riesen problem mit "unmountable_bootdevice"

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von MaxK, 4. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Hi,
    ich bin mir nicht sicher, ob das hier reinpasst. wenns nicht passt, bitte ich ein Moderator es zu verschieben.
    Also ich hab WinXP auf meinem PC und er lief auch immer wunderbar, ohne irgendwelche Probleme zu machen.
    Aber wenn ich ihn jetzt versuche zu starten, kommt die Fehlermeldung mit unmountable bootdevice. "ist ja nicht so schlimm", dacht ich mir, und suchte im Internet nach der Loesung des Problems, welche ich auch anscheinend fand. Naemlich mit der xp cd starten und dann wiederherstellungskonsole, usw.
    Am Anfang sah es so aus, als wuerde es sogar funktionieren, nachdem ich von der CD gebootet hatte. es erscheinte der blaue setup bildschirm und unten am bildschirmrand lud er auch die setupdateien. Doch dann erscheint der fehler "Die Datei sym_u3.sys ist beschaedigt" und das Setup wird abgebrochen.
    Dazu muss ich sagen, das funktionierte erst, nachdem ich es schon ein paar mal probiert hatte?! Sehr seltsam. Ich hoffe jemand von euch kann mir helfen.
    Gruss Max
     
  2. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Hast Du eventuell den Speicher aufgerüstet?
     
  3. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Ne, ich hab gar nichts aussergewoehnliches gemacht. Kanns vll. ein Virus oder sonstwas sein?
    edit: so ein mist, was schreib ich da eigentlich. Der Fehler lautet natuerlich "Unmountable_Boot_Volume"!! Sorry, da seht ihr mal, wie fertig ich schon bin! sorry nochmal, kann das thema leider nicht mehr aendern!
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Gibt es eine Stop-Meldung in der Art:

    STOP-Fehlermeldung "0xC0000032".. ?

    Vermutlich beschädigtes Dateissystem:

    Starten Sie in diesem Fall den Computer von der Wiederherstellungskonsole neu, und verwenden Sie den Befehl chkdsk /r, um den Datenträger zu reparieren. Nachdem Sie den Datenträger repariert haben, überprüfen Sie die Hardware, um die Ursache für das beschädigte Dateisystem festzustellen.

    Gehen Sie hierzu folgendermaßen vor:

    1. Starten Sie den Computer mit den Windows-Startdisketten oder mit der Windows-CD-ROM, sofern Ihr Computer das Starten von CD-ROM unterstützt.
    2. Wenn der Bildschirm Willkommen angezeigt wird, drücken Sie die Taste [R], um die gewünschte Option für die Reparatur auszuwählen.
    3. Wählen Sie die Windows-Installation aus, auf die Sie von der Wiederherstellungskonsole aus zugreifen möchten, falls Sie über ein Dual-Boot- oder Multiple-Boot-System verfügen.
    4. Geben Sie das Administratorkennwort ein, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

    Hinweis: Wenn kein Administratorkennwort besteht, drücken Sie die [EINGABETASTE].
    5. Geben Sie an der Eingabeaufforderung für das Laufwerk, auf dem Windows installiert ist, den Befehl chkdsk /r ein, und drücken Sie anschließend die [EINGABETASTE].
    6. Geben Sie in der Eingabeaufforderung exit ein, und drücken Sie danach die [EINGABETASTE], um den Computer neu zu starten.

    Quelle:
    FAQ Datenbank WinHelpline:
    http://www.winhelpline.info/daten/index.php?shownews=582
     
  5. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Manchmal kann "unmountable boot volume" auch durch fixboot und fixmbr in der Wiederherstellungskonsole beseitigt werden.
     
  6. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Aber ich komm doch gar nicht in die Wdhstlgsknsl., weil das Setup vorher abbricht.
     
  7. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    - CD defekt
    - optisches Laufwerk defekt
    - RAM defekt

    Teste das mal durch.
     
  8. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    CD funktioniert sicher. Was das optische Laufwerk ist, weiss ich nicht, und wie kann ich testen, obs das ist?
    Und das mit dem Ram teste ich dann mal, aber dann wuerde doch nicht stehen dass eine .sys datei beschaedigt ist, oder?
     
  9. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    http://de.wikipedia.org/wiki/Optisches_Laufwerk

    Doch, sonst hätte ich nicht gefragt.
     
  10. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Aber bitte richtig. www.memtest.org
    Wenn es mehrere RAM-Riegel gibt teste sie einzeln.
     
  11. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Danke fuer die Seite, aber welche version muss ich mir denn da jetzt laden? Ich denke mal die fuer die Floppy. Und wie mach ich das dann? Und woran sehe ich, dass es funktioniert oder auch nicht?
    Sorry fuer die bloeden Fragen, aber ich hab von sowas nun mal gar keine Ahnung!
     
  12. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Such dirs aus, je nachdem ob du von CD, Floppy oder USB-Stick booten willst.

    CD bzw. Diskette einlegen und davon booten. Evtl. musst du die Bootsequenz im BIOS umstellen.

    Es "funktioniert" wenn die in den Screenshots gezeigte Programmoberfläche erscheint.

    Eins noch, memtest läuft unendlich oft durch wenn man es lässt. Wenn unter "Pass" (Durchläufe) eine Zahl >5 steht und "Errors" immer noch auf 0 ist dann kannst du davon ausgehn dass der RAM noch in Ordnung ist.

    Um memtest zu beenden entferne die CD / Diskette aus dem Laufwerk und resette das System.
     
  13. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    also das mit memtest hat zwar aus irgendeinem unerfindlichen grund nicht funktioniert. Aber der Arbeitsspeicher von meinem Bruder funktioniert und den hab ich jetzt drin und es funktioniert trotzdem nicht.
    Wie war das mit dem optischen laufwerk? Danke fuer die Erlaeuterung, aber wie teste ich, ob da was beschaedigt ist?
    Denkt dran, Jungs, ich komme leider nicht in die Wiederherstellungskonsole und auch in keine Eingabeaufforderung. Ausser ihr habt eine Idee wie. Also ich brauch weiterhin eure Hilfeeeeeeee!! :bet:
     
  14. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Was genau hast du gemacht und was genau klappte nicht?

    In seinem Rechner, ja. Aber das heißt nicht dass er auch bei dir funktionieren muss.

    Laufwerk auswechseln.
     
  15. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Also ich hab mir das Programm fuer die Floppy runtergeladen, und hab das, was im Ordner Floppy war, auch auf die Floppy kopiert. Wenn ich jetzt von der Floppy boote, dann sagt er mir nur "remove disks or other media, press any key to restart".
    Mehr passiert nicht. Ich hab zwei Laufwerke drin. Beide funktionieren.
     
  16. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Falsch. Du hättest die README-txt lesen sollen, da steht alles drin.
    Entpacke das Archiv in ein beliebiges Verzeichnis, lege eine Diskette ins Laufwerk und starte die install.bat.
     
  17. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    ok vielen dank. hab ich gemacht und ram getestet. er funktioniert! hat den test mit 100% bestanden hat 20 minuten ca. gedauert. die cd laufwerke funktionieren auch.
    Was kann ich jetzt noch machen?
     
  18. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Hast du die Festplatte schon geprüft? Lad dir dazu das Diagnosetool des Herstellers runter.

    Ansonsten fällt mir noch ein defektes IDE-Kabel als mögliche Ursache ein.
     
  19. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    Also die Festplatte hat keine Fehler laut dem Tool. Danke fuer die Info! Das IDE-Kabel ist das lange Flache Kabel, das die Daten uebertraegt und nicht das Stromkabel, stimmts? Das teste ich als Naechstes.
     
  20. MaxK

    MaxK Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2003
    Beiträge:
    16
    ok habs kabel getauscht. immernoch das selbe problem!
    ich komme jetzt aber in die dos eingabeaufforderung. kann ich da irgendwie was retten? fixboot, chkdsk, recovery console nimmt er alles nicht an.
    edit: dass ich jetzt in die eingabeaufforderung komm, liegt nur daran, dass ich mal mit der win98 cd probiert hab zu booten. das ging soweit.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen