1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sapphire Radeon 9600Pro Leistung mit 3DMark 2003

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von 42k, 15. Oktober 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    Hallo an alle...

    Ich habe mir vor vier Wochen oben genannte Grafikkarte gekauft. Zuerst wollte ich mir bei www.radeon-shop.de eine 9500Pro Black Edition kaufen, die gab es dann plötzlich nicht mehr.
    Also habe ich mir ein paar Benchmarks angesehen und mich dann für die 9600Pro entschieden. Ich habe mir gesagt sie würde von der Leistung auch reichen. Schließlich sagen ja alle in diesem Forum dass sie das beste Preis/Leistung-Verhältnis hat und eine 9800Pro kann ich mir nicht leisten.

    Gesagt, getan.

    Als erstes Spiel habe ich Jedi Knight3 gespielt und die Leistung war alles andere als befriedigend. Ich hatte davor eine GeForceMX 440 und ausser den Effekten war die alte genauso schnell (zumindest war das mein Eindruck, habe das Spiel aber auch nur kurz angespielt).

    Habe dann den Core-Takt auf 450 erhöht und den Speichertakt auf 320. Die Leistung wurde dann besser, aber auch nicht besonders.

    Heute habe ich mir die Demo von 3DMark installiert und habe die default Tests laufen lassen. Nach den Tests habe ich die erzielten Punkte mit den anderen Usern verglichen. Als ich die anderen Resultate, auf teilweise identischen Systemen gesehen habe, bin ich wortwörtlich aus allen Wolken gefallen!!!

    Ich habe 2793 Punkte erzielt, währen andere mit teilweise ähnlicher Hardware bei über 3900 waren! Jetzt weiß ich natürlich nicht, ob deren Werte stimmen oder nicht, mich würde aber interessieren was Ihr für Werte habt und wenn meine wirklich so schlecht sind, wie ich meine Grafikkarte optimieren kann und woran das liegt.

    Teilweise ist mir aufgefallen, dass meine Grafikkarte komische schwarze Balken produziert wenn ich auf die Anzeige-Einstellungen und auf Erweitert gehe. Sie erscheinen beliebig auf dem Monitor für den Bruchteil einer Sekunde. Das wiederholt sich ein paar Mal und erst dann erscheint das eigentliche Fenster.

    Ausserdem habe ich am Anfang die damals aktuellen ATI-Treiber, Version 3.7, installiert. Hatte aber im Spiel (ebenfalls JK3) sehr oft Grafikfehler. Die Grafik an den Rändern des Monitors wurde gelb und aus verschiedenen Perspektiven sogar das ganze Bild.

    Habt Ihr ähnliche Fehler gehabt, oder habe ich einfach nur eine "schlechte" Grafikkarte erwischt??? Überlege grade, ob ich sie zurückbringen soll und mir doch noch eines dieser letzten 9500->9700 kaufen soll!

    Was meint Ihr dazu?

    -----------------------------------------

    Mein Daten:

    Athlon XP 2200+ @ 1800
    FSB 133 MHz
    256 MB RAM PC 266 CL 2
    ASUS A7V333-X (AGP 4x)
    SB LIVE Value
    Windows XP
     
  2. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    ich wollt die Aperture gar nicht ändern! es war ein Tip hier im Forum um die Performance zu steigern!

    was gibt es da zu verstehen? ich will ein bisschen mehr Grafik-Qualität... und 2AA ist ja wohl nicht zu viel verlangt, oder?
     
  3. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Die Aperture Size würd ich auch nicht verändern. Aber warum lässt du AA drinnen? Ich versteh dich echt nicht...

    Übrigens, ich kann dir sagen, dass es zu 100% nicht an der Radeon liegt. Ich hab gestern meinem Kumpel ne Radeon 9600Pro in seinen Comp eingebaut. Der hat nen AMD Athlon 1150Mhz, ein ASRock K7VM2 und 512MB Ram. OS ist WinXP Pro. Bei dem läuft alles um die 40-50FPS rum.
     
  4. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    das mit dem Speicher stimmt, aber ich kann von "meinem" System und einer Radeon 9600Pro ja wohl immer noch 25 FPS erwarten und vor allem konstant flüssiges Spielen... bei 1024er Auflösung, 2AA und null AF!!!
    ich kann doch nicht alle sechs Monate eine neue Grafikkarte kaufen und mit jeder Neuentwicklung von Chipsätzen ein neues Mainboard!!! mir ist schon klar das zur Zeit im PC-Bereich die Entwicklung rasant ist, aber irgendwo muss doch mal Schluss sein!
    wie gesagt, mir genügen schon 20-25 FPS... aber die habe ich nicht!!! und wenn nicht einmal JK3 flüssig läuft dann weiß ich echt nicht mehr weiter...

    P.S. weiß eigentlich jemand wieso ich im BIOS (A7V333-X, Rev.1004) die AGP Graphics Aperture Size nicht verändern kann? die ist immer auf 128 eingestellt!
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Du willst mit nem 2200+, 256MB Ram und nem Board mit nur nem KT333 Höchstleistung von ner Radeohn 9600Pro erreichen? Die Grafikkarte wird von allen drei oben genannten Komoponenten gandenlos ausgebremst. Noch ein Tipp: Deaktivier Anti-Aliasing und Anisotropische Filterung.
     
  6. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    gut... übertaktet habe ich sie schon!

    werde dann mal neues BIOS aufspielen und ebenfalls die neuen Treiber installieren.

    bin mal gespannt wie sich das dann weiterentwickelt!!! aber besonders begeistert bin ich von ATI bis jetzt noch nicht!!!

    ... übrigens... Kokomiko... coole Kiste :cool:
     
  7. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Es liegt mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht an der Graka, sondern an Deinem System-Setup!

    Ich hatte dasselbe Problem mit meiner Radeon 9800 pro, und inzwischen bekomme ich (mit etwas übertakten :D) knapp 6000 3DMarks! Ohne übertakten waren es ca. 500 weniger.

    9600 pros in Notebooks bringen übrigens so ca. 2500 3DMarks.

    Hole die neuen Treiber, und bevor Du sie installierst, deinstalliere die alten und boote neu! Dann erst die neuen installieren.

    Installiere auch alle anderen aktuellen Treiber (Chipsatz, Sound, ...) und flashe ggf. das aktuelle BIOS für Dein Mobo.

    Außerdem sind 256 MB RAM wirklich etwas wenig, und auf keinen Fall solltest Du da die AGP Aperture > 64 MB einstellen.

    Wenn das alles nichts bringt und Du weiter Grafikfehler hast, würde ich die Karte allerdings wirklich umtauschen.
     
  8. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    Graphics Aperture Size ist schon auf 128 MB eingestellt!
    Die neuen Treiber habe ich noch nicht drauf, da die alte Version 3.7 diese Fehler verursacht hat. Habe entsprechend Zweifel wegen der neuen Version.

    Trotzdem, gibt es niemanden da draußen, der diese Karte auch hat und irgendwie unzufrieden ist mit der Leistung. Wie schon erwähnt, ich möchte nur wissen woran es liegt, dass ich im Benchmark so wenige Punkte erzielt habe!

    Werde wohl die neuen Treiber installieren müssen... wenn die Leistung dann immer noch schlecht ist werde ich sie zurückgeben müssen!
     
  9. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    AGP-Speed macht kaum was aus, besonders bei einer 128 MB-Karte. Außerdem kann er mit 256 MB RAM unmöglich eine so große AGP Aperture einstellen.

    Ich tippe wegen der Grafikfehler mal darauf, daß nicht die aktuellsten Treiber (Catalyst 3.8) installiert sind.
     
  10. Wuehler

    Wuehler Byte

    Registriert seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    69
    Hallo ,

    Also als erstes würde Ich mal unterschlagen das Du durch AGP 4x das dein Mainboard unterstützt einen Verlust hinnehmen mußt ,da die Karte AGP 8x unterstützt.Oder stell mal im Bios Graphics Aperture Size auf 128 bzw. 256MB ( denn Punkt findest Du unter Chip Configuration ) ein und las dann deinen Test nochmal laufen.

    Gruß Wuehler
     
  11. 42k

    42k Kbyte

    Registriert seit:
    22. Januar 2003
    Beiträge:
    382
    Das mit dem Speicher ist mir schon ne Weile klar, aber die Entscheidung war Speicher oder Grafikkarte. Nächste Anschaffung dann.. am Monatsende wenn es langt... und dann 512!

    Trotzdem... sind die anderen "Symptome" normal? Immerhin hängen manche Spiele (JK3 und Tiger Woods 2003) manchmal zu sehr, ohne das die Festplatte nur einen Ton von sich gibt!

    Mir geht es auch nicht um 200 FpS in einem Spiel... das ist mir nicht wichtig! Ich möchte nur wissen ob das normal ist und wenn nein ob es an meiner "korrupten" Grafikarte liegen könnte, oder an anderen Einstellungen!
     
  12. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Mit 256 MB RAM und dann Win XP da bist am untersten Level was die RAM-Ausstattung angeht. Zum Gamen empfehle ich mind. 512 MB besser sogar 768 MB. Dann ist das System nicht so oft und häufig mit dem Auslagern der Daten beschäftigt.

    Ansonsten bin ich nicht so Benchmarkversessen. Für mich liegen die Prioritäten bei anderen Dingen als irgendwelche Punkte oder fps hier und da.

    Die Listen beim 3DMark sind häufig mit geocten Systemen versehen und dementsprechend sehen dort auch die Punkte aus, obwohl die User dort nicht unbedingt ihre OC-Daten hinterlegt haben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen