1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

S-ATA oder Ultra DMA133

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von X-RAY01, 19. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. X-RAY01

    X-RAY01 Kbyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    196
    Hallo,
    wollte mir ein neues Board zulegen und überlege ob mit oder ohne S-ATA. Ist ja auch eine Preisfrage. S-ATA Platte habe ich noch nicht.

    Lohnt sich überhaupt S-ATA, habe kürzlich einen Bericht über Samsung Festplatten gelesen, laut diesem Bericht ist UDMA 133 immer noch im Vorteil.

    Beim Board schwanke ich zwischen MSI nForce oder Asus. Nach Erfahrungen in unserer Firma laufen Asus und Gigabit Boards zuverlässiger als MSI und Epox, mit welchen es schon Maschinenausfälle gab.

    Trotzdem würde mir vielleicht das MSI nForce vom Preis und Ausstattung zusagen, oder das Asus A7V600.

    Gruß Mani
     
  2. X-RAY01

    X-RAY01 Kbyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    196
    Hallo,
    danke für die Antworten.

    Werde mir also ein KT600 zulegen, von einem Bekannten kann ich das Asus A7V600 Rev.1.00 bekommen, zu einem guten Preis. Kaufe mir dazu eine Maxtor Diamond Plus 9 mit 80 GB.

    Speicher Samsung DDR333 und AMD XP 2500 habe ich.

    Die Maxtor Diamond Plus 9 ist zwar eine U-DMA133 aber nachdem was ich schon über S-ATA gelesen habe und AMD-User geschrieben hat mach ich damit bestimmt kein Fehlkauf.

    Gruß Mani
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Noch kann S-ATA sein Potential nicht vollends entfalten, im Gegenteil - teilweise ist S-ATA sogar noch langsamer als P-ATA.

    Vor allem dann, wenn es sich bei S-ATA Platten um auf S-ATA portierte P-ATA ATA Platten handelt. Dies ist bisher noch in den meisten Fällen der Fall. Da diese indirekt immer noch über das "alte" Protokoll angesprochen werden.

    Bzgl. Board, ASUS (hat einen saubesch***** Support), Gigabyte verbaut hin und wieder nicht 100%ig aufs Board abgestimmte Komponenten, bleiben MSI und Epox und mit beiden habe ich nur vorzügliche Erfahrungen, sei es Stabilität, Schnelligkeit aber auch mit dem Support (wenn man ihn denn mal benötigt).

    Solltest du jedes Quentchen Performance brauchen (wollen) dann nForce2, ansonsten halt via KT600.
     
  4. sepp535

    sepp535 Byte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2002
    Beiträge:
    25
    Hi,
    also ich würde auf jeden Fall ein Board mit SATA nehmen, damit ist man auf jeden Fall auch für die Zukunft gerüstet, man muss es ja nicht sofort nutzen.

    Gruß Sepp
     
  5. Shibby_89

    Shibby_89 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    904
    Ich hab auch schon mal gefragt.Ich glaube nicht,dass SATA schneller ist.
    Und teurer ist es auch noch und man braucht einen entsprechenden Contoller.

    Andi
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen