Schicker Drucker mit geteilter Papierzufuhr

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Radioactive-Man, 21. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radioactive-Man

    Radioactive-Man ROM

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    3
    Ich habe mir den IP 4000 anfang September gekauft und bin wirklich sehr damit zufrieden.

    In eurem Bericht wurden einige Infos nicht erwähnt wie z.B.,
    dass nur der IP 4000 einen Parallelport besitzt oder das man mit beiden Modellen auch CD/DVD Rohlingen erstklassig bedrucken kann.


    Die geteilte Papierzufuhr ist echt praktisch.


    Der IP4000 besitzt eine extra Patrone "Fotoschwarz", die nur bei Bildern zum Einsatz kommt.

    Ich habe mich zwar noch nicht mit der Stoppuhr hingesetzt und nachgemessen, aber der Drucker ist wirklich sehr schnell.

    Aber vor allem ist er in Anschaffung und Unterhalt sehr günstig und sieht von allen Druckern auf dem Markt als Einziger gut genug aus, um mit einem Apple Computer auf dem gleichen Tisch zu stehen :p
     
  2. Mc.Doof

    Mc.Doof ROM

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    6
    Hallo,

    ich habe mir auch den PIXMA IP4000 bestellt aber noch nicht geliefert bekommen.

    Erst nach der Bestellung habe ich verstanden, dass sich die Daten zur Tröpfchengröße und Auflösung nur auf den Farbdruck beziehen. Der Schwarz-Weißdruck wird "nur" mit 600 x 600 dpi aufgelöst und von der allgemein wohl bei weitem am meisten verwendeten "Texttinte" werden wohl 5 Pictoliter-Tröpfchen versprüht (gilt auch für den IP5000). Das macht den Drucker sicher nicht schlecht, mich ärgert nur, dass das fast nirgends ausdrücklich erwähnt wird.

    Insgesmat halte ich den IP4000 für einen ausgesprochen günstigen und praktischen Drucker, insb. wegen der in der Grundausstattung enthaltenen Duplexeinheit.

    Gruß - Mc.Doof
     
  3. Radioactive-Man

    Radioactive-Man ROM

    Registriert seit:
    21. September 2004
    Beiträge:
    3
    Stimmt ja, die Duplexeinheit ist auch dabei :)

    Zum schwarz-weiß Druck:

    Ich habe ein paar Rohlinge in höchster Auflösung mit einem Fotomotiv schwarz-weiß bedruckt und sie kamen wirklich super raus,
    sah mir nicht nach 600x600 aus.

    Vielleicht bezieht sich das 600x600 Limit auf s/w-Textdruck?
     
  4. Mc.Doof

    Mc.Doof ROM

    Registriert seit:
    22. September 2004
    Beiträge:
    6
    So wie ich es verstanden habe wird die schwarze "Textdrucktinte" in der größeren Tröpfchengröße versprüht und in 600 X 600 dpi aufgelöst.

    Wann jetzt genau die Textdrucktinte und wann die (ggf. schwarze) Frabtinten eingesetzt werden ist mir noch nicht vollends klar. Ich gehe aber davon aus, dass wenn man Text als Fotomotiv ausdruckt, die Farbdrucktinten mit der höhren Auflösung eingesetzt werden (kostet halt nur Zeit und Geld).

    Noch eine Anmerkung für Linux-User: Canon liefert keine Linuxtreiber mit. Für die Vorgängermodelle gab es da so eine Firma, die einen Linuxtreiber in einer Grundversion für lau und in der Vollversion für fast 50,-- Euro vertrieben hat (mit dem Betrag bin ich mir nicht sicher, aber es war schon richtig Geld).
     
  5. Qnkel

    Qnkel Byte

    Registriert seit:
    3. Juli 2003
    Beiträge:
    37
    Moin,

    Ich bekomme zu Weihnachten den PIXMA 3000.

    Is ja eigentlich nur der Unterschied, das er etwas langsamer ist und kein Parallelport hat, oder?

    Ich freu mich schon.

    Der 3000er is echt n Schnäppchen. Wo kriegt man CD-Druck und Duplex-Einheit für 125 Euro? (Media Markt).

    Im Internet hab ich ihn schon für 100 gesehen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen