    Und dass du mich meinen Tons bezichtigst... na ja wenn du schon so heisst *g*
    kann ich mir vorstellen, dass dich die Situationen wie meine nicht aus der Ruhe bringen und dann ist es sicher nicht nachvollziehbar warum man die Geduld verliert und ein Paar weniger sanfte Worte benutzt...

    Also, immer ein paar Tabletten parat halten, und weiterhin cool bleiben , lieber AntiDepressiva! :)
     
  11. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    wow,jetzt schon Designerin,vor ein paar Stunden noch (O-Ton) "mittellose Studentin"
    :D...nun ja,egal,Designer kann sich schließlich jeder nennen :D

    und ein Mac geht nie kaputt? :muhaha:...dann schau mal durch die Mac-Foren :rolleyes:...liegt dann aber wohl daran das Macies sich nicht für die Technik interressieren :D

    aber um zu Deiner HD zu gelangen....da hast Du wohl ein Montagsexemplar erwischt.
    frage bei Medion einfach mal,wie es mit Kulanz aussieht.

    falls das im Sande verläuft,dann bleibt Dir leider nur der Weg zm Hardwarehändler,wobei eine HD ja nun,glücklicherweise,kein Vermögen mehr kostet
     
  12. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Eben. Und ich bin superglücklich mit die Geräten, die eine hohe Lebensdauer haben und für die, im Fall der Fälle, ein Support geboten wird, der seinesgleichen sucht.

    Manchmal hat man eben eine Charge, die nicht okay ist. Ich hatte schon Platten von IBM, die schon bei Kauf defekt waren. Oder von Western Digital, die ihren Geist nach 14 Tagen aufgaben.
    Aber nirgends sonst wurden mir und meinen Bekannten Teile so reibungslos und zügig ausgetauscht, wie bei Medion.

    Das hat nichts mit Klüger zu tun. Solche Leute mögen auf ihrem Gebiet unübertroffen sein, das mag sein. Aber in der Regel sind diese studierten Informatiker und wie sie sich alle schimpfen, komplette Fachidioten, die zwar ganz toll programmieren können, aber in der Regel nicht mal wissen, wie man ein System sauber herunterfährt.
    Und solltest Du jetzt fragen, woher ich das wissen will, sage ich Dir ganz klar: Erfahrungswerter! Leider habe ich soviel mit dieser Sparte PC-Benutzer zu tun, daß es nicht mehr wirklich zum Lachen ist...
    Ein Mac geht also nicht kaputt... naja, da habe ich auch andere Erfahrungen gemacht und für den Preis, den man für die Dinger hinlegen muß, einen miserablen Service erlebt...
    Ein weiter Punkt wäre, daß man Lamer OHNE "h" schreibt...
    Was hat Word mit Fotoshop oder Freehand zu tun?
    Ahja, ich vergaß, studierte schreiben Texte ja mit Fotoshop...
    Als wenn Du Dir das als armer, minderbemittelter, sorry mittelloser, Student leisten könntest....

    Ja, Du hast recht, ich nenne mich nicht ohne Grund so.
    Wenn mir jemand mit solchem Tonfall entgegentritt, dann bleibe ich ganz ruhig.
    In der Regel geht es mit einem Lächeln viel besser, seinen Standpunkt klarzumachen. Und wenn man seinem tobenden, cholerischem Gegenüber eben eine Wartezeit von mehreren Monaten für die Lösung seines Problems verschafft, kann das sehr befriedigend sein.
    Also ich kann mich auf verschiedenste Weisen für das Verhalten meines Gegenübers "revanchieren" ohne mich aufzuregen.
    Und eins kannste mir glauben: Je mehr sich diese "Möchte-gern-König-Kunde" aufregen und je mehr sie patzig werden, umso mehr Spaß habe ich!
    Und genauso zuvorkommend bin ich, wenn mir jemand wie ein normaler Mensch mit normalem Benehmen entgegentritt. Dann mache ich fast alles möglich!

    Dafür brauche ich keine Tabletten...
     
  13. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Also gut. Wie ich sehe sind da einige Missverständnisse im Gange.

    Erstens, zur "Designerin". Ich hilt das nicht für nötig viele Worte über die Kompetenz zu verschwenden wenns um eigentlich was anderes geht, aber da man scheinbar da doch eine Erläuterung braucht, gebe ich sie gerne: Ich bin Studentin!! , Fachbereich Kommunikationsdesign, Schwerpunkt Webdesign und mache in einem Monat mein Diplom. Daher hab ich es mir erlaubt mal vorzugreifen und mich "Designerin" zu nennen. Das macht mich zwar nicht zu PC-Expertin , aber dürfte wenigstens den Vorwurf des Lügens aus der Welt räumen.

    Zweitens, zu meinen möglichen Tipp- oder Rechtschreibfehlern. Ich bin erst seit einigen Jahren in Deutschland und deutsch ist nicht meine Muttersprache also könnte man unter diesen Umtänden (die somit bekannt sind) sich den Gespött sparen. (bitte).

    Drittens, zu den Macs. Nun ja, es mag sein dass jemand auch seine Probleme damit hat, das wäre naiv auszuschliessen. Aber z.B. im Comp-Pool des Fachbereichs stehen logischerweise ausschliesslich Macs und so wie sie in den letzten 5 Jahren schon vergewaltigt wurden finde ich, dass es an ein Wunder grenzt , dass noch nie einer kaputt ging! Ausserdem bin ich eine der wenigen , die sich privat keinen leisten konnte und alle meine Bekannten arbeiten an denen und sagen einstimmig, dass es noch nie Probleme gab. Einer hat sein Mac seit 8 Jahren und die Uralte Kiste rennt immer noch wie eine 1 ! Ging noch nie was kaputt...
    Daher denke ich, dass die verbreitete herablassende Meinung der PC-User dem Mac gegenüber einfach daher rührt, dass sie erstens wenige Leute in ihrem Umkreis haben, die damit arbeiten und zweitens sich bei der Kiste unheimlich fühlen und sich einfach nicht auskennen.
    Was die Preise angeht, nun ja, im Preislestungsverhältnis sind die Macs sogar billiger. Diese Info hab ich von einem EDV-Betreuer in der Werbeagentur wo ich mein Praktikum machte, der zu unikalen Leuten gehört hat, die sich mit beiden Systemen gut auskennen. Der sagte, dass dafür was man bei einem Mac geboten bekommt sind die ihr Geld mehr als Wert. Für die selbe Leistung beim PC würde man erheblich mehr bezahlen.

    Ungeachtet dessen, dass man bei einem Mac alle Viren u.ä. vergessen kann!!

    Zum Thema "Word" :D
    Das Word ist nun mal eine überwiegend PC-Sache und diejenigen, die wie ich die meiste Zeit des Lebens mit Macs zu tun hatten, bedienen sich eben etwas weniger "fürdendoofstenAnwender" Programmen, weil wir an Typographie u.ä. andere Anforderungen stellen, die in Word überhaupt nicht möglich sind.
    Photoshop ist ein Bildbearbeitungsprogramm, das war nur ein Beispiel, meine Texte schreibe ich in QuarkXPress. Das ist eben kein Anwenderzeug, sondern etwas wo man seine Bedürfnisse selbst definieren kann. Langer Rede kurzer Sinn: Word ist wirklich was billiges, das kannst du mir schon glauben. Und wenn man sich anderer Programmen bedient, dann hat man schon viel mehr drauf. (Um es plump auszudrücken)

    Und zu aller letzt wegen der Emotionen.
    Man kennt sich ja nich, daher ist es ja verständlich, dass man einiges nach dem ersten Eindruck unterstellt, aber ob du es glaubst oder nicht, so blöd bin ich auch nicht, dass ich den Service freiwillig vergraule. Ich bin durchaus in der Lage ein sachliches höfliches Gespräch zu führen. So war es auch gewesen. Gelassen war ich auch, jedoch in Nachhinein, wenn trotz allem nichts gutes dabei rauskommt, war ich eben aufgeracht, weil sich eine feste Meinung gebildet hat. Und darum der Ton hier im Forum - nicht als Regel , sondern als Folge.

    Ich weiss nicht ob du wirklich gelächelt hättest, wenn deine 7 Monate alte 80 GB Festplatte 1 Monat vor Diplomabgabe abgeckakt wäre, du rufst beim Service an (der dich schon letztes mal versucht hat über den Tisch zu ziehen) , wartest 15 minuten kostenpflichtig in der Warteschleife (weil es scheinbar so viele zufriedene Kunden gibt *g* )und die sagen : "nein, es gibt gar keine Garantie", dann schauen sie deine Daten an , sehen , dass die Festplatte 7 Monate alt ist und sagen, "ah nein, es gibt doch Garantie, aber eben ein halbes Jahr".:D

    Für mich passt es ins Bild vom letzten mal. Wo sie meine Daten vergessen und vertauscht haben, die entsprechenden Kollegen zufällig nicht da waren, alle möglichen Leute unnötige tests gemacht haben (wo das Problem längst lockalisiert war), die Nummern falsch notiert haben und das ganze dauerte Wochen bis ich aufhörte höflich zu sein und Verbraucherschutz erwähnte. Noch in der selben Sekunde klingelte mein Handy (die falsch notierte Nummer hat sich plötzlich korrigiert:D) und alles war möglich : der Austausch, der Techniker und sogar zum gewünschten Termin.

    Wenn das für dich keine Ver***sche ist, dann weiss ich auch nicht...;)
     
  14. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Von den ganzen persönlichen Anmerkungen distanziere ich mich einmal und halte mich an die technische Sache.

    Also der Apfel hat seinen ach so großen technologischen Vorsprung schon lange verloren. Spätestens seit dem Zeitpunkt, als OS X eingeführt wurde.

    Zur Hardware. Die Hardware, die in den Macs verbaut wird, ist in der Herstellung genauso billig wie jede PC-Hardware. Sie wird nur besser verpackt und mit einem Markennamen versehen, um den Preis zu treiben.

    Der Apfel ist für Spezialanwendungen wie Grafik/Design/Multimedia sicher unschlagbar. Wenn ich Vergleiche, wie der PC z.B. mit Adobe Programmen umgeht und mir dann ansehe, wie der Mac das anstellt, dann siegt der Mac ganz klar.
    Ob es jetzt daran liegt, daß er mit den Programmschnittstellen besser umgehen kann, weil diese Produkte auf den Mac optimiert wurden, sei einmal dahingestellt.
    Ich würde aber mal fast wetten, daß der PC da auch vorn liegen würde, wenn die Apps nicht nur konvertiert, sondern wirklich auf den PC optimiert würden.
    Aber das ist sicher unmöglich, da die PC-Hardware nicht so gleichmäßig und eintönig ausfällt, wie die des Mac.
    In dem Bereich hat halt jeder die Möglichkeit, seinen Rechner selbst zusammenzustellen.Daß sich da nicht nur Vorteile ergeben ist sicher ganz klar...

    Zu dieser Bemerkung:

    "Ich weiss nicht ob du wirklich gelächelt hättest, wenn deine 7 Monate alte 80 GB Festplatte 1 Monat vor Diplomabgabe abgeckakt wäre"

    Naja, gelächelt vielleicht nicht, weil ich ja den Service hätte anrufen müssen, um eine Ersatzplatte zu bekommen. Aber sonst?
    Da ja jeder weiß, daß Daten, von denen kein Backup besteht, als gelöscht betrachtet werden können, habe ich von den aktuellen Daten immer ein Backup, somit ist meine Diplomarbeit safe und ich habe nix verloren, außer etwas Zeit zum Einbau der neuen Platte und Restore des Backups. So What? Kein Grund zur Aufregung also.

    Nächstes Thema:

    "Ungeachtet dessen, dass man bei einem Mac alle Viren u.ä. vergessen kann!!"

    Klar, kein Hacker oder Coder interessiert sich für ein System, auf dem er quantitativ nur geringen Schaden anrichten kann. Schon mal darüber nachgedacht? Randgruppen interessieren da nunmal nicht.

    "Word ist wirklich was billiges"

    Naja, ich weiß nicht, mit welcher Version Du mal wirklich intensiv gearbeitet hast, aber naja...

    "wartest 15 minuten kostenpflichtig in der Warteschleife "

    Das kann sicher zu Stoßzeiten vorkommen.
    Anderes Beispiel:
    Freitag, 18:00 Uhr, Anruf bei Medion wegen eines Firmwareproblems. 3 Minuten Warteschleife, 5 Minuten Gespräch, 2 Minuten später hatte ich die aktuelle Firmware in meiner Mail. Eine Firmware, die noch nicht einmal auf der Seite von Medion veröffentlicht war. Und die läuft vom Allerfeinsten.
    Heute nochmal ein Test zum verifizieren:
    18:15 Uhr 4 mal klingeln, Kontakt
    18:25 Uhr 5 mal klingeln, Kontakt
    18:45 Uhr 3 mal klingeln, Kontakt

    Kurze Zusammenfassung:
    - nicht verallgemeinern
    - Menschen so entgegentreten, wie man es selbst gern hat

    Cu


     
  15. fawny

    fawny Guest


    FULL ACK! :-X
     
  16. LuckyLuke47

    LuckyLuke47 Byte

    Registriert seit:
    30. September 2002
    Beiträge:
    10
    Aber hallo, seit wann gilt den bei Medion ein anderes Gesetz als im Rest von Germany?- Meines wissens gilt bei uns immer noch eine Gewährleistungszeit von zwei Jahren.
    Habe vor kurzem eine Festplatte von WD die ca 1Mon. vor Garantieende war , ohne wenn und aber umgetauscht bekommen. Sollte es allso mit Medion Probleme geben, so würde ich mich an den Hersteller wenden.
    Habe bereits mehrere Platten der verschiedensten Hersteller anstandslos getauscht bekommen.
    Man muß nur die Webseite besuchen und erfährt dann die Einzelheiten ;)
     
  17. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    Also, dann nun mal endlich zur Sache.

    Ich habe ja auch gedacht ich hätte mich verhört, aber was soll ich nun mit ach so tollem Medionservice machen? Zum Anwalt gehen? Die sagen nämlich, so toll sie nach Meinung mancher sein mögen- dass es eben nur ein halbes Jahr Garantie gibt :(

    Wenn ein einen Anwalt einschalte oder zumindest konsultiere , dann kostet es sicher mehr als eine neue Festplatte:(:(

    Und daher auch mein Ärgernis über den Service , weil das erstens nicht angeht, dass die Festplatte so schnell kaputt geht und zweitens gehts nicht an, dass sie nur ein halbes Jahr Garantie anbieten :(:(

    An den Hersteller kann ich mich in dem Fall leider auch nicht wenden, denn es ist eine Seagate OEM Festplatte , d.h. von Seagate extra für Medion angefertigte Festplatte. Auf der Homepage von Seagate steht dies auch deutlich geschrieben, dass im Falle eines Defektes dieser OEM HD sollte man sich eben an Medion wenden.
    NUN WER WEISS HIER RAT???

    Backup ist nicht das Problem- meine Daten hab ich gesichert. Das Problem besteht lediglich in den Kosten , die für mich wegen der MEdion Leistungen entstehen. Genauer gesagt wegen der Abwesenheit der Leistungen. Und wenn du sogar die Warteschleifen testest, dann äussere dich doch lieber zu dem eigentlichen Problem.

    Und zu der üblig am Ende stehenden Moral: versteh immer noch nicht warum du dich angegriffen gefühlt hast, der Vorwurf galt dem Medion und gilt es nach wie vor. (Die Sache mit der Firmware beeindruckt mich wenig. Denn jeder Service ist bemüht seine Kosten gering zu halten. Es geht nur darum, dass der Kunde dabei nicht um seine Rechte gebracht werden darf, was mir eindeutig geschehen ist, und in deinem Fall sind wohl auch keine Kosten entstanden, in meinem wären sie schon.)

    Ach ja, und noch ein Wort zu den Viren und Macs. Die Hintergründe warum das so ist sind mir bekannt, aber zu so einer Randgruppe gehört man eben gern ;)
     
  18. pinball

    pinball Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    du hast Recht auch für Medion gelten die Gesetze aber das ist keine Einbahnstraße die von Lennox96 beschriebene HD Seagate 80GB wurde im Medion MD 3001 verbaut der Rechner wurde exklusiv bei Aldi im April 2002 vertrieben die Garantiedauer war 2 Jahre es gibt zwar auch auf die Reparatur eine Garantie die beträgt aber nicht neue 2 Jahre sondern eben nur 6 Monate und die waren wahrscheinlich um.
    Ich habe auch schon einige Medion Rechner von Bekannten repariert und normalerweise fragt dich der Mann von der Hotline erstmal ob du in der Lage bist die betreffende Komponente selbst aus zu tauschen wen du diese Frage mit ja beantwortetst bekommst du entsprechenden Ersatz von Medion zu geschickt da wird nicht mal geprüft ob das Teil wirklich defekt ist.
    Die Medion Techniker die es zum Großteil mit Privatanwendern zu tun haben deren Wissen um den eigenen Pc mal gut mal eher nicht so gut ist versuchen den Kunden immer erst dazu zu bewegen den Auslieferungszustand des Rechners wieder her zu stellen um ein Software Problem endgültig ausschließen zu können.
    Wen der Kunde hier nicht kooperiert und es tut oder den Techniker andersweitig überzeugen kann zum Beispiel HD in 2tem Rechner getestet und gleiches Problem kann es schon mal dazu kommen das der Tausch oder Vorort Service nicht gleich los geschickt wird.

    MfG pinball
     
  19. Lennox96

    Lennox96 Byte

    Registriert seit:
    16. Juli 2004
    Beiträge:
    8
    So ist es auch abgelaufen.
    Es heisst die Garantie ist abgelaufen und da wird leider nichts mehr losgeschickt, obwohl das Problem zweifelsfrei lockalisiert wurde. HD wurde nämlich bereits in 2 anderen Rechnern verbaut und weist überall die selben Probleme auf.

    Von Medion aus hiess es aber, dass man noch nicht einmal die Platte allein einschicken kann, sondern den komletten Rechner damit sie Kostenvoranschlag machen können, was natürlich völliger Schwachsinn ist. Nicht nur wegen Kosten sondern auch wegen Stossgefahr und ähnliches was alles beim Posttransport passieren kann.

    Also, ich habe zwar nicht direkt gefragt ob ich die Platte per Post bekomme damit ich sie selbst einbauen kann, ohne , wie sie vorgeschlagen haben, zuerst den kompletten Rechner zu Ihnen zu schicken; hab denen auch nicht erzählt, dass ich sie in anderen Rechnern getestet habe, aber die schienen auch nicht daran zu zweifeln, dass sie tatsächlich kaputt ist.

    Aber ich denke, du hast recht, da das halbe Jahr ab dem Zeitpunkt der Einbau schon abgelaufen ist, ist da einfach nichts mehr zu holen, man muss eben selbst eine neue kaufen.

    :heul:
     
  20. pinball

    pinball Kbyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    402
    ist wen du dir selbst eine neue Festplatte kaufst nehm eine etwas schnellere und du wirst ganz neue Qualitäten an deinem Rechner entdecken und vielleicht Frieden mit deinem Medion PC machen. :D

    MfG pinball
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen