Schallplatten aufnehmen

Dieses Thema im Forum "Audio" wurde erstellt von bock.m, 9. Oktober 2000.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bock.m

    bock.m ROM

    Registriert seit:
    2. Oktober 2000
    Beiträge:
    3
    Hallo,
    hat irgend jemand schon mal Schallplatten aufgenommen und dann auf CD gebrannt??
    Welche Voraussetzungen muss man haben???
    Software,Hardware etc...
    Wer hat Erfahrungen gemacht??
    Michael
     
  2. music-wallie

    music-wallie ROM

    Registriert seit:
    13. September 2005
    Beiträge:
    1
    Um von Schallplatte auf Cd aufzunehmen sollte die Sachallplatte bei der Aufnahme unbedingt nass abgespielt werden.
    Das erhöht die Tonqualität um ein vielfaches.
    Nassabspieler und Zubehör findest du unter http://www.vinyltools.de

    Viele Grüsse

    AJ
     
  3. mr.aldei

    mr.aldei Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    594
    Wenn DAS keine Leichenfledderei ist, dann weiß ich es nicht

    Obwohl,
    der is schon verwest, kann man da noch fleddern?? :eek:
     
  4. poe

    poe Byte

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    112
    Kämme auf einen versuch drauf an.
    Aber nicht von mir. Stand halt noch nie auf Knochengerippe. :D
     
  5. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Den Plattenspieler kann man nicht einfach an die Soundkarte anschließen, sondern es muß ein Vorverstärker dazwischen geschaltet werden, sonst kommt kein Ton raus.
    Es gibt z. B. von www.Terratec.de den Phono PreAmp Studio USB für 99,- Euro. Da ist gleich Software dabei, um die Aufnahmen zu machen, die Störgeräusche rauszufiltern und die Musik dann auf CD zu brennen. Es ist auf jeden Fall zeitaufwändig, weil die Musik von der Platte ja nur in Originalgeschwindigkeit aufgenommen werden kann. Das Geräuschefiltern braucht auch Zeit, so daß man pro Platte mindistens 1 Stunde einplanen muß.
    Vielleicht gibt es auch preiswertere Lösungen.

    Viel Erfolg

    Dieter
     
  6. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    > sondern es muß ein Vorverstärker dazwischen geschaltet

    Jaein. Einige Plattenspieler haben einen solchen bereits eingebaut.

    > Vielleicht gibt es auch preiswertere Lösungen.

    Einen vorhandenen HIFI-Verstärker benutzen (sollte eigentlich jeder mit Plattenspieler besitzen). Trotzdem dürfte sich das Problem des TO nach 5 Jahren erledigt haben.
     
  7. syntetic

    syntetic Byte

    Registriert seit:
    1. September 2005
    Beiträge:
    51
    ich geh mal davon aus, dass du eine stereoanlage dazu hast, dh am besten aus ´nem ausgang am verstärker rausgehen wo recording out steht und über chinch-klinke oder klinke-klinke in soundkarte rein.
    als programm kann ich dir "magix music cleaning lab deluxe" empfehlen; nutz ich selber. da kannst du in verschiedenen samplingraten aufnehmen, dir die tonspur dabei anschauen, sachen rausschneiden, editieren, faden etc. außerdem kannst du störgeräusche (knistern, knacken) rausfiltern, den sound mastern, dh verbessern und das ganze in wma, org, wave und mp3 mit verschiedensten samplingraten konvertieren und speichern.
     
  8. ankeforever

    ankeforever Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2004
    Beiträge:
    2.958
    Ist es jetzt mal gut?
    Das Thema ist
    5 Jahre alt!
    Ruhe! :D
     
  9. SpliffDoc

    SpliffDoc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. Februar 2002
    Beiträge:
    997
    und DAS ist ja wohl der letzte dreck....wer sein (wertvolles) vinyl ganz sicher ruinieren will, der soll es ruhig nass abspielen.
    die lp waschen vor der aufnahme kommt viel besser (kein witz, mit speziellen plattenwaschmaschinen so ab 1000.- aufwärts).
    grüsse vom high-ender

    so, und jetzt
    :zu:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen