Router blockiert Edonkey, Emule, Kazaa, Limewire etc. pp

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von apfel-grapefrui, 9. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. apfel-grapefrui

    apfel-grapefrui Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    42
    Servus,

    erstmal:

    router: T-Sinus 154 DSL Basic

    T-DSL Anschluss von T-online dementsprechend.


    Also mein problem ist folgendes: Als ich hier eingezogen bin haben mich meine Mitbewohner drauf aufmerksam gemacht, dass unser Router die im Titel genannten Programme blockiert. Ich will Edonkey benutzen. Die ports habe ich freigeschaltet (wie man sollte bei VAC VIrtual Server, vier ports (4661, 4662, 4665, UDP 12298)

    Dennoch wird alles blockiert. Wisst ihr wie man die Sperre aus dem Router umgehen kann? Ansonsten habe ich Win XP (die Firewall an), Antivir , Bearshare funktioniert problemlos.

    Ich weiss icht ob das zur Lösung des Problems beiträgt aber unten links im Edonkey steht die meiste Zeit: Trying UPNP



    Wennn jemand ne Ahnung hat - ich wäre dankbar

    Greetz aus Darmstadt
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    >Bearshare funktioniert problemlos.

    Das Setup installiert automatisch Ad- und Spyware auf Ihren Rechner. Wer das nicht wünscht, sollte zu BearShare Lite greifen, welches keine Werbesoftware mit sich bringt.
    http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13000537.html

    Dann kann man sich auch gleich den Router und jegliche Desktopfirewall (sowieso) sparen.
     
  3. ohmsl

    ohmsl Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Februar 2005
    Beiträge:
    3.050
    Ist im Router UPNP aktiviert? Wenn nicht, aktivieren.
     
  4. apfel-grapefrui

    apfel-grapefrui Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    42
    ja ich habe es aktiviert...aber hat auch nichts gebracht

    sonst jemand eine Idee? :(
     
  5. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.612
    Frag doch mal einen der Mitbewohner, was sie genau, abweichend von den Standardeinstellungen verändert haben oder kehre auf den Pfad der Tugend zurück.
    :bremse:
     
  6. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    bzw. frag Sie, WARUM die diese Programme gesperrt haben. evtl hat es was mit dem Provider zu tun.

    mfg
     
  7. apfel-grapefrui

    apfel-grapefrui Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    42
    Sie selbst haben die Programme nicht gesperrt, sondern der Router macht es automatisch - so habe ich das verstanden

    ach ja: ich will ausschliesslich legal damit runterladen

















































    :D
     
  8. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    @apfel-grapefrui

    Bei Virtueller Server müssen die eMule-Clientports weitergeleitet werden. Standardmäßig sind das TCP 4662 und UDP 4672. Die Clientports können im eMule geändert werden (Optionen > Verbindung > Clientport). Dann musst du natürlich deine 'persönlichen' Ports an die lokale IP deines Rechners weiterleiten. In der Windows-Firewall müssen die Ports auch freigeschaltet sein. Wenn die ganze WG ihre Mulis anwerfen will, dann müssen in jedem eMule-Client andere Ports eingestellt werden, die dann vom Router an die entsprechenden Rechner-IPs weitergeleitet werden müssen. Aber bei der Masse der dann auflaufenden Verbindungen könnte der Router schlapp machen. Grundsätzlich müsste die Einstellung der anderen Programme ähnlich sein.
     
  9. apfel-grapefrui

    apfel-grapefrui Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    42

    Sehr interessant, habe rausgefunden einer meiner Mitbewohner benutzt die ports die du gennant hast für Azureus oder irgendnen torrent Klient. Ich habe jetzt mal wahlweise zwei andere genommen (4665 und 4675), geht das? getan hat sich aber leider nichts, es steht unten unreachable. upload geht, download nicht :(
     
  10. apfel-grapefrui

    apfel-grapefrui Byte

    Registriert seit:
    12. September 2005
    Beiträge:
    42
    nochwas:

    Dann musst du natürlich deine 'persönlichen' Ports an die lokale IP deines Rechners weiterleiten. In der Windows-Firewall müssen die Ports auch freigeschaltet sein.


    wie meinst du das, an die lokale ip weiterleiten? In der liste bei virtueller server meine ip eintragen? das ist getan
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  12. gert12349

    gert12349 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Oktober 2001
    Beiträge:
    651
    Die Ports können vom Router nur an einen Rechner weitergeleitet werden. Wenn dein Mitbewohner die Ports TCP 4662 und UDP 4672 schon nutzt (müsste im Konfigurationsprogramm des Routers zu sehen sein), kannst du dir zwei andere aussuchen, z.B. 4665 und 4675. Du musst sie in deinem eMule ändern (Optionen > Verbindung > Clientport) und im Router jeweils als öffentlicher und interner Port zusätzlich eintragen (Seite 74 im Routerhandbuch). Denk an die Unterscheidung zwischen UDP und TCP.

    In der Eingabeaufforderung ipconfig eingeben. Den letzten (4.) Ziffernblock der IP-Adresse deiner LAN-Verbindung trägst du unter Virtueller Server > Interne IP ein. Die ersten drei Ziffernblöcke müssten mit der Vorgabe im Konfigurationsprogramm übereinstimmen (192.168.2.).

    Auch nochmal die Firewalleinstellungen des Routers überprüfen (Handbuch Seite 45 ff.)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen