1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ruckler rauben den Verstand

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Dave.2002, 17. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dave.2002

    Dave.2002 Byte

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    54
    Hi da draussen.

    Also, folgendes is mein Problem:

    Ich habe ein Notebook mit 2,53 GHz, 512 MB Ram, eine GeForce 4 440 mit 64 mb, 30 GB Festplatte.
    So, jetzt zu dem Problem:

    Während ich so Max Payne 2 spiele, fängt dieses Spiel ohne große Ankündigung an zu ruckeln. Ich hab das Spiel auf höchster Auflösung laufen, mit allen Details, aber obwohl es absolut ruckelfrei läuft fängt es mitten im Spiel an zu ruckeln.
    Das selbe passiert bei Need for Speed Underground.
    Ich dachte eigendlich, es müßte mit mehr ram aus der welt geschafft sein, aber trotzdem hab ich diese Ruckler. dann hilft, falls überhaupt noch möglich ein neustart des Programms, manchmal muss ich aber auch das ganze system neustarten.

    Ich denke mir, es könnte evtl an der auslagerungsdatei liegen, oder daran dass das Ram überladen ist, aber bin mir da nicht sicher,

    Wär cool, wenn mir jemand helfen könnte.

    CU
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Ich denke, dasss ein Zurückfahren der Grafikeinstellungen das Ruckeln eher beseitigen als diese noch mehr zu beschleunigen.
    Achte auch darauf, dass das Notebook auf einer flachen Unterlage steht (und nicht auf der Bettdecke :D ) damit auch von Unten kühle Luft ans Gehäuse kommt.
     
  3. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    HI,

    Du hast ja eine Desktop CPU und keine Mobile drin.
    Das heisst, dass die CPU sehr heiss wird und damit sie nicht ab-raucht , ist ein Überlastungsschutz eingebaut .

    Games ,welche sehr rechenintensiv sind kannst du nur kurzzeitig
    flüssig spielen.
    Erst wenn die CPU durch herruntertakten sich wieder abgekühlt hat, läuft das Games wieder flüssig.
     
  4. Dave.2002

    Dave.2002 Byte

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    54
    Danke erstmal für die ganzen tipps.

    Das mit der Festplatte kann ich mir kaum vorstellen, das macht ja auch bei niemand anderem probleme, nur bei mir, und die platte is zwar klein, aber ansonsten mit allen anderen konkurrenzfähig.

    An der Grafikkarte kanns auch nich liegen, die Treiber sind ganz aktuell, grade installierte Detonator. Und die alten sind richtig entfernt worden.

    @ Nor:

    Das mit der Auflösung is ein echt guter tipp, hab ich aber am anfang schon probiert. Und der effekt ist der gleiche, deshalb wundert es mich ja so. Trotz echt beschissener auflösung läuft das spiel am anfang genau so ruckelfrei wie auf der höchsten, nur nach einer gewissen zeit passiert das selbe.
     
  5. Nor

    Nor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    684
    HI

    Prozi und Graka wird bei Deinen Games stark belastet und der Wärmeaustausch wird unzureichend.

    Dadurch wird der Prozi runtergetacktet was sich dann durch ruckeln in den Games bemerkbar macht.


    Geringere deteils und auflösung ist zu empfehlen.
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Es könnte auch am Grafiktreiber liegen. Bei Notebooks kann man nicht ohne Weiteres die von nVidia nehmen, sonder ist oft auf die vom Notebookhersteller angewiesen. Und die hinken da meist hinterher, so dass es bei neueren Spielen durchaus zu Problemen kommen kann.
     
  7. TheD0CT0R

    TheD0CT0R Dr. h.c. Mod

    Registriert seit:
    2. Dezember 2003
    Beiträge:
    17.262
    Es könnte auch sein, dass die Festplatte nicht mehr nachkommt.

    Notebooks haben meist verglichen mit PCs wesentlich langsamere Platten um Temperatur, Geräusch und Stromverbrauch niedriger zu halten.

    Ich könnte mir vorstellen, dass bei Spielen mit vielen Details und hoher Auflösung große Datenmengen gelesen werden müssen, dazu kommt noch die Auslagerungsdatei, da is irgendwann Schluß.

    Bei meinem Notebook ist die Platte bei großen Programmen (Office, NetBeans) und Spielen oft der limitierende Faktor.

    Allerdings hab ich auch nur ein billiges Asus, bei dir is wahrscheinlich ne bessere Platte drin.
    Is nur ne Idee worans noch liegen könnte.
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Das kann von Spiel zu Spiel verschieden sein. Benutzen die Spiele CD-Sound? Falls ja, hilft es vielleicht den abzuschalten. Eventuell wird EAX-Sound benutzt, der zu Rucklern führen kann. Du müsstest im Spiel erstmal alle beschleunigenden Elemente abschalten und dann einzelne zuschalten, bis du die Störquelle lokalisiert hast.

    Guck doch mal in den Systeminfos unter Extras/DirectX Diagnose, ob dort alle Beschleuniger eingeschaltet sind. Dort kannst du auch deine Garfik- und Soundkarte testen.
     
  9. Dave.2002

    Dave.2002 Byte

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    54
    bei beiden steht pci (05).

    Kann ich da was machen?
    Und wieso hat es früher, also bei anderen Spielen nie geruckelt?
     
  10. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.590
    Überprüfe mal die IRQ-Belegung. Es könnte sein, dass sich die Graka und die Soundkarte einen teilen. Es kann dann aber immer nur ein Gerät eine Ausgabe bzw. Anforderung ausführen, niemals beide gleichzeitig. Die Graka braucht den IRQ nur bei 3D-Hardwarebeschleunigung, deshalb das Ruckeln in Spielen.

    Bei w2k/xp findest du die IRQ-Belegung im Gerätemanager unter Ansicht/Ressourcen nach Typ/Interruptanforderung (IRQ)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen