1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Scandisk löscht 80GB

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Datenverlust, 8. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Datenverlust

    Datenverlust ROM

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    2
    ja so siehts aus. die scan disk löschte mir fast 80GB an daten auf meiner 149GB Ntfs Partition. Nur 27Gb hat sie mir gelassen.

    Normalerweise ist das ja kein ding, einfach wiederherstellen mit easy recouvery. Dieses erkennt die partition aber nicht und gibt nur "unidentified" an.
    Im RAW-Modus finded er zwar alles wieder, aber ohne dateisystem, allso alle Programme zerstückelt, und tausende von dateien mit zugewiesenen namen. Damit lässt sich nicht viel anfangen.
    Nun meine Frage, wo ist das Dateisystem in der Größe von 80GB und wie stellt man es wieder her?

    danke für alle antworten.

    ps: GetdataBack, O&O Diskrecouvery, Recouver my files, Drive Rescue, PC Inspector smart recovery und testdisk habe ich schon ausprobiert. die finden auch kein dateisystem, nur einzelne daten mit diversen endungen...
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    du kennst den Spruch "nicht gesicherte Daten sind verlorene Daten".. Backups sind oberste Pflicht jedes Administrators.

    Bevor du die Platte neu einrichtest solltest du sie mit einem Diagnose-Tool des Herstellers überprüfen, einschließlich Oberflächentest.

    Denke an die Aktivierung der 48-Bit-LBA-Unterstützung
    für ATAPI-Laufwerke in Windows XP wenn die Platte größer als 130 GB ist.

    http://support.microsoft.com/default.aspx?scid=kb;de;303013

    Wolfgang77
     
  3. Datenverlust

    Datenverlust ROM

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    2
    hi Wolfgang,

    Smart-Scans habe ich schon gemacht, die haben nichts gefunden, der hersteller (samsung) hat so weit ich weis kein Tool für diese Platte, aber selbst wenn er eines hätte, würde es mir die Daten wohl auch nicht zurück bringen, oder?


    Zur Datensicherung: ohne dvd-Brenner ist es unmöglich 100e GB an daten zu sichern und
     
  4. Sidonius

    Sidonius Byte

    Registriert seit:
    2. Juni 2001
    Beiträge:
    67
    Backup auf DVD dauert zu lange. Auf zweite Festplatte sichern. Zum Beispiel mit Simon Tool Partition Backup 2004, gibt's auf verschiedenen Beilage CD's kostenlos oder professioneler mit Norton Ghost 2003 unter DOS. Mit Norton Ghost 9 habe ich keine gute Efahrung gemacht. Bei Zurückspielen von einer Partitions-Image formatierte das Programm die ganze Festplatte und die Daten waren futsch.
    mfg
     
  5. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    Beim Restore von Partitionen mit Imageprogrammen wird nichts formatiert!
    Es wird einfach das Image Bit für Bit zurückgeschrieben.
    Das ist Sinn dieser Programme.
    Da braucht man auch nicht enttäuscht düber zu sein!

    Diese Programme wurden entwickelt zum Clonen von Rechnern.
    Daß sie heute für "Backups" zweckentfremdet werden, ist nicht ihre Schuld. Ihren Zweck erfüllen sie hervorragend!
     
  6. Sidonius

    Sidonius Byte

    Registriert seit:
    2. Juni 2001
    Beiträge:
    67
    Wahrscheinlich habe ich mich falsch ausgedrückt. Nachdem ich ein Image von Partition C. von Festplatte 1 mit Partitionen C: und D: erstellt habe, spielte ich bei Bedarf dieses Image zurück. Es wurde nicht nur die Partition C: wiederhergestellt, sondern auch die Partition D; gelöscht. Die Festplatte 1 hatte danach nur Partition C:. Die Partition D: und die Daten in der Partition D: waren weg. Es kann sein , dass ich etwas falsch gemacht habe.
    Ich empfehle Norton Ghost 2003 - Update 3. Diese Version ist endlich fehlerfrei. Weil sie unter DOS arbeitet, gibt es keine Probleme mit Sicherung von Systemdateien. Ich benutze sie seit einem halben Jahr.
    Zurück zu der Anfrage. Wer keine Sicherung seiner Festplatten macht, lebt gefährlich. Mit Hausmitteln kann man die Daten kaum retten. Professionelle Dienste z.B. Ontrack, schaffen es auch aus einer eingeäscherten Festplatte Daten zu retten. Kostenpunkt 3000 bis 5000 Euro. Das kommt für einen Privatmann nicht in Frage.
    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen