Sasser-Autor fürchtet um seine Zukunft

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Sbocky, 16. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sbocky

    Sbocky ROM

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    3
    Das hätte er sich wohl vorher überlegen sollen. Meinetwegen sperren die den 10 Jahre lang weg. Ich weiß jetzt kommt wahrscheinlich gleich ein Kommentar vonwegen es lege ja an Microsoft und seine Sicherheitslöcher!

    Ist mir Schnurzegal! Deswegen braucht man so einen Mist nicht zu programmieren.

    Von mir aus gibts Gesetze, die solche Fälle länger wie 10 Jahre einsperren.

    Meine Meinung!

    Gruss
    Sbocky
     
  2. BuddyM

    BuddyM Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    11
    Wer so einen Sch... produziert, muß auch mit den Konsequenzen leben !
     
  3. Bernd Schaffner

    Bernd Schaffner ROM

    Registriert seit:
    3. Januar 2001
    Beiträge:
    2
    Ich finde das hätte er sich vorher überlegen sollen. Selbst schuld. Jetzt muss er auch mit den Folgen leben. Und wenn er ein ganzes Leben daran zu knabbern hat.
     
  4. MaRode

    MaRode Kbyte

    Registriert seit:
    21. November 2002
    Beiträge:
    310
    also, wenn man sich mal zurückversetzt was man selber mit 18 für einen Mist gebaut hat dann kann man nur froh sein daß das damals nicht so weitreichende Konsequenzen hatte. In dem Alter denkt man leider immer erst hinterher nach. Die Versuchung für so einen jungen Kerl ist halt sehr groß sich mit dem Schreiben eines derartigen Programmes zu profilieren und da es isoliert und "sauber" zu hause geschieht denkt man sicher noch weniger über die Konsequenzen nach. Das zeigt ja auch wie sorglos er mit der Vertuschung seiner Spuren umgegangen ist.

    Man sollte auch mal drüber nachdenken ob man denjenigen, die jetzt einen Schaden geltend machen, nicht eine erhebliche Mitschuld zuschreibt da diese die bekannten Sicherheitslücken einfach nicht gestopft haben. Es ist erschreckend, daß da selbst so namhafte Unternehmen dabei sind (die Administratoren dort gehören sämtlichst gefeuert). Wenn ich meine Haustür sperrangelweit offen lasse wird mir meine Hausratversicerung bei einem Diebstahl auch keinen Cent ersetzen und wenn der Täter gefaßt würde, würde er sicher eine viel mildere Strafe erhalten als wenn er die Tür aufgebrochen hätte.
     
  5. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    "Obwohl bereits vor dem Ausbruch des Wurms ein Patch von Microsoft zur Verfügung stand, der die Lücke, die Sasser nutzte, schloss, infizierte Sasser Ende April hunderttausende Rechner von Privatpersonen und Unternehmen."

    die unternehmen sind doch selbst schuld. sie wissen genau, dass man immer alle patches installieren muss. sonst passieren halt solche schäden. da finde ich es ungerecht, wenn man auf einen 18-jährigen losgeht der kein geld hat und ihm die zukunft vermiesen will. schliesslich war der patch vorhanden, bevor der wurm ausgebrochen ist. und jetzt soll der junge für den leichtsinn der unternehmen büssen? super....

    andereseits hat er bewiesen, dass er sich in sachen sicherheit auskennt. also hat er vielleicht in manchen firmen gute chancen für eine stelle ;)

    ich finde, man sollte ihn nicht zu geldstrafen, sondern zu gemeinnütziger arbeit verurteilen oder so.
    schliesslich tut es ihm leid und wenn er eine stelle in einer sicherheitsfirma sucht dann zeigt es ja, dass er ein guter wille hat und etwas aus sich machen will.

    oder was meint ihr?

    cu
     
  6. eisbaer_wol

    eisbaer_wol Byte

    Registriert seit:
    6. November 2003
    Beiträge:
    10
    Sollte der Junge dafür zur kasse gebeten werden , so müsste ab sofort auch jeder Autohersteller zur kasse gebeten werden, wenn sich jemand nicht anschnallt und dabei auch noch gegen einen Baum fährt....

    Ich verstehe das Recht in deutschland nicht mehr ....

    wenn ich OHNE sicherheitsgurt auf deutschen strassen fahre muss ich eine strafe bezahlen - bei schaden werde ich zur kasse gebeten
    wenn ich bei rot über eine kreuzung gehe oder fahre muss ich eine strafe bezahlen - bei schaden werde ich zur kasse gebeten

    ABER wenn irgend welche DAUs nicht ihre sicherheitsUpdates machen oder ein M$ nicht in der lage ist auch der Grössten Firma die Sicherungen einspielt ... muss so ein kleiner "kerl" die zeche bezahlen ....


    meine offene frage - IST DAS RECHT ????

    ich gebe dem jungen sofort 100 euro wenn er das noch mal macht und den DAUs die da sich so gross fühlen noch mal zeigt was ne hacke ist ...

    den wer sich "angeschnallt" hat , dem ist ja nix passiert .... :-)

    wer denkt das dies recht ist , möge ab sofort ohne sicherheitsgurt am besten gegen die fartrichtung auf der autbahn am verkehr teilnehmen.

    Ich habe durchaus verstäntnis dafür das es ärerlcih ist - aber hat den der junge nciht gezeigt wie "vorsichtig" die menschheit ist ??
     
  7. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    10 Jahre, überlege mal worüber du hier redest!
    In der Tat war es falsch was er da gemacht hat. Aber deswegen ein Leben zerstören? - ist es nicht wert meine ich.
    Und das mit Mitschuld der besagten Institutionen ist gar nicht so weit hergeholt. MS gehören da wohl mehr als 50% der Schuld angelastet!
    Bei sämtlichen betroffenen Firmen und Einrichtungen gehören die Admins gefeuert, wegen Unfähigkeit oder Faulheit. Zumal das Problem bekannt und ein Patch verfügbar war.
    6 Wochen Dauerarrest und/oder 1000 Stunden gemeinnützige Arbeit sollten hier wohl ausreichen!
    Denn wie sonst sollte er wohl eine Ausbildung bekommen oder später seinen Lebensunterhalt bestreiten können. Im anderen Falle käme es für die Allgemeinheit teuerer zu stehen auf Dauer.

    MfG

    Ein User
     
  8. Kater Kimba

    Kater Kimba ROM

    Registriert seit:
    10. August 2000
    Beiträge:
    1
    Da dieser kaputte Typ ja so intelligent war diesen Wurm zu erschaffen, sollte man davon ausgehen das er sich seines Handelns bewußt war und somit keinen Grund hat im Nachhinein zu jammern, wie schlecht es ihm in Zukunft eventuell ergeht.
    Leider werden von diesen spätpupertären Zeitgenossen viel zu wenige erwischt.:aua:
     
  9. jl63

    jl63 ROM

    Registriert seit:
    6. August 2001
    Beiträge:
    6
    Wer sich die Suppe einbrockt.... Wenn die Richter jetzt Gnade vor Recht ergehen lassen, dann ist das doch wie ein Freifahrtsschein für alle anderen Spinner - erst Schei... bauen und dann als Computerexperte in einer Sicherheitsfirma arbeiten.:aua:
     
  10. baumeister-bob

    baumeister-bob Byte

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    84
    ... zum Beispiel, die zwangsweise Erstellung von Free AV Tools mit Updates für 5 Jahre. Sozusagen als Schadensersatz für die Allgemeinheit.

    Das wäre vergleichbar mit gemeinnütziger Arbeit und man würde die Fähigkeiten entsprechend ausnützen. Dieses könnte er sicher besser als Essen ausfahren o.ä.

    Jedenfalls halte ich diese Lösung für besser als das was jetzt auf ihn zukommt.

    Gruß
    B
     
  11. christiank5

    christiank5 ROM

    Registriert seit:
    17. Juni 2004
    Beiträge:
    2
    hallo ihr alle,
    sollte man sich nicht mal die Frage stellen, warum es soweit kommen konnte ?
    Ich mein hallo, WOZU gibts DIE MASSEN AN SYSTEMADMINS ?!
    Die schreiben oft genug, dass der Patch von Microsoft schon draussen war...und das schon Mitte April...Ende April Sasser das erste mal aufgetaucht, das ist (immerhin) ein halber Monat.
    In meinen Augen suchen die Firmen jetzt nur nach Schuldigen aber das die eigentlich Schuldigen, die Firmen, bzw. Systemadmins sind, das merkt hier keiner...
    Letztendlich hat uns der Junge damit mal wieder nur bewiesen, dass Microsoft es einfach nicht fertig bekommt ein sicheres System auf den Markt zu bekommen. Ich mein wenn man per Internet ein WindowsXP updaten soll, was grad frisch installiert wurde, dann sitzt man Tage...was ist das denn??

    Meiner Meinung nach sollte man den wahren Verbrechern die Schuld für diese Ausmaße geben! Schließlich hätten sie ja alle vorher updaten können wie das sicher auch andere Benutzer(!) getan haben und wie es von MICROSOFT auch gesagt war.

    Ganz nach dem Motto:
    er nicht updatet ist selber Schuld.

    Nicht das der Junge keine Schuld hat aber die Menschheit hat immer aus Fehlern gelernt (Beispiele brauch und will ich nicht nennen) und danach gewusst wie man
    damit umzugehen hat.

    Vielleicht sorgen solche Vorfälle ja auch mal dafür, dass windows sicherer wird.

    Mit freundlichen Grüßen
     
  12. Till Wollheim

    Till Wollheim Kbyte

    Registriert seit:
    2. Mai 2000
    Beiträge:
    497
    Es ist ja geradezu schlimm, wie inkompetente Juristen oder Schwätzer den Bub nun verrückt machen!
    Kein Prozess gegen ihn wird erfolg haben. Das steht jetzt schon fest. Insbesondere die, die jetzt am lautesten dröhnen werden vor dem Gericht am kläglichsten Scheitern.

    Wer im Winter mit glatten Ledersohlen auf Schnee ausrutscht ... macht sich nur lächerlich mit einer Klage gegen den Hauseigentümer.
    Hier dito!

    Till
    (bin vom Fache ;-) )
     
  13. safe7

    safe7 ROM

    Registriert seit:
    22. Juni 2004
    Beiträge:
    1
    Ich finde das es dem entwickler des Sasserwurms,eigentlich recht geschied,wen Er nun die Konzequenzen seines unüberlegten handelns tragen muss.Da dieser wahrscheinlich das Geld für die Schadensersatz forderungen sowiso nie haben wird,sollen sie Ihm Arbeit geben.Meinetwegen in einer Sicherheitsfirma,aber Ihm nur das Existensminimum als Lohn zahlen,wie es z.B. von der Sozialhilfe u.s.w gehandhabt wird.Er ist alt genug,und es ist auch allgeimein bekannt,das dass einfach nicht geht,vor allem wen Er in der Schule dies in einem Informatikkurs lernt.Ich habe auch schon manche scheisse gemacht,leid hat es mir danach immer getan,nur dies interesiert dann niemand,und die Strafe wird einem sicher nicht erlassen.Ich hoffe das dieser Herr trozdem eine chance für die Zukunft bekommt,aber Er hat ja auch vielen anderen schaden und umstände bereitet,die sich vielleicht mit viel Mühe,einen PC leisten konnten,sicherheits patch hin oder her,hoffentlich geht es auch noch vielen anderen Vieren-Autoren an den Kragen.:D
     
  14. ThomasT

    ThomasT Byte

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    10
    Auch meine Meihnung. Wer denkt denn an die Leute, die den ganzen Tag mit dem Drechwurm ärger hatten und nicht mehr am PC arbeiten konnten? :confused:

    Das hätte er sich vorher überlegen sollen!!!
     
  15. houdini

    houdini Byte

    Registriert seit:
    26. November 2002
    Beiträge:
    51
    Ach was macht Ihr nur ganz durchdachte Sachen, man könnte meinen es hat noch nie einer Mist gebaut, als er jünger war. Ich bin auch kein Junger mehr, aber hört doch auf damit, daß man mit 18 Jahren schon alles wissen muss im Leben.
     
  16. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Ich hab noch kein "Mist" gebaut, der Milionen Schäden verursacht hat.

    Mit 18 Jahren muß man noch nicht alles wissen, aber daß man Ärger bekommt, wenn man bei sowas erwischt wird, daß weis sogar ein 12 Jähriger.

    Das er "erst" 18 ist, wäre für mich kein Grund, die Strafe zu mildern. 25 Jahre Gemeinnützige Arbeit heist das Zauberwort, in meinen Augen.:D

    Gruß
    MC LAINE
     
  17. unserkleiner

    unserkleiner Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2004
    Beiträge:
    149
    Hör mal, die Sache mit Viren und Würmern ist doch wohl so, dass keiner
    sagen kann "Das hab ich nicht gewußt/gewollt." Schwachsinn, der hat genau
    das gewollt und dafür soll er auch so hart wie es geht bestraft werden.
    Bye
     
  18. Sbocky

    Sbocky ROM

    Registriert seit:
    24. April 2004
    Beiträge:
    3
    @ houdini: hast du ein eigene Firma mit Servern und Arbeitsplätzen?
    ich glaube nicht! Sonst würdest du nicht solchen Mist schreiben! :mad:
     
  19. ede

    ede Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    296
    Meine Meinung:

    Klar hat der Junge Mist gebaut.
    Auch klar das eine Strafe folgen muss. Aber...

    Keine Schadensersatzforderungen von Firmen, die für Ihr Netzwerk Admins haben.
    Eine Fluggesellschaft, die (nicht mal die allerneuesten) Sicherheitsupdates installiert haben??? Das ist mehr als fahrlässig in der heutigen Zeit.
    Als Autofahrer muss ich zum TÜV, muss meine Reifen auf Abrieb kontrollieren, muss auch als Laie die technische Sicherheit meines Fahrzeugs gewährleisten.

    Nur ein Beispiel: Fahr ich im Winter mit Sommerrädern und ein anderer Autofahrer verschuldet einen Unfall mit mir, habe ich einen Teil meiner Unfallkosten selbst zu tragen, egal ob die Sommerreifen irgendeine Auswirkung auf den Unfall hatten oder nicht!

    Das ist keine Gerechtigkeit!

    Der Typ hat einmal Murks gemacht und sich sein ganzes Leben versaut, denn die Schadensersatzforderungen kann der sein Leben lang nicht bezahlen.
    Nein, das ist nicht richtig!

    Auch ich habe hier einen ständigen Kampf mit Viren und Würmern in unserem Netzwerk. Aber platt gemacht hat bei uns noch kein Virus irgendeine Maschine.
    Unsere Win98SE-Rechner laufen hier seit 4 Jahren ohne Neuinstallation. Der NT-Server hat derzeit eine Uptime von über 2 Jahren...
    Mehr sag ich nicht dazu.

    Selber schuld? Ja selber schuld, wenn man sein System nicht wartet!!!

    CU Ede
     
  20. Gast

    Gast Guest

    Naja, ein paar hundert Stunden gemeinnützige Arbeit halte ich für angemessen, damit der Lümmel mal auf andere Gedanken kommt.

    Seine Existenz zu vernichten, ist völlig unangemessen.

    Ansonsten: Wer Sicherheitslücken ausnutzt, schädigt mutwillig andere und sollte sich nicht damit rausreden können / dürfen, daß die ja hätten patchen können. Zwingt einen ja keiner, einen Wurm zu schreiben und auf die Menschheit loszulassen.

    MfG
    Vimes
    P.S.: Nein, ich war nicht betroffen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen