1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden
  2. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Router Port-Forwarding Problem

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von John Beton, 3. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. John Beton

    John Beton Kbyte

    Hi,

    hab? hier einen Netgear MR814v2 Router und möchte diverse Ports weiterleiten.
    Ich geb? also ein: Anfang Port 5060; Ende auch 5060 , Dienst UDP.
    Das wird auch gefressen.

    Dann will ich noch 8000-8012 UDP weiterleiten. Ich mach also brav meine Eingabe, klicke auf ?Apply?; Ergebnis:
    Dienstname wird bereits verwendet. Eine zweifache Nutzung ist nicht zulässig.

    Fällt dazu jemand was ein ???
    Könnt Ihr auf Eurem Router einen Dienst mehrfach belegen ????

    Danke

    JB
     
  2. Juve1106

    Juve1106 Halbes Megabyte

    Einmaliger Eintrag müsste auch gehen.

    5060;8000-8012 UDP

    musst halt nur nachschauen, wie (Komma/Semikolon) dieser Kombieintrag machbar ist (Routerhilfe!!)
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Der Dienstname (= Dienstbeschreibung in der XP-Firewall) ist afaik frei wählbar, kann aber nicht doppelt vergeben werden. Sinnvollerweise nimmt man den Namen der Anwendung, für die Du die Ports freischalten willst. Braucht eine Anwendung sowohl Ports für TCP als auch für UDP wie eMule, legst Du 2 Einträge an und nennst den einen z.B. emuletcp und den anderen emuleudp.
     
  4. John Beton

    John Beton Kbyte

    Hi,


    @ Juve1106

    nee, das frisst er nicht; ich kann max. 5 Zeichen in das Feld eingeben, danach iss Schulz !!!
    Routerhandbuch schweigt sich darüber aus.!!!


    @ manfredqt + @ all

    sorry, wenn ich hier auf ?nix kapier? bin; bzw. bei mir mehr Fragen als Antworten auftauchen. Iss leider absolutes Neuland für mich.
    Erstmal geht?s hier nicht um die XP-Firewall, sondern um die Firewall im Router s.o..
    Ich brauch? auch nicht 1xTCP und 1xUDP, sondern 2xUDP.

    Aus Deinen Ausführungen könnte ich folgern das ist im Prinzip egal ist wie das Kind heisst; Portfreigabe ist Portfreigabe.
    d.h.: Die Firewall filtert keinen Dienst, sondern Ports. Die Bezeichnungen dienen nur zum Überblick.
    Z.B: wenn Port 8012 mit irgendeiner Dienstbezeichnung freigegeben (z.B. Reifenaufblasdienst) ist, dann lässt er auf Port 8012 ALLES durch.


    Bitte um Links, wo ich mich da mal schlau machen kann.
    bzw.
    Kann mir wer sagen wo ich da auf dem Schlauch stehe ???????


    Danke

    JB
     
  5. Torsten.K

    Torsten.K Kbyte

    hallo,

    der Name ist egal, nimm was du willst, es ist nur dazu gedacht, das man es unterscheiden kann ;)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen