Schallplatten aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von helschabe, 20. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. helschabe

    helschabe Kbyte

    Registriert seit:
    23. August 2003
    Beiträge:
    243
    Ich habe einen PC mit Sound onBoard. Kann man damit Schallplatten aufnehmen und was benötige ich noch? Wo finde ich detaillierte Infos?
     
  2. Michael Bolz

    Michael Bolz Byte

    Registriert seit:
    22. Mai 2000
    Beiträge:
    95
    Also, wenn Du Deinen Plattenspieler an die Stereo-Anlage angeschlossen hast funzt das normalerweise über den Line-in-Eingang der Soundkarte....Nur den Plattenspieler anschließen geht nicht, Du brauchst zumindest einen Entzerrer-Vorverstärker wie er z. B. bei "Clean Plus" mitgeliefert wird...Jetzt brauchst Du natürlich noch eine Software, die die ganzen Sachen aufnimmt.....Ich nutze zwar das (teurere) Wavelab von Steinberg, aber auch der "Nero Wave Editor", der Nero beiliegt, leistet gute Dienste...Du kannst mit dem Programm auch die Kratzer usw. rausfiltern, funzt sogar ganz ordentlich....

    habe die Ehre....
     
  3. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    wenn Du Wert auf Qualität legst und mehr als nur eine LP digitalisieren möchtest, dann solltest Du Dir eine vernünftige Soundkarte zulegen.

    Bei den OnboardChips und den Creative Soundkarten ist nämlich die
    Qualität der Eingänge unter aller Kajüte.
     
  4. mroszewski

    mroszewski Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Juni 2002
    Beiträge:
    4.208
  5. einmegabit

    einmegabit Byte

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    86
    Hi,

    habe mir etwa vor zwei Jahren ein Gerät namens phonoPreAmp der Fa. Terratec gekauft. Dies hing dann zwischen meinem "betagten" Dual-Plattenspieler und dem Gameport des PC. Im PC steckte eine Creative Soundblaster PCI 128 und davor sogar nur die Vibra 16.

    Aufgezeichnet habe ich die alten Scheiben mittels meiner damaligen Brennsoftware Easy CD Creator, welche damals schon Kratzer und ähnliches entfernt hat. Mittels der von Creative beigefügten Software liessen sich die alten Scheiben auch auf den PC bringen und bearbeiten. Mit den neuen Weichwaren von Magix, Nero & Co. dürfte es sicherlich jetzt noch besser funktionieren. Habe mich hiermit in letzter Zeit nicht mehr beschäftigt.

    Vielleicht mal den Soundchip im Bios abschalten und eine "richtige" Soundkarte einstecken. Man muss ja nicht gleich ein teure mit allem Schickimicki kaufen. Und wie gesagt, falls es den PreAmp von Terratec noch gibt.

    einmegabit
     
  6. Faeschda

    Faeschda ROM

    Registriert seit:
    31. Dezember 2004
    Beiträge:
    1
    Moin Moin.
    Kannste mir mal weiterhelfen?? Ich habe mich neu registriert im Forum, habe aber keinen Dunst wie ich da jetzt Fragen stellen kann !!??
     
  7. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    tach
    falls es noch aktuell ist....
    im entsprechenden forum (zb. mp3) nach unten scrollen und "neues thema" anwählen....
    alles klar?
     
  8. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    hm, kann ich dir nicht sagen, da dieses digiplattenteil beim kleinsten kratzer die orientierung verliert und springt.... :D
    habe mal einen test gelesen in "image hifi", und da ging dieses teil voll bachab... :D :eek:

    ps: das hat auch nix mehr mit analog+vinyl+gutem klang (besser als cd :eek: ) zu tun. mir als eingefleischtem hi-ender mit sündhaft teurem plattendreher stehen da eh die haare zu berge :) , aber das nur nebenbei.
     
  9. AMD_XP

    AMD_XP Guest

    Ein PreAmp bzw. Vorverstärker brauchst du net, das Geld kannst Dir sparen! ;)
    Dein Turntable wirste sicher an Deine Stereoanlage etc. angeschlossen haben. Einfach Anlage über Ausgang mit entsprechenden Kabel(meist Klinkenstecker-Chinch) mit dem Soundkarteneingang verbinden und schon kannste Tapes,Vinyls,MDs,DAT,Radio auf PC aufnehmen! Vorallem mit dieser Methode kannst Du komfortabel den Lautstärkepegel variieren und schon per Equalizer an der Anlage den klang verstärken, z.b. (nur)Bass verstärken etc! :D Brauchst nur noch einen gescheiten WaveEditor. Da empfehl ich Steinbergs Wavelab Essential, bekommst für 99Euro oder sogar weniger!
    Der beste WaveEditor meiner Meinung
    Da hast Du etliche Effekt,Filter um aus ner alten dumpfen Platte, (fast) Kristallklaren klang zu erzeugen!Brennen ist auch möglich! Dazu kannste noch DXi, VST Plugins installieren, wo man im Web sehr gute kostenlose bekommt!

    Ich nutze zum Mastern meiner produzierten Musik Wavelab5, kostet aber 600Euro, ist aber eher was für Profis, für das was Du vor hast reicht Essential dicke!

    Produktinfo Wavelab Essential

    Steinberg Preisliste Stand 10.12.04

    Wenn Du noch was wissen willst einfach fragen :)

    PS: Kauf dir Kabel mit vergoldetem Steckern, die sind ein wenig teurer, aber klanglich hochwertiger! Und gerade bei Vinyl kopieren wirste was davon habe..!
     
  10. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    Zitat:

    "PS: Kauf dir Kabel mit vergoldetem Steckern, die sind ein wenig teurer, aber klanglich hochwertiger! Und gerade bei Vinyl kopieren wirste was davon habe..!"

    glaub ich nicht! diese paar kröten kann er sich getrost sparen. denn, nur ein paar "vergoldete" stecker machen noch keinen guten (besseren) klang, aufs kabel selbst kommt es an (inkl. hochwertigen steckern). nur, die kosten dann schon einige hundert bis tausend euros....
    ansonsten ist alles derselbe billige mist, da kannst du dann kaufen was du willst, macht keinen hörbaren unterschied (zumindest nicht auf einer stinknormalen 0815 stereoanlage).

    ps: versteh mich bitte nicht falsch, ich möchte deinen beitrag in keiner art und weise kritisieren, aber hi-end ist nun mal mein steckenpferd. ;)
     
  11. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    ...ist es nicht so, dass der meiste Klangverlust an Verbindungsstellen wie Kabeln entsteht? Ich meine, das, was durch ein normales Kabel an Strom durchgeht, kann man auch durch eine einzige Kufperfaser schicken. Aber die Stecker sind die "schwachen Glieder". Vernünftige Schirmung mal vorausgesetzt. Ich habe mir vor Jahren mal eine 200DM-Grundig-Anlage gekauft und letztens mal das ein oder andere Kabel getauscht und über den Unterschied gestaunt, obwohl ich ursprünglich der gleichen Meinung war. Die Schwachstellen sind immer die Kabel bei solchen Dingern, ähnlich wie die Kopfhörer bei MD-Walkmen etc.pp.
    Korrigiere mich bitte, wenn ich falsch liege, ich bin auch nicht soooooo in der Materie drin.

    Auch wenn dieser Thread etwas älter ist, ich möchte ebenfalls mein Vinyl auf die Fetplatte bringen.
    Ich habe vor, No23 sowie den Nero Wave Edtior und ggf. auch Steinberg einzusetzen.

    Frage nur: Welche Soundkarte (unteres Preissegment; bis 30 Euro) ist da empfehlenswert? Da sind ja einige auf den Markt gekommen....

    Danke! Holger
     
  12. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    tach denn

    1. der klangverlust entsteht u.a. an den steckverbindungen. aber, wer lötet schon seine zb. boxenkabel direkt auf die platine vom amp und an die frequenzweiche seiner box? niemand ;) . darum gute kabel mit guten steckern, damit der verlust so klein wie möglich bleibt.
    2. den strom durch eine kupferfaser schicken: prinzipell in ordnung. nur, dass das mit mehr oder weniger wiederstand (ohm) passieren kann -> besserer oder schlechterer klang (wobei da noch eine menge anderer faktoren mitspielen, von denen ich auch keine ahnung hab :) ).
    3. wenn du die kabel jahrelang nicht getauscht (oder gedreht oder bewegt oder wasweissich) hast, entsteht korrosion und ablagerungen (nikotin zb.) zwischen der buchse und den steckern (= mehr wiederstand = klangverschlechterung) ...darum kann ein abziehen des steckers und eine reinigung mit z.b. alkohol alle 6-12 monate kleine wunder bewirken (auch mit demselben kabel).
    4. ich verwende clean von steinberg, um meine platten aufzunehmen. dieses tool kann so ziemlich alles....aufnehmen, titel trennen, klangrestauration, effekte....etc.
    5. bei der soundkartenfrage kann ich dir nicht gross helfen...bis 30Teuros kannst du auch onboardsound verwenden (wenn vorhanden), ansonsten würd ich halt noch etwas sparen und was "richtiges" kaufen.
    ansonsten hilft googeln und tests lesen....

    puh, das wars.... ;)
     
  13. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
  14. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    ... aaaalt...steinalt. ;)
    klar kann man das sehen wie man will....ich für meinen teil bin glücklich mit meinem hobby, das ist das wichtigste.
    ich würde dich ja liebend gern mal zu einem probehören einladen, nur glaube ich, das du nicht ganz in meiner nähe wohnst (zürich,schweiz) ;)
     
  15. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Nichts gegen dein Hobby - jeder soll mit dem glücklich werden was er macht...


    Interessant ist so was schon, nur meist nimmt man grade bei fremden Anlagen, in unbekannter Umgebung die Unterschiede nur sehr subjektiv war. Meines Erachtens macht nur ein direkter 1:1 Vergleich Sinn, um Unterschiede wirklich hören zu können. Ich denke, ich habe mit meiner "Mittelklasse-Anlage" einen guten Kompromiss gefunden - will halt nur "gut" Musik hören.

    Gruss, Matthias
     
  16. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    ok, pack deine anlage ins auto und komm vorbei... ;)
    nö, im ernst, ich möchte auch "nur" gut musikhören...
    es muss so rüberkommen, wie wenn die band in meinem wohnzimmer stehen würde... :D
     
  17. holger-42

    holger-42 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    395
    Jau, Danke! :)
    Das hat mir schon weitrgholfn.
    Ich denke, ich wrd's dann schon hinkrign.

    Sorry wegn dr Schreibweeise.
    Ich sitze gerade an einem Unirechner mit colagetränkter Tastatur. :heul:
    Das "E" funktioniert hir nur noch sporadisch. :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen