Riesenenttäuschung

Dieses Thema im Forum "Browser" wurde erstellt von flexcontrol, 8. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flexcontrol

    flexcontrol Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2003
    Beiträge:
    226
    :aua: Firefox ist für mich eine Riesenenttäuschung.
    1. Er braucht sehr lange zu starten.
    2. Habe ihn während der Installation zum Standardbrowser gemacht. Über Extras/Einstellungen/Allgemein fehlte einfach der Punkt dies wieder rückgängig zu machen.
    3. Seite bauen sich oft nicht vollständig auf. Der Laufbalken bleibt ungefähr bei 90% stehen.
    4. Newsticker zeigen nur Quelltext.
    5. Die Favoritenverwaltung ist umständlich und nicht so einfach zu erreichen wie beim IE.
    6. Offlinebetrachtung (habe einen Analoganschluss) ist nicht möglich, vielleich liegt es aber auch daran, dass sich die Seiten nicht ganz aufgebaut haben.

    Bin jetzt schon einige Jahre dabei und kann mich nicht vollkommen irren. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?
     
  2. pcschröder76

    pcschröder76 Megabyte

    Registriert seit:
    16. Oktober 2003
    Beiträge:
    1.026
    Zu:

    1. Im Vergleich zum IE, nehme ich an. Das liegt daran, dass dieser bereits beim Systemstart mitgeladen wird. Ausserdem dauert der Start nur beim ersten Aufruf etwas länger.

    2. Normalerweise machst du das rückgängig, indem du einen anderen Browser als Standard setzt.

    3. Kann nicht am FF liegen, da andere Leute inkl. ich das Problem nicht haben. Vielleicht ist was beim Installieren bzw. Konfigurieren schiefgelaufen.

    4. -

    5. Na ja, 2 Mausklicks und man ist da.

    6. Viele moderne Webseiten lassen sich nicht mehr cachen.


    Natürlich hinterläßt ein Browser einen gewissen subjektiven Eindruck, der dann bestimmt, ob man ihn weiter verwendet. Manche meiner Kunden sträuben sich z.B. gegen Mozilla, und wollen lieber wieder zurück zum IE, doch die Gründe, die sie dafür nennen, sind meist recht konfus.

    Für mich ist Mozilla immer noch das Maß der Dinge.


    mfg

    Michael
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Das bietet meines Wissens kaum ein Brwoser.
    Das kommt hin, sowas wie eine sinnvolle Cacheverwaltung fehlt dem Mozilla. Probier mal Opera, zumindest bei mir wird sehr viel mehr aus dem Cache geladen als bei Mozilla.

    Gruß, MagicEye
     
  4. gekaa

    gekaa Byte

    Registriert seit:
    29. Dezember 2004
    Beiträge:
    86
    Hallo!
    Riesenenttäuschung-na sage mal,was haste denne da angestellt.
    Ich habe Firefox von CD installiert und das Ding lief von der ersten Minute fehlerfrei.
    Danach die Einstellungen geändert und jetzt habe ich richtig Freude damit.
    Nur das er T-online Dienste nicht kann stört mich einwenig.
    Gruss gekaa :)
     
  5. Kurt W

    Kurt W Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    397
    Das sieht der IE aber scheinbar anders. :D
    Ich nutze den Firefox nun schon seit 4 Monaten, aber der Offline Betrieb ist, wie ich schon oft geschrieben habe, unbrauchbar.

    Viele Seiten werden nicht geladen. Wenn dann mal einige Offline verfügbar sind, sind diese nach einem Neustart des FF plötzlich nicht mehr aufrufbar. :aua:
    Beim IE kann ich Seiten noch nach Tagen/Wochen Offline aufrufen, natürlich nur dann wenn der Cache nicht vorher geleert wurde. :)

    Meiner Erfahrung mit dem FF, dieser speichert willkürlich Seiten in den Cache um dann je nach Lust und Laune diese auch wieder anzuzeigen. :D Da hilft es auch nicht die Cache Größe auf 100 MB oder höher einzustellen. :aua:

    Gruß Kurt
     
  6. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Viele moderne Seiten sind dank Datenbanken dynamisch generiert und daher ist es meist nicht sinnvoll, diesen Momentanzustand zu cachen. Die Seite ist beim nächsten Laden eh anders. Bevor man den Aufwand hat, die Aktualität der Seitentexte zu vergleichen, kann man sie beim nächsten Zugriff gleich komplett neu laden.Bis auf die Grafiken wäre nichts sinnvolles im Cache. Aber wenn man eben gerade diese Momentaufnahme behalten möchte, ist es natürlich wirklich ein Problem. Unter Linux gibt es z.B. wwwoffle, um Seiten zu speichern. Hab den aber nie benutzt.

    Ansonsten gibt es aber an FF nichts auszusetzen. Besonders meine 20 RSS-Feeds sind praktisch. Wenn etwas total unkomfortabel ist, dann doch wohl das kleine, nicht vergrösserbare, Lesezeichenfenster des IE.... Einfach zum Gruseln und das seit über 5 Jahren. Wie träge kann eine einzelne Firma überhaupt sein?

    Nebenbei wurde das Rating für 3 IE6SP2-Lücken auf höchstkritisch angehoben. Bei Firefox müssen eigentlich nur noch die tmp-Dateien sicher abgelegt und vor dem Zugriff anderer Benutzer, die gerade auf dem Rechner eingeloggt sind, geschützt werden. Ausserdem sollten die Extensions, Themes usw. mit Sicherheitszertifikaten ausgestattet werden.
    Aber auch das wird die Mozilla Foundation noch beheben.

    MfG
     
  7. Kurt W

    Kurt W Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    397
    @Schugy

    Es gibt halt auch noch Leute, die wie ich keine Flat besitzen und vom IE diesen Offline "Service" zu schätzen wissen :D

    Mit dem IE habe ich mich einfach durch Seiten geklickt die mich intressiert haben und dann in aller Ruhe diese Offline angesehen.
    Es mag sein das viele Seiten nicht mehr im Cache gespeichert werden oder gespeichert werden können aber mit dem IE werden jedenfalls immer noch die meisten Seiten "Offline" angezeigt. :jump:

    Gruß Kurt
     
  8. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Apropos, mein Firefox startet unter Ubuntu-Linux in ca. 6 Sekunden. Meine Festplatte ist eine Maxtor 4R060J0 mit 60GB und hängt normal am UDMA-133-Controller.

    Das ist ein toller Wert, für einen Browser, der nicht schon vom Betriebssystem vorgeladen wird. Ausserdem ist die Linuxdownloadgrösse immer ca. 2MB grösser als die der Windowsversion, also nicht kleiner.

    MfG
     
  9. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Ich war von Firefox schon begeistert, als ich nur davon gelesen hatte.
    Dann hatte ich Firefox installiert - damals gab's ihn nur mit englischer Menuführung - nun will ich nicht mehr ohne Firefox, meine aber, dass die Version 1.0 mit deutscher Menusprache etwas langsamer ist, so habe ich mir wieder eine ältere Version installiert und den 1.0er deinstalliert.

    **** nie mehr ohne Firefox ****




    :jump: ;)
     
  10. Kurt W

    Kurt W Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    397
    Sorry, aber das kann ich jetzt nicht ganz nachvollziehen :confused:

    Warum hast du dir dann nicht denn FF 1.0 in englisch installiert wäre doch besser gewesen als eine ältere Version zu nehmen? :eek:

    Gruß Kurt
     
  11. wulzzz

    wulzzz Kbyte

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    233
    Ich hatte gerade die englische (glaube 0.8) Version zur Hand, ist das denn ein Sicherheitsrisiko, die ältere Version zu nutzen?

    :eek:



    Ich glaube jedenfalls, dass auch die Paketgröße der älteren Version kleiner ist.

    wulzzz
     
  12. Kurt W

    Kurt W Kbyte

    Registriert seit:
    22. April 2001
    Beiträge:
    397
    @wulzzz

    Hallo,

    ich würde dir jedenfalls raten auf die Version 1.0 umzusteigen, egal deutsch oder englisch.
    Denn darin sind alle bekannten Sicherheitslücken beseitigt.

    Gruß Kurt
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen