1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Router schwätzt mit unbekannt

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von John Beton, 27. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi,

    hab hier ein Problem mit meinem Router: Die WAN-Verbindungsanzeige hat heut? mal unkontrolliert geblinkt, so als ob er sich permanent mit wem unterhält. War nur auf PCWelt.de und hatte mein Mailprogramm am laufen.

    Hab? den Computer dann mal runtergefahren und dabei festgestellt, dass sich der Router offensichtlich immer noch fröhlich mit irgendwem unterhält. (laut Anzeige blinken)

    Muss noch dazu sagen: Normalerweise ruf ich eine web-Adresse auf, dann blinkt die WAN-Anzeige ein paar Sekunden bis alles geladen ist und dann ist Ruhe; also kein traffic mehr.

    Ein erneutes Einloggen ergab wieder das gleiche Ergebnis: Permanentes blinken.

    Nach 5 Min (Idle time out Einstellung) wer allerdings Ruhe.

    Abhilfe schaffte lediglich den Router kurz von der Stromversorgung zu trennen. Jetzt läuft wieder alles normal. Also, Website wird aufgerufen ? WAN-Anzeige blinkt ? und nach ein paar Sekunden ist Ruhe

    Was kann das sein ??????????

    Hab mir jetzt die Beschreibungen der Tools ?DU-Meter? und ?Ativa? mal durchgelesen, aber bei beiden hab ich den Eindruck, dass ich zwar den traffic meines Computers messen kann, aber nicht das was zwischen Router und Extern läuft.

    Wer weiss Rat ??

    Danke

    JB
     
  2. John Beton

    John Beton Kbyte

    Registriert seit:
    29. August 2003
    Beiträge:
    238
    Hi Wolfgang,

    schöner hätt? man?s nicht erklären können.

    Nur: Ich glaube trotzdem, dass der Router da Murks gebaut hat, weil sonst, im ?Normalbetrieb?, so wie jetzt auch die Verbindungsanzeige zwar mal hin und wieder zuckt aber nie ununterbrochen blinkt.

    Man könnte das jetzt damit erklären, dass sich ein Angreifer in mich ?verbissen? hat und unbedingt auf meinen Computer zugreifen will, aber ich bin nicht die CIA, wo?s schnüffeln interessant wäre. Das lasse ich auch nicht gelten, weil ich mich definitiv mehrfach neu eingelogt hatte, also immer wieder eine neue IP-Adresse zugewiesen bekam. Erst nach kurzzeitigem stromlos machen war der Spuk vorbei.

    Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass ich das Hintergrundrauschen im Internet dadurch um Dimensionen verändert habe indem ich meinen Router mal für 3 Sekunden stromlos gemacht habe.
    :cool:

    Und so'n Tool zum messen des Datenduchsatzes hätt' ich gern weil ich eine Volumenflat habe.

    Grüsse

    JB
     
  3. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    warum sollte sich dein Router nicht unterhalten, schließlich hängt er mit Millionen anderen Computern in einem Netzwerk. Diese stellen Anfragen an ihn und er antwortet ihnen. So funktioniert halt das Internet. Das können Service-Anfragen deines Providers seien, Würmer und Trojaner auf anderen Rechnern die Kontakt suchen (der SQL Slammer Worm will sich über deinen Port 1434 mit deinem Rechner unterhalten oder der Blaster Wurm über Port 135), Hacker und script-kiddies die deinen Rechner zwecks Portscan ansprechen oder die ****o-Industrie möchte dir Werbung über den Windows Nachrichtdienst senden.
    Ganz übel sind auch die Filesharer (Tauschbörsen) die erheblich das Hintergrundrauschen erhöhen. Das führt alles zu Datentraffic ohne dass du selbst eine Aktion ausführst.
    Man kann auch sagen das ist das Hintergrundrauschen im Internet, das ist mal stärker und mal schwächer.

    Grüße
    Wolfgang
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen