1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

S-ATA und IDE zusammen in einem System???

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von chrisroh1108, 20. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hallo
    Kann ich in meinem System eine S-ATA Platte fürs Betriebssystem nehmen und eine IDE ( aus meinem alten Rechner, weil da meine Daten drauf sind). Gibt es da Probleme?

    Noch ne Info vielleicht hilft die ja mein neues mainboard wird wahrscheinlich das ASUS A8N-E

    Danke im Vorraus
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    An so ein Board kannst du meist 4 IDE-Platten (PATA) und zwei oder sogar vier SATA-Platten anschließen.. gilt bei verzicht auf optische Laufwerke..

    Das funktioniert also wenn dein ASUS SATA-Controller Onboard hat und du es schaffst dein Betriebssystem auf der SATA zu installieren.

    Wolfgang77
     
  3. ok danke

    Aber was heist wenn ich es schaffe mein System auf sata zu installieren??????????????????????????
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Anfänger tun es sich mit SATA-Platten recht schwer weil Windows SATA-Controller nativ nicht unterstützt und die richtigen Treiber eingebunden werden müssen. Hier also insbesondere die Treiberauswahl (meist sind zwei verschiedene SATA-Controller auf den Boards, da können sie dann schon einmal verzweifeln), zum anderen müssen sie sich im BIOS auskennen um die Bootsequenz richtig einzustellen.

    Muss das Betriebssystem mit einem Bootmedium repariert werden sind dann natürlich auch die speziellen SATA-Treiber notwendig sonst kann die Festplatte nicht angesprochen werden.

    Also ein paar Probleme die du bei PATA-Platten in der Form nicht hast.

    Wolfgang77
     
  5. sinus

    sinus Megabyte

    SATA-Platten bringen nicht viel mehr an Performance. Du könntest als getrost bei IDE bleiben, was Dir eventuell Scherereien vom Halse hält. Wichtiger ist, dass Du Dir eine Platte mit hoher Langzeitstabilität beschaffst. Unter den einfachen Desktoplaufwerken wird in der heutigen Zeit leider vieles produziert, was keine optimalen Qualitätsmerkmale besitzt. Davon kann ich ein Lied singen. Studiere also genau die Beschreibungen und Garantiezeiten und nimm möglichst ein Laufwerk, das auch für Serveranwendungen geeignet ist, auch wenn es 20 € mehr kostet.
     
  6. Ist manchmal schwierig, habe ein ähnliches Asus-Board mit onboard-SATA-RAID. Dort sind im RAID-1 die Daten, OS ist auf IDE/PATA, um Troubles zu vermeiden.
    Aktuelle Platten nutzen die mögliche Schnittstellengeschwindigkeit (einzeln) ohnehin bei weitem nicht aus (nur für Cache-Inhalte kürzestfristig), nur RAID-0,5,10 für OS(+Swapdatei) kann (eventuell) Geschwindigkeitsvorteile bringen.
    Die kleine Preisdifferenz PATA - SATA spielt für Dich vermutlich nicht die Rolle. Und IDE (PATA)-Platten wirst Du sicher auch noch in späteren PCs eine Weile weiterverwenden können.
    SATA ist zwar derzeit sehr beworben, aber so einfach wie in der Werbung dargestellt, ist es (noch) nicht. War doch mit USB anfangs auch ähnlich oder?
     
  7. mpoindl

    mpoindl Kbyte

    Wenn du unbedingt auf S-ATA installieren willst, such auf der Treibercd vom Mainboard den S-ATA Treiber, lad ihn auf ne diskette und bei der Installation von Windows musst F6 drücken, den treiber auswählen und dann müsst es funktionieren

    Bei meinem Board (asrock Socket A) hat bios beim start immer, wenn die S-ATA Platte angehängt war und die Treibercd im laufwerk war ne treiberdiskette erstellen.

    Ich hoff, ich hab weiterhelfen können
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen