1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

S-ATA und Dualchannel Memmory

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Outback33, 2. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Outback33

    Outback33 ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Ich möchte mir demnächst einen neuen Rechner mit S-ATA Schnittstelle und entsprechender S-ATA Festplatte zusammenbauen. Das Bord (Asus A7N8X Deluxe Rev. 2.0) hat auch zwei ganz normale P-ATA Schnittstellen, d. h. ich könnte auch zwei normale Festplatten einbauen. Leider habe ich bislang keine Ahnung von S-ATA, drum folgende Frage: Ist es möglich die beiden verschiedenen Schnittstellenarten zu mischen ? Ich würde die S-ATA Festplatte gerne als primäre FP mit dem Betriebssystem betreiben. Von dieser Platte soll der Rechner auch booten. Außerdem möchte ich eine normale alte IDE Festplatte als zweite Festplatte einsetzen (nur als Speicherplatz für Dateien). Geht diese Zusammensetzung ? Muß ich dann die P-ATA FP als Slave jumpern ? Müßen im Bios Einstellungen vorgenommen werden (wegen der Bootreihenfolge ?) Könnte ich auch drei FP betreiben (1x S-ATA und 2x IDE)?

    Außderdem unterstützt das Bord Dual-Channel Memory. Entsprechen sind zwei DDR-Ram-Riegel wohl besser als lediglich ein großer. Braucht man dazu spezielle RAM, oder funktioniert das mit jedem Speicherriegel? Müßen dazu auch Einstellungen auf dem Bord oder im Bios vorgenommen werden ?

    Danke für eine Info:bet:
     
  2. Outback33

    Outback33 ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    vielen vielen Dank für diese informative und ausführliche Antwort. Nun bin ich schon ein Stück weiter.

    Viele Grüße.
     
  3. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    1.) Ja, Du kannst Serial-ATA-Festplatten und 'normale' EIDE/UDMA-Festplatten gleichzeitig einsetzen.
    Es sei aber erwähnt, dass Serial-ATA-Festplatten ein spezielles Stromversorgungskabel benötigen. Dazu braucht es heutzutage meist noch ein Adapter, weil die Netzteile dieses spezielle Kabel nicht haben.
    Du kannst an den 'alten' IDE-Anschlüssen auf dem Motherboard bis zu 4 Festplatten anschliessen. Bei S-ATA kann man pro Strang mehr als 2 Festplatten anhängen, aber frag' mich nicht, wie das geht. Master- und Slave-Jumperungen gibt's bei S-ATA nicht mehr.

    Beachte aber, dass das Netzteil genug Ampère auf der 12-Volt-Leitung liefert (mind. 15 Ampère).

    2.) Im BIOS musst Du ev. die Bootreihenfolge ändern (kommt drauf an, was Default gesetzt ist)

    3.) Für nForce2-Boards gilt: jeder Motherboard-Hersteller hat eine Liste von validierten RAM-Riegeln, welche getestet wurden. Man kann also nicht x-beliebiges RAM auf einem nForce2-Board einsetzten, das könnte in die Hosen gehen! Dies gilt übrigens auch bei der Verwendung von nur 1 RAM-Riegel. Wer 2 oder mehr Riegel einsetzt, dem empfehle ich oberallerwärnstens, genau denselben zu verwenden.
    Was bei nForce2-Boards aber geht, sind Original Infineon RAMs. Kann ich Dir auch empfehlen.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen