1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

S-ATA Festplatte ohne Raid

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von aljo86, 7. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    hi,

    ich weiß dieses Thema wurde schon öfter angesprochen, trotzdem habe ich keine Antwort auf meine Frage gefunden.

    Ich habe ein Asus P4PE Mainboard mit einem Promise Fastrak S-ATA (Raid) Controller drauf.

    Nun will ich eine S-ATA Festplatte an den S-ATA Controller anschließen OHNE Raid 0 oder 1, sondern JBOD.
    Jedoch funktioniert dies nicht.
    Ich habe folgendes gemacht:

    Zunächst Festplatte angeschlossen und im Bios den Controller aktiviert und die Bootreihenfolge auf SCSI/Onboard ATA umgestellt.
    Dann habe ich Win XP CD eingelegt, um das OS zu installieren, habe auch F6 gedrückt, die Diskette (vorher Treiber runtergeladen bei Asus) eingelegt und die Treiber ausgewählt und installiert. Hat soweit alles geklappt. Danach hat beim Booten gestanden, dass kein Array erstellt wurde. Das heißt ich muss ins Bios des Controllers und ein Array einrichten. Bin also ins Bios( des Controllers ), habe ein Array errichtet ( zur Auwahl standen Mirror und Stripe, bei Mirror braucht man allerdings mind. 2 Platten also musste ich wohl oder übel Stripe auswählen; JBOD taucht dort überhaupt nicht erst auf )
    Danach funktionierte auch soweit alles, Windows wurde gestartet und es lief soweit alles einwandfrei. Jedoch taucht im Geräte Manager bei Laufwerke ( Festplatten ) nicht der Name der Festplatte auf (Samsung SP1614C) sondern Promise 0+1/Raid......
    Und als ich mit HD Tach/Sandra 2004 die Festplatte testen wollte kamen jedoch nur max. 15 mb/s dabei raus.
    Wenn ich die Festplatte bei meinem Bruder anschließe, läuft sie mit 49mb/s im schnitt und 79mb/s max.

    Was stimmt bei mir jetzt nicht?
    Ist mein S-ATA Controller kaputt???

    Bitte helft mir :heul: ich weiß nicht mehr was ich noch machen soll.

    vielen dank für eure antwort
    mfg josh
     
  2. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    also die Treiber waren keine speziellen treiber sondern die normalen Promise Treiber (zu finden im Ordner Promise auf der Asus CD).
    Komisch war nur, der Treiber aus dem Internet (Asus Homepage) war eine ältere Version als der auf der CD. :(
    Daran ist es wohl dann gescheitert, dass die Platte nicht einwandfrei funktionierte.

    Also bin mir nicht genau sicher, aber sieht so aus, als ob ich ein Raid 0 eingerichtet habe mit nur einer Festplatte.
    Entspricht wahrscheinlich auf andren Controllern JBOD.

    mfg
    josh
     
  3. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Das interessiert mich (man lernt ja immer wieder dazu) und sicherlich auch manchen Anderen hier in Forum.
    Du hast also mit einer Platte ein Raid 0 eingerichtet und den normalen Raid-Treiber von der mitgelieferten CD verwandt? Ist das ein spezieller Treiber (weil Du schreibst, dass der aus dem Internet nicht geht)?
    In welchem Verzeichnis ist der? Welche Version?
    Auf jeden Fall herzlichen Glückwunsch, auch zur Platte, ist auch laut PC-Welt-Bestenliste eine der ganz schnellen der 7200RPM-Klasse.
     
  4. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    danke für eure Antworten,

    ich habe es aber mittlerweile hinbekommen, dass die Platte ohne Raid einwandfrei funktioniert und die besagten 49 oder 48 MB/s schafft.
    Es war tatsächlich ein Treiberproblem. Nachdem ich statt den Treibern aus dem Internet, die auf der Asus CD genommen habe, läuft nun alles einwandfrei.
    Kann die Platte nur weiterempfehlen.
    guter Preis (102?)
    gute Leistung (49mb/s durchschnittliche Leserate)
    sehr leise
    bleibt relativ "cool" ( man bräuchte nicht mal einen Festplattenlüfter/ -Kühler)


    mfg josh
     
  5. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Back to topic: an Aljo86

    Du hast einen onboard-R A I D Controller, an dem der Betrieb einer einzelnen Platte nicht vorgesehen ist .
    Lösung: 2. identische Platte kaufen (ca. 105?), Raid 0 einrichten und so ca. 90MB/s
    Dauertransferrate und 300GB Platz geniessen.

    Alternative: z.B. bei Mindfactory gibts einen einfachen S-ATA Controller mit gutem Silicon Image Chipsatz für rund 20? + 10? Versand.
    Ist aber irgenwie ne sinnlose Investition, wenn man schon einen S-ATA-Co0troller hat und den nun abschalten muss, würde mich nicht befriedigen.
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    der Test erfolgte mit "H2bench" (Version 3.6/Win32) -- by Harald Bögeholz & Lars Bremer / c't Magazin für Computertechnik.

    Die Messungen wurden hier in diesem Thread vom Februar 2004 von dem User "DJMelancholie" mit einer 120 GB Maxtor /SATA bestätigt bzw. nachvollzogen.

    http://forum.pcwelt.de/showthread.php?s=&threadid=113696&perpage=10&highlight=h2bench&pagenumber=1

    Möglich dass wir bei den Parmeterangaben einen Fehler gemacht haben, sie wurden mit dem Parameter -c0 gefahren.... also auf den schnellsten Bereich der Festplatte beschränkt. Bei Gelegenheit vertiefe ich mich nochmal in die Anleitung zu dem Testprogramm.

    Grüße
    Wolfgang
     
  7. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Interface=Schnittstelle
    Du hast offenbar die Schnittstellenwerte gemessen. Dabei geht es afaik um das Schreiben in und das Lesen aus dem Cache der Platte.
    Deine Maxtor ist als 120 GB Platte (6Y120PO) von der c´t in der Ausgabe 03/04 gemessen worden mit einer mittleren Dauertransferrate von 38,2 MB/s.
    Nicht gerade ein Renner.
    Die lahme Samsung 160GB erreichte in diesem Test 48MB/s.
    64MB/s schaffte die Hitachi UltraSCSI 320 mit 15000RPM.
    Ach, und übrigens: Meiner ist 30 cm lang.
    ;-)
    Nichts für ungut, musste ich mal loswerden.
     
  8. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hier die Messwerte meiner Maxtor:

    ATA-Platte: Maxtor 6Y080P0
    Seriennr. : Y2D874LE
    Firmware : YAR41BW0
    Unterstützte UDMA-Modi: 0 1 2 3 4 5 6
    UDMA-Mode 5 aktiviert.
    Akustik-Management auf 254 eingestellt (Herstellerempfehlung 192)
    Kapazität: 160071660 Sektoren=78160 MByte, CHS=(9964/255/63)

    Tests zur Interface-Transferrate mit Blockgröße 128 Sektoren (64.0 KByte):
    Sequenzielle Leserate Mittelwert (ungebremst): 58.7 MByte/s
    Sequenzielle Leserate Read-Ahead (Verzögerung: 1.21 ms): 71.3 MByte/s
    Wiederholtes sequenzielles Lesen ("Coretest"): 72.1 MByte/s

    Hatte kürzlich eine 160 GB SATA Maxtor die erreichte im Durchschnitt 62,8 MByte /s
     
  10. manfredgt

    manfredgt Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2002
    Beiträge:
    559
    Und welche Platte mit 7200rpm schafft 64MB/s im Durchschnitt?
    Als Maximalwert schafft das gerade einmal die nagelneue Seagate, im Duchschnitt aber auch nur ca. 50MB/s.
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    49 + 15 ergibt bei mir 64 MByte/s und keine 75..Die Samsung gelten zwar als Leisetreter aber nicht unbedingt als "Renner". Aber das ist ein anderes Thema und du musst erstmal an dem Cotroller auf Leistung kommen.

    Grüße
    Wolfgang
     
  12. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    vielen dank für deine antwort.
    Ich mach die treiber nochmal neu drauf, ich probiere mal die treiber von der CD (nicht die aus dem internet).

    64mb/s kommen mir etwas viel vor für eine Festplatte die NICHT in einem Raid Verbund steht.
    So eine Geschwindigkeit schafft soweit ich weiß gerade mal die WD Raptor mit 10000 rpm.
    Aber in Tests schaffen die anderen platten (maxtor, hitachi) und auch meine nicht mehr als 50mb/s.
    Wohlgemerkt ist das ein Durchschnittswert.
    Maximalwert liegt weit über dem durchschnittswert.

    danken nochmals für die antwort
    mfg josh
     
  13. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    eine direkte Lösung habe ich nicht, du solltest nochmal den Treiber für den RAID-Controller überprüfen.. neuste Version.

    Allgemein:
    Das Asus P4PE hat einen ziemlich verkorksten RAID-Controller. Auch wenn es Chipsatz Potential hat und die Performace stimmt - das P4PE gewinnt in Sachen RAID keinen Blumentopf.

    Auch die bei deinem Bruder gemessenen 49 MByte/s sind für meinen Geschmack nicht berauschend für moderne Festplatten. Hier sollten im Durchschnitt gut 15 MByte/s mehr drin seien (Hitachi oder Maxtor).

    Grüße
    Wolfgang
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen