1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Riesenproblem: Partitionen weg!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Stefan-K, 23. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    ich hab auch ein Riesen-Problem:
    Nach einem Systemabsturz, der beim Convertieren einer Videodatei passierte, sind alle Partitionen verschwunden.

    Ich hab eine 200 GB-Platte mit 3 Partitionen. Ich wollte gerade mit dem Porgramm: "Sorenson Squeeze 4" eine ca 10 GB Videodatei (AVI) ins MPEG-Format convertieren. Direkt zu beginn stürzte der Rechner ab.
    So ein ähnliches Problem hatte ich vor einem Monat schonmal. Da passierte das Gleiche mit dem Programm: "TMPGEnc-Plus". Da war aber zum Glück nur die C Partition mit dem Betriebssystem betroffen. Als da alle Versuche fehlschlugen (Wiederherstellungsconsole, PM7, ...) formatierte ich die C-Partition und spielte WIN XP erneut drauf.
    Das war da noch nicht so schlimm, da die wichtigen Datein auf den anderen Partitionen gespeichert waren. Deswegen hab ich jetzt das andere Programm zum convertieren benutzt und jetzt sind ALLE Partitionen und damit auch ALLE Daten weg. Warum???
    Immer beim Videobearbeiten...

    Mein System:
    AMD Athlon 2000+
    MSI KT 2 Ultra 3
    512 MB DDR-RAM
    GeForce 4 MX 440
    Soundblaster Audigy 2 mit Firewire
    Win XP und alle Partitionen im NTFS-Format

    Beim Hochfahren des Rechners wird die Festplatte zwar im Bios erkannt, aber sobald der Systemcheck fertig ist und eigentlich das Booten beginnen sollte, sieht man nur ein scharzen Bildschirm mit einem blinkenden Cursor. Man kann nichts eingeben, wenn man es versucht hört man nur Error-Töne aus dem PC-Speaker.
    Als ich damals dieses Problem schonmal hatte, habe ich auch sicherheitshalber die Festplatte ausgetauscht (um Hardwareschäden auszuklammern). Jedoch wohl ohne Erfolg.
    PM7 erkennt die Platte und sieht die primäre Partition (C) und der Rest wird als unzugeordneter Bereich angezeigt, als ob keine weiteren Partitionen existieren würden.
    Ich weiss, dass es evtl möglich wäre die einzelnen Dateien mit zb: "EasyRecovery von Ontrack" auf einem anderen Laufwerk zu sichern. Jedoch ist die 200 GB-Platte ziemlich voll gewesen (ca 170 GB) und Dateien mit der Größe von teilweise 12 GB lassen sich auch schlecht auf eine DVD brennen.

    Kennt jemand vielleicht eine Möglichkeit den MBR oder sonst irgendwelche Blöcke, die wohl bei mir beschädigt sein müssen, zu reparieren??
    Irgendwie muss man doch die Partitionen wieder herstellen können.
    Die Daten sind ja noch da. Nur leider nicht zugreifbar.

    Ich wäre wirklich sehr dankbar, wenn mir da jemand helfen könnte.
    Ihr seid meine letzte Hoffnung...
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
  3. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Stefan-K,

    eine defekte Partitionstabelle läßt sich mit dem Tool Testdisk häufig wieder reparieren.
    Es handelt sich dabei allerdings um ein echtes "Profitool", will heißen, es ist nicht intuitiv bedienbar, sondern erfordert das Lesen der Anleitung, um damit nichts Übles anzurichten.

    http://www.wintotal.de/Software/index.php?rb=35&id=1372
    http://www.cgsecurity.org/phpwiki/index.php/testdisk

    Die meiner Meinung nach beste Anleitung im Internet:
    http://www.computerbase.de/forum/showpost.php?p=641341&postcount=43

    MfG
    Rattiberta
     
  4. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Ok, erstmal vielen Dank für den Tipp mit Testdisk.
    Ich werde das jetzt ausprobieren und dann vom Ergebnis berichten.
     
  5. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Nachdem ich mich intensiv mit der Anleitung von Testdisk befasst habe und ich auch sehr vorsichtig an die Sache heran gegangen bin, konnte ich mit Testdisk die Partitionen wieder herstellen. Testdisk hat also alle Partitionen gefunden.
    NUR das Problem ist, dass kaum mehr Dateien sich auf den Partitionen befinden.
    Beispielsweise eine Partition mit 60 GB war mit ca 45 GB gefüllt.
    Jetzt sind gerademal 8 GB wieder hergestellt.
    Selbst "EasyRecovery" oder "Get Data Back" konnten nichts mehr finden.
    Ich hab genau darauf geachtet, dass nichts neues auf die Platte geschrieben wurde (bis auf die Eintragungen mit Testdisk, sollte aber nichts mit den Dateien zu tun haben.)

    Woran kann das liegen??
    Was soll ich tun??
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.594
    >Was soll ich tun??

    Kommt darauf an, was dir das Wiederherstellen der Daten Wert ist.
    Ontrak macht das gegen Bezahlung.
    Auf jeden Fall solltest du die Partitionen auf einem anderen Medium sichern, z.B. per Images, bevor du mit allerhand Tools darüber herfällst und eventuell bei den Rettungsversuchen was kaputt machst..
     
  7. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Das hab ich mir auch schon gedacht und mir daraufhin eine weitere 200 GB Platte gekauft.
    Nur das komische ist, wie gesagt, dass "EasyRecovery" oder "Get Data Back" nichts mehr an Dateien finden konnten :confused:

    Deswegen weiss ich auch jetzt nicht mehr weiter...
     
  8. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Warum da nicht alle Dateien angezeigt werden, ist mir natürlich auch nicht bekannt.
    Gibt es vielleicht ein Festplattenproblem?

    Ich würde die Platte noch mal über Nacht von PC Inspector File Recovery scannen lassen. Vielleicht entdeckt dieses Programm ja doch noch was. Es ist übrigens Freeware.
    Ansonsten findest Du hier noch eine Liste weiterer möglicher Kandidaten. Mit dem Demoversionen kannst Du Dir in der Regel anzeigen lassen, welche Dateien die Vollversion wieder herstellen könnte.
    http://www.wintotal-forum.de/?board=31;action=display;threadid=41653

    Viel Glück!
    Rattiberta
     
  9. Midnightman

    Midnightman Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    383
    Ein Tip mit dem ich schon viel reparieren konnte & ganz simpel mit Bordmitteln:

    Booten mit der XP-CD
    Beim Bildschirm: "installieren/reparieren/abrechen" die Taste "R" (reparieren)
    du müsstest dann zum DOS-Modus kommen
    beim Prompt "C:\" eingeben: chkdsk [Laufwerk: x]
    je nachdem was du für ne Meldung kriegst (z.B. " X fehler gefunden") kannst du evtl. mit dem Schalter " r " (also " chkdsk /r ") vorhandene Fehler reparieren; Schalter "p" erzwingt eine Prüfung!
    außerdem stehen dir noch die Befehle "fixboot" (Bootsektor wiederherstellen) & "fixmbr" (Masterboot reparieren) zur Verfügung.
    der Schalter " /? " zeigt jeweils die Optionen.
    Aber Vorsicht mit "fixboot" & "fixmbr" , sollte eigentlich letztes Mittel sein!
    Falls dir was dran liegt, ich hab hier irgendwo noch ne URL zu dem Thema, muß sie allerdings erst suchen... *g*

    greez
    midnightman
     
  10. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Midnightman,

    chkdsk halte ich für keine so gute Idee:

    Man sollte nach Möglichkeit keinen Schreibzugriff auf die betroffene Partition nehmen im Datenbereich.
    Außerdem:
    Was fängt man mit dem Ergebnis an, wenn Horden von Clustern gefunden wurden, die man nicht zuordnen kann?

    MfG
    Rattiberta
     
  11. Midnightman

    Midnightman Kbyte

    Registriert seit:
    24. Mai 2005
    Beiträge:
    383
    @Rattiberta

    klaro, "chkdsk /r" ist eigentlich für "wenn nix anderes mehr klappt" , deswegen hab ich ja auch gesagt: "evtl." !
    wenn "chkdsk /p" Fehler findet muß man sich halt überlegen, ob man das Risiko eingeht... :)

    mfG
    midnightman
     
  12. EmmaPeel

    EmmaPeel Byte

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    89
    Chdsk ist nicht die simpelste, sondern die schlechtmöglichste Lösung bei einem nicht startenden System!
     
  13. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.423
    > MSI KT 2 Ultra 3

    könnte es sein, dass es sich um ein KT3 Ultra2 /-R oder /-C bzw. /-CL handelt ?

    falls ja, werden lt. MSI nur Platten bis 160 GB unterstützt !

    :rolleyes:
     
  14. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Du hast recht. Ich hab mich da vertan.
    Es handelt sich tatsächlich um das KT3 Ultra 2 CE MS-6380E Ver:1.0

    Das System hat seit ca 2 Jahre mit einer 200 GB Platte einwandfrei funktioniert.
    Kann es daran liegen??
    Dann bräuchte ich ein neues... :(
     
  15. Scasi

    Scasi Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. August 2004
    Beiträge:
    19.423
    > Kann es daran liegen??

    imho ja !

    > Dann bräuchte ich ein neues...

    Nein, ein Controller für ~ 15,-- Euro tut´s auch ! ;)
     
  16. Stefan-K

    Stefan-K ROM

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    6
    Wieso reicht denn da nur ein neuer Controller, wenn mein Mainboard keine 200GB verwalten kann?

    Was passiert denn im Normalfall, wenn man trotzdem eine 200GB Platte an dem mainboard benutzt? Weil bisher, hat sie immer einwandfrei funktioniert...
     
  17. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Der Controller bringt ein eigenes BIOS mit. :)

    MfG
    Rattiberta
     
  18. eX!t

    eX!t ROM

    Registriert seit:
    21. Juni 2005
    Beiträge:
    1
    ich hatte auch mal so ein prob, und zwar hab ich auf einer 160GB festplatte mit ca 5 partitionen mir die win xp partition verhunzt, nachdem ich xp neu drauf installiert hatte, war eine partition und zwar wenn mich nich alles täuscht die letzte partition weg, ich hätte sie zwar formatieren können und partitionieren, nur da da wichtige daten drauf waren, hab ich lieber nach anderen lösungen gesucht, war eigentlich ganz einfach, als ich nämlich das sp1 installierte war sie wieder da :) so einfach kanns auch sein, ich denke mal xp unterstützt nicht so große platten und nach dem sp1 wurde es halt WIEDER unterstützt, hatte es schließlich auch schon früher drauf gehabt, bevor ich mir das system verhunzte, vll konnte ich dem einen oder anderen damit helfen, mfg eX!t
     
  19. W7B12

    W7B12 ROM

    Registriert seit:
    17. Januar 2007
    Beiträge:
    2
    Versuch es einmal mit dem Programm von G DATA (Power Partition Manager 2006). Ist "SPITZE". Hatte schon mal das gleiche Problem, jedoch wurden komplette Festpatten nicht mehr erkannt (mit allen zugehörigen Partitionen. Selbst nach einer versehentlichen Formatierung und teilweisen Überschreibung können Daten mit diesem Programm wiederhergestellt werden.

    Viele Grüße
    Walter
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen