1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Scanner zum scannen von Fotos, Dias und Negativen

Dieses Thema im Forum "Multifunktionsgeräte, Drucker, Scanner" wurde erstellt von Fleur4you, 11. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fleur4you

    Fleur4you Byte

    Registriert seit:
    25. Oktober 2004
    Beiträge:
    94
    Hi Leutz,

    bin schon länger auf der Suche nach einem solchen Scanner, hatte bis noch vor einem halben Jahr den Epson Perfection 2400 Photo im Blick, jetzt kamen 2480 Photo und 2580 Photo raus, sind zwar teuerer, aber sind die auch besser? PC-Welt hat die ja leider noch nicht getestet und auch sonst hab ich keine gescheiten Tests gefunden. Auch Canon hat sich in dem Preissegment nun einige Hochleistungsscanner geschaffen, die relativ gut abschnitten generell hab ich ca. 150€ zur Verfügung. Was ist mit HP können die die Leistung mitgehen?

    Welchen würdet ihr empfehlen, hab ca. 600 Fotos und 200 Dias zu scannen, vorerst. Also höchste Qualität ist notwndig, Zeit hab ich genug, deswegen kann er auch ne schlechtere Geschwindigkeit haben....
    Also bis dann freu mich schon auf Weihnachten, da bekomm ich ihn vielleicht... :jump:
     
  2. zyll

    zyll ROM

    Registriert seit:
    7. Dezember 2004
    Beiträge:
    4
    Interessiere mich ebenfalls für Scanner in diesem Preissegment (bis etwa 200€) für die gleichen Arbeiten und hab auch so meine Probleme das richtige zu finden.
    Über die neuen Canon Scanner hab ich auch nur den Test bei PC-Welt (Canon 4200) gefunden, mir fehlt vor allem noch ein Test vom deutlich teureren 8400.
    Einen echten Vergleich vom Epson 2400 zum Nachfolger 2580 hab ich auch noch nicht gesehen, höchstens das hier:
    http://www.chip.de/perl/tpdb/tpdb_out.pl?db=out&partid=43594

    In der Test-Tabelle steht zwar nicht viel, aber es läßt sich zumindest erkennen, dass gerade in den Punkten Qualität und Geschwindigkeit der "alte" 2400 besser ist als der 2580! Ist ja schon merkwürdig, dass ein Nachfolger schlechter abschneidet als der Vorgänger....! :aua:

    Aber war ja beim Übergang vom Epson 3200 und 3170 laut Stiftung Warentest auch nicht anders! Die sagen sogar auch, dass der 2400 in den meisten Punkten besser sei als der 3170...!

    Ansonsten weiß ich auch nur, dass der Epson 2580 als einzigen Unterschied zum 2480 einen automatischen Negativ-Einzug im Deckel hat (Achtung: KEIN Einzug für Fotos, nur als Sonderzubehör!!!). Sonst wohl baugleich.

    Wer hier also noch mehr Infos hat: könnte auch Hilfe gebrauchen!!
     
  3. Franto

    Franto Byte

    Registriert seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    104
    Um qualitativ wirklich gute Scans von Filmen oder Dias zu machen, brauchst du einen echten Filmscanner (Minolta, Nikon oder ähnlich) mit mindestens 2800, besser 3600 bpi. Alle die diversen Durchlichtaufsätze bei Auflichtscannern sind nur Behelfsmittel und die Ergebnisse werden dich dann nicht sonderlich befriedigen, wenn du später einmal die gescannten Bilder auf 13 x 18 cm ausbelichten lassen oder Dias beamen willst.

    Glaube auch nicht den gelegentlichen Verheissungen in Prospekten, wonach etwa Filme "automatisch" gescannt werden könnten! Für gute Scans musst du an Arbeitszeit - einschließlich Handling, was nie angegeben wird! - im Durchschnitt von 36 Bildern vom entwickelten Film etwa 3 Minuten pro Bild kalkulieren!

    Das schreibe ich deshalb, weil ich vor zwei Jahren auch bei einem sogenannten "Filmscanner" von Reflecta - Manufactured bei PIE - hinein gefallen bin, wo "ganze Filme" gescannt werden könnten...Das, nachdem mich die Ergebnisse mit dem Durchlichtaufsatz bei einem HP nicht befriedigt hatten...
     
  4. mschuetz

    mschuetz Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    267
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen