RPC Dienst deaktivieren

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von specialist7, 25. Oktober 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. specialist7

    specialist7 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    490
    Hallo!

    Ich habe einen offenen Port, der durch diesen Dienst geöffnet wird. In der Systemsteuerung umter den Diensten ist es nicht möglich, diesen Dienst zu deaktivieren.

    Gibt es dennoch eine Möglichkeit?

    Danke!


    MfG Heiko
     
  2. Bischof

    Bischof Byte

    Registriert seit:
    17. April 2004
    Beiträge:
    119
    Schau bitte zuerstmal welche anderen Dienste von diesem Dienst abhängig sind. Ich glaube nicht das du den deaktivieren willst.

    Die entsprechenden Ports lassen sich auch anders schließen. Siehe http://www.dingens.org/ oder http://ntsvcfg.de

    mfg
     
  3. Nevok

    Nevok Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    3. Oktober 2002
    Beiträge:
    12.196
  4. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
  5. specialist7

    specialist7 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    490
    @franzcat
    bei mir ist der port offen, obwohl der taskplaner deaktiviert ist... auch erst seit service pack 2. vorher war alles dicht.

    @nevok
    die seite war ganz informativ, jodoch weiß ich immer noch nicht, wie ich den dienst abschalte... :D

    @bischof
    danke! ich glaube, das reicht. werde mir die seite mal durchlesen. ich hoffe, es klappt dann endlich, den port abzudichten...
     
    franzkat gefällt das.
  6. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Das ist eigentlich nach dem SP 2 ungewöhnlich.Wenn du die XP-Firewall aktiviert hast, sollte der Port jetzt standardmäßig geschlossen sein.

    In der c't 16/2004 steht dazu :

    "Voraussetzung für die Kommunikation über RPC ist, dass wenigstens der Port 135 des Endpoint-Mappers in der Ausnahmeliste steht-standardmäßig ist er geschlossen....
    Nach der Installation des Service Packs 2 funktioniert zwar noch die lokale RPC-Kommunikation, über das Netzwerk rührt sich aber nur noch wenig


    Du mußt also unterscheiden, ob du den Port offen hast, wenn du den Rechner lokal scannst, oder ob du ihn von außen scannst. Im zweiten Fall sollte der Port 135 nicht mehr sichtbar sein.Im ersten Fall ist er natürlich aus den im c't-Text-Ausschnitt genannten Gründen sichtbar.
     
  7. specialist7

    specialist7 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Juli 2002
    Beiträge:
    490
    nein, er war von außen offen. das hat mich ja beunruhigt...

    aber mit dem programm von der von bischofs empfohlenen seite ist er jetzt geschlossen...

    es hat sich damit jetzt erledigt!!

    danke!!! :)
     
  8. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Hast du auch diese Seite gelesen ?

    http://ntsvcfg.de/scheduler.html

    Hier liegt möglicherweise die Ursache für dein Problem

    PS : Noch ein Nachtrag: Wenn man das SP2 inklusive Windows-Firewall nutzt, dann sind nach außen tatsächlich alle
    Ports dicht, da sind sich alle Fachmagazine einig. Es macht in diesem Fall also gar keinen Sinn mehr, das manuell oder mit irgendwelchen Utilities nachjustieren zu wollen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen