RT2500 Wireless 54g WPA/AES unter Linux

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von Hochdahler, 31. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hochdahler

    Hochdahler Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Hallo alle zusammen

    Da ich immer wieder höre wieviel Schwierigkeiten
    Linuxuser haben eine Wirelesskarte zum laufen zu bekommen
    ( geschweige mit WPA/AES Verschlüsselung ) , werde ich hier
    ein HOWTO darüber schreiben.
    Bitte nehmt zur Kenntnis, dass ich mich für den " RT2500 Wlan Chip von Ralink" entschieden habe da diese einen Linuxtreiber vom Haus mitbringt. Preis zwischen 22-30,-€..
    Dieses habe ich unter Debian am laufen und muss sagen, dass es einfach Perfekt läuft.
    Allerdings musste ich Treiber und Utilitys-tools von verschiedenen Pakete nehmen.

    Wie ich so sehe benutzen gut 95% oder mehr Susi.
    Also werde ich die Karte in kürze auch unter Susi zum laufen bringen und dieses HOWTO erweitern.

    AAAAAber , nur wenn die Interesse gross genug ist,
    Sonst erspare ich mir die Tipperei :p :D

    Getestet wurde das alles mit "Debian Sarge, Kernel-2.6.8-2-k7 /2.6.10 , Wlan MSI-PC54G2 , Router Siemens SE515...
     
  2. Rattiberta

    Rattiberta Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    22. März 2003
    Beiträge:
    5.526
    Hallo Hochdahler,

    Du möchtest also ein wenig Ermutigung? Sollst Du haben!:D

    Ich plane selbst zwar in nächster Zeit nicht die Anschaffung von so einem wireless Ding, aber Meinungen und Absichten können sich schließlich ändern.

    Also: Schreibe bitte Dein HOWTO und ich verspreche Dir, es auch zu lesen.;)

    MfG
    Rattiberta
     
  3. Hochdahler

    Hochdahler Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Also fangen wir an,, ich hatte bis vor kurzem unheimliche Probleme
    mit den Treiberversionen 1.4.3.0, 1.4.4.0, 1.4.5.0 von Ralinktech.com.
    Das System hängt sich Komplett auf, so das nur noch ein Reset
    möglich war. Zuletzt lies sich das System garnicht mehr booten . Dieses ist aber bekannt.
    Inzwischen benutze ich Betatreiber von Sourceforge.net und die scheinen Stabil zu laufen. Bisher keine Probleme.
    Die Installation dieser Treiber ist sogar zimlich Easy,
    Installation und Configuration dauert wenn man schnell ist nicht mehr als 5 Minuten ;)

    Hier nun der schnellste Weg unter Debian :

    Ich habe dieses mit und ohne kernel-sources installiert.
    Sollte man die Sources nicht haben, dann müssen die kernel-headers passend zum Image installiert werden.

    apt-get install kernel-headers-2.6.x gcc make

    Hier http://rt2x00.serialmonkey.com/rt2500-1.1.0-b2.tar.gz runterladen und entpacken.
    Dort gibt es 2 Ordner, Module und Utilitys.
    Ich habe Module usw.. immer in /usr/src da ich die dann auch wieder finde. :D
    wer es genauso machen will,
    cp -r Module bzw.Utilitys /usr/src

    dann
    cd /usr/src/Module
    jetzt wird es sehr sehr sehr schwer,,
    make debug
    make install debug
    :D

    Die kernel-headers werden von selbst gefunden .
    Den Treiber findet man dann in
    /lib/modules/2.6.x/kernel/drivers/net/wireless
    Wenn nötig in /etc/modules "rt2500" eingeben.


    modprobe rt2500
    ifconfig ra0 up

    Mac-adresse aufschreiben und ins Router-Setup unter DHCP-Server eintragen. Feste Ip geben, beispiel 192.168.1.4 ..
    Damit es auch beim booten aktiviert wird, fügen wir folgendes in "/etc/network/interfaces" ein,

    auto ra0
    iface ra0 inet dhcp
    name RT2500 Wireless ( oder Hochdahler :D )

    Rechner neu booten und sehen ob die Wlankarte ordnungsgemäss aktiv ist.
    Die Wireless-tools habe ich zwar auch , aber benutzen braucht man die nicht. Dafür haben wir ja den anderen ordner "Utilitys" und damit geht es ganz einfach.
    Damit man es auch nutzen kann und wir eine sehr schöne GUI haben brauchen wir einiges womit wir es auch bauen können.

    apt-get install libqt3-headers qt3-dev-tools qt3-dev-tools-embedded libqt3-i18n libqt3c102-mt
    Es wird noch einiges andere installiert was nicht verkehrt ist ;)
    Wahlweise auch von hier ftp://ftp.trolltech.com/qt/source/qt-x11-free-3.2.1.tar.gz

    cd /usr/src/Utilitys
    qmake -o Makefile raconfig2500.pro
    make


    starten mit " ./RaConfig2500
    nötige Einstellungen für WEP oder WPA ,ssid usw...vornehmen.
    Aber dran denken, erstmal im Router die Einstellungen vornehmen.
    Wer das Konfigurationstool nicht nutzen möchte oder auch kein X am laufen hat, geht so vor,
    Kopiert Euch aus /Module die RT2500STA.dat nach /etc/Wireless/RT2500STA und mit einem Texteditor
    die nötigen Einstellungen vornehmen.
    /etc/Wireless/RT2500STA muss erstellt werden.

    mit
    iwconfig
    schauen ob alles wie gewünscht eingestellt ist.
    Fertig,, neu booten :)
    bzw. /etc/init.d/networking restart

    Sollte jemand nicht die betatreiber sondern die Originaltreiber vom Hersteller
    benutzen wollen ; hier im schnelldurchlauf,,

    tar xvzf paket

    cd /usr/src/Module

    cp 2.6.x/Makefile . ( Der Punkt ist nicht umsonst da )

    make -C /usr/src/kernel-headers-2.6.xSUBDIRS=$PWD modules

    cp rt2500.ko /lib/modules/2.6.x/kernel/drivers/net/.

    Wenn nicht geschehen mit modconf den Treiber installieren.
    Auch fertig ;)

    Sollte jemand ein Fehler finden darf es ruhig korrigieren ;)

    @01.03.2005
    Mit dem Link wird der 1.1.0-beta2 Treiber runtergeladen.
    Desweiteren habe ich einige Emails erhalten, wo es mit einigen RT2500 Wlanchips kein AES Verschlüsselung möglich war. Ich kann es leider nicht nachvollziehen.
    Achtet einfach darauf, das auf dem Chip " RT2560" steht, damit geht es 100%. Sollte es mit anderen RT25xx auch gehen, so wäre es doch schön dieses uns hier mitzuteilen.
    Ausserdem, dank der Aufmerksamkeit eines User habe ich einige kleine Dinge korrigiert. ;)

    @25.06.2005
    Mit diesem Treiber geht`s nun auch mit/ab Kernel-2.6.12 .
    http://rt2x00.serialmonkey.com/rt2500-cvs-daily.tar.gz

    Gruss
    Hochdahler
     
  4. Skidd13

    Skidd13 Byte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2004
    Beiträge:
    12
    Hallo!

    Habe ne Wireless Karte mit Atheros Chipsatz (nutzt MadWifi-Modul) unter Debian (Testing mit Kernel 2.6.10) gibts da ne ähnliche Möglichkeit für WPA/AES?

    Danke
     
  5. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    Hallo!
    Hab Suse Linux 9.2 Professional mit Kernel 2.6.8! Nun habe Ich mir den akt Quelltext von Ralink! nun habe ich die ordner Module unD Utility in das Verzichnis /usr/src kopiert! Habe die Konsole geöffnet mich als Root angemeldet! nun eingegeben:
    cd /usr/src/Module
    bis dahin alles in ordn
    Nun gebe ich ein
    make config
    auch noch palletti!
    doch danach wenn ich make / make install / make all eingeben kommen nur fehlermeldungen! egal welches der Wörter ich ausprobiere!
    ich bin fuer jede Hilfe dankbar! Nur ihr muesst wissen ich bin ein absoluter Suse Linux NeulinG! danke!
     
  6. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    Hallo
    Also folgendes ich habe mich als Root bei Konsole eingeloggt und Die Ordner Module und Utilitys in den Ordern /usr/src gepackt!
    Nun cd /usr/src/Module
    Dann make
    wenn ich das ausführe kommt :
    rm -f *.o*~ .*.cmd *.ko *.mod.c

    Ich weiss nicht genau obs richtig is habs nur mal gepostet!

    nun steht in der Readme:

    For 2.6 series kernel:
    a. $make -C /path/to/source SUBDIRS=$PWD modules
    Where /path/to/source is the path to the source directory for the (configured and built) target kernel.

    b. run '/sbin/insmod rt2500.ko' (as root)
    '/sbin/ifconfig ra0 inet YOUR_IP up'


    For big endian platform:
    a. replace Makefile with Makefile.BigEndian

    Also habe ich folgendes gemacht:
    make -C /lib/modules/2.6.8-24-bigsmp/kernel/drivers/net

    dann kommt folgende Fehlermeldung:
    make: Entering directory ´/lib/modules/2.6.8-24-bigsmp/kernel/drivers/net`
    make: *** Keine Regel, um >>modules<< zu erstellen. Schluss.
    make: Leaving Directory `/lib/modules/2.6.8-24-bigsmp/kernel/drivers/net`

    Kann sein das es ein dummer n4p fehler ist, da ich ein Linuxvollnoob bin, bitte auch so erklären, dass ich es verstehe! danke!
     
  7. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    heisst auf Deutsch mein kernel ist nur halb drauf oder was! Normalerweise muesste Linux sowas doch bei der 1.Installation mitinstalliren oder?!
    Also ich google mal! doch soll ich ein neues kernel druffpacken oder was..... nur damit ich weiss nach was ich googeln soll!
    Oke ich versuch mal mit dem treiber von serialmonkey.com

    Danke schonmal! ;P
     
  8. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    Ne is ne Fiberline....!
    Was heisst is auf miener cd! kann ich den kernel source dann mit Yast 2 installiren?! weisst du zufälig auf welcher cd?!
    AChja du sagtest make.gcc.... installieren! auf auf cd??!
    Schuldigung das ich vielleicht nerve!
    Ich bin ein LinuxvollnewbiE!
    Danke fuer deine schnellen antworten!
     
  9. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    heY hochdahler!
    Also ich versuche die ganze zeit kernel-sources neu zu installieren.
    Hab dazu von www.kernel.org díe kernel sources 2.4.22 heruntergeladen!
    bis dazu das ich den ordner /usr/src/linux-2.4.22
    mit dem ordner linux verlinkt!
    Nun
    cd /usr/src/linux
    dann:
    make menuconfig
    folgende fehlermeldung:
    rm- f include/asm
    ( cd include ; ln -sf asm-i386 asm)
    make -C scripts/lxdiaglog all
    make[1]: Entering directory `/usr/src/linux-2.4.22/scripts/lxdialog´
    /bin/sh: gcc: command not found

    >> Unable to find the Ncurses libraries.
    >>
    >> You must have Ncurses in order
    >> to use ´make config´

    make[1]: ***[ncurses] Fehler 1
    make[1}: Leaving directory ´/usr/src/linux-2.4.22/scripts/lxdialog´
    make: *** [menuconfig] Fehler 2

    Heisst meiner Meinung, das Ncurses nicht installiert ist oder seh ich das falsch? Kann ich Ncurses mit Yast 2 installieren? Wenn ja wie und woher die Quellen! gut nen bisschen googeln wäre ja net schlecht aber wenn du mirs so net erklären kannst!
    Danke schonmal im vorraus
     
  10. k!k0

    k!k0 ROM

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    6
    hey hOchdahler, ich hatte glaube ich gcc, make und kernel net richtig installiert!
    Ich habe die sachen nun mit Yast 2 installiert! dann mir schon aufgefallen ist, das ich immer fehler hatte, wenn ich make ausführte!
    Also ich danke dir noch einmal und ich werde nun ausprob und sonst googlen und irgendwie ausprob!

    DAnkE ;P
     
  11. annonym4000

    annonym4000 ROM

    Registriert seit:
    27. März 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo
    Ich habe auch das Problem... Ich habe es erst mit dem Treiber von http://rt2x00.serialmonkey.com versucht, aber da ging das irgendwie auch nicht. Dann habe ich es mit Ndiswrapper und einem Windowstreiber versucht. Den Treiber kann ich installieren aber leider nicht starten... Kann mir da nochmal jemand helfen??? Habe Suse Linux 9.2 Professional!!!

    Thomas
     
  12. Renefr

    Renefr ROM

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Hallo

    hatte die selben prob....

    jetzt suse 9.3 und RT2500 schon drin !! und alles wurde gut!

    läuft super

    Gruß Rene
     
  13. Aventinus

    Aventinus Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    41
    Hi,

    ich habe auch SUSE 9.3 und eine WLAN-Karte MSI PC54G2 mit Ralink 2500 Chipsatz.

    Bei der Installation von SUSE 9.3 wird die WLAN-Karte "out of the box" erkannt und funktioniert (mit WEP).

    Nur leider bekommt die Karte mit aktivierter WPA-Verschlüsselung keine Verbindung zum WLAN Router.

    @Renefr
    Funktioniert bei Dir die WPA-Verschlüsselung?
     
  14. robbi_x264

    robbi_x264 ROM

    Registriert seit:
    8. Mai 2005
    Beiträge:
    1
    Ciao Hochdahler alias Alfista :p

    Sai chi sono ? DebianItalia.org. Mi hai vevi dato una mano
    per la installazione dei ATI-Driver per la mia Slackware-10.1 ;)
    kernel-2.4.30. Grazie, funziona benone.
    Com`era per installare la rpm del Ati-Driver ???
    Ora ho un problema con la Ralink che mi hai consigliato,
    non vuole Funzionare . Non so dove il errore :heul:
    Se mi potresti dire cosa dovrei fare a far partire questo Ca...o :bse:
    Grazie al piu presto.
    Buona Notte
    Robbi
     
  15. Hochdahler

    Hochdahler Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Buon Giorno Robbi
    Ma come fai a trovarmi sempre ? :eek: :D :D

    Ich werde das mal auf Deutsch schreiben damit eventuell auch
    andere was davon haben.
    Solltest Du in Zukunft weitere Fragen haben, schick mir bitte
    eine Email und ich teile Dir mit wann ich wieder auf DebianItalia bin.

    Wo liegt nun genau Dein Problem ?
    Das letzte mal wolltest Du auf xorg-6.8.2 upgraden, hast Du das
    so gemacht wie ich Dir das geschildert habe ?
    Dann muss Du auch wieder den Treiber compilieren und installieren.
    Ganz einfach, mach unter root ein "/usr/sbin/gdm-stop",

    cd /lib/modules/fglrx/build_mod
    sh make.sh
    cd ..
    sh make_install.sh
    modprobe -r fglrx
    modprobe fglrx
    gdm

    Fertig, Du brauchst auch nicht neu zu konfigurieren.

    Jetzt zum Wlan,
    Die installation der Ralink ist unter Slackware nicht viel anders
    als unter Debian.
    Kopiere Dir den Treiber nach /usr/src , entpacken und in Module
    gib ein "make debug & make install" ein.
    Die Konfiguration ist etwas komplizierter.
    Lade Dir von "www.slackware.com" folgendes runter "qt-3.3.3-i486-3.tgz" und > installpkg qt-3.3.3-i486-3.tgz.
    Du muss jetzt die /etc/rc.d/rc.inet1 editieren.
    Ist eigentlich selbsterklärend.
    Solltest Du damit schwierigkeiten haben, dann schicke ich Dir eine
    fertig editierte rc.inet1 und kopierst es in ..rc.d/.
    führe mal netconfig aus, und konfiguriere es als static..
    Geht problemloser. :)
    x mal stoppen und starten.
    Geh dann nach /usr/src/?treiber?/Utilitys und führe ./RaConfig2500 aus und gibst das ein was benötigt wird. AES usw...
    Dann mal ein /ifconfig ra0 192.168.1.x,
    /etc/rc.d/rc.hotplug restart & inet1 restart


    ti saluto Robbi
    brum..brum...Alfistaaa :D :cool:
     
  16. Spackofatz

    Spackofatz ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Hi Leute,

    ich habe ebenfalls nach dieser schönen Anleitung das Modul und das GUI für rt2500 erfolgreich installiert. Die Wlan-Karte: MSI PC54G2.

    Ein Tipp noch für den Fehler, den einige beim "make" für das Utility haben. Hatte ich auch. Aber: Mir fehlte unter Kanotix (ein Knoppix-Klone) noch foolgende Datei, die ich per apt-get install gezogen habe: libqt3-dev. Danach lief der Kompilierungsvorgang ohne Probleme durch.

    Nach dem Start des GUI RaConfig2500 konnte ich alles konfigurieren, sogar WPA. Nach dem Neustart wird die Verbindung allerdings alle paar Sekunden zurückgesetzt. Ist das Tool so buggy? Oder liegt es an der WPA-Verschlüsselung?
     
  17. Hochdahler

    Hochdahler Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    213
    Hallo Spackofatz

    Das hat mit dem Tool nichts zu tun.
    Es ist der Treiber der nicht mit allen kernel richtig funktionieren
    will.
    Für Kernel 2.4.x habe ich mit der beta1 die besten Erfahrungen gemacht.
    Welche Distri/kernel benutzt Du ?
    Versuchs mal mit diesem Treiber , dieser läuft ab kernel-2.6.12 problemlos. http://rt2x00.serialmonkey.com/rt2500-cvs-daily.tar.gz

    Gruss
    Hochdahler
     
  18. Spackofatz

    Spackofatz ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Die Konsole gibt mir "2.6.11-kanotix-11" aus, also Kanotix in der 2.6.11er Kernel-Version. Dann habe ich also die falschen Pakete installiert, wie mir scheint.
    Ich probiere das mal mit Deinem neuen Link, wenn die Adresse wieder zu erreichen ist.
     
  19. Spackofatz

    Spackofatz ROM

    Registriert seit:
    18. Juli 2005
    Beiträge:
    3
    Na sowas, zuerst ist die Serialmonkey-Seite nicht zu erreichen und dann ist das CVS-Archiv leer... wat nu? Hat jemand noch ein CVS rumliegen, das er mir schicken kann? Das wäre sooo prima: ol_hh@gmx.de
     
  20. mich a el

    mich a el Byte

    Registriert seit:
    19. November 2001
    Beiträge:
    87
    Erst mal meinen Dank an Hochdahler für das Howto. Genau das hatte ich gesucht!
    Leider hat es mir nichts gebracht. Bin zwar linux Neuling, doch mit Wireless pci karten habe ich nun 2 Wochen Hardcoreerfahrung:
    -eigentlich sollte eine RT2500 chip besetzte Karte unter suse 10.0 laufen. mit iwconfig sehe ich diese karte auch. sid stimmt, encryption key stimmt, doch die link quality ist auf 0/100 - habe keinen Link! Und das obwohl der Router direkt nebem dem Pc steht! kann dass noch etwas mit Treibern zu tun haben?
    andere PCs funktionieren.
    unter yast läst sich die karte ja auch konfigurierten...
    Aufgefallen ist mir, dass ich die von dir Hochdahler, beschriebenen Dateien /etc/modules und /etc/network/interfaces überhaupt nicht besitze...
    in der ..drivers/net/wireless ist ein 2500 treiber nicht zu sehen.
    modprobe rt2500 ergibt keine fehlermeldung-.
    modprobe -l zeigt mir rt2500.ko und er2500pci.ko
    inzwischen habe ich der karte einen anderen pci slot verpasst - kein erfolg.
    habe die treiber mit ndiswrapper geladen und den sourcecode kompiliert - kein erfolg.
    WAS KANN ICH HIER NOCH TUN?:(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen