Schily kündigt Maßnahmen zur höheren Computer-Sicherheit an

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von ntsvcfg, 10. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ntsvcfg

    ntsvcfg Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Seinen Einfallsreichtum hat er ja schon mit seinem "Otto-Katalog" gezeigt. Wer so fest daran glaubt, mittels biometrischen Merkmalen (Gesicht, Fingerabdruck) im Ausweis "Terroristen an der Einreise nach Deutschland" zu hindern, kann nur ein fassungsloses Kopfschütteln ernten. Warten wir es mal ab, wenn es auch bei uns einen "homeland security" - Ableger gibt.

    BTW: Schade, das sich das BSI nicht aussuchen kann, mit wem es verkehrt, denn die Arbeit dieser Behörde (z.B. Herausgabe des GSHB) ist durchaus repektabel und seriös, im Gegensatz zu manch Politiker-Gutdünken.

    T.
     
  2. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Schily verfolgt ein klares Ziel: Mehr ÜBERWACHUNG !

    Der Innenminister ist ein verfechter des Überwachungsstaates.
    Im Wege dieser Gesetzgebung unter dem Deckmantel "Sicherheit im Internet" wird es ein leichtes Spiel für Schily, seine Überwachungs- und Kontrollgesetze mit unterzubringen.

    Dieser Mann ist gefährlich (und leider zu ALT) !
     
  3. 100Ampere

    100Ampere Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    30. Januar 2001
    Beiträge:
    898
    Stimmt. Dazu ist er- und das ist das Schlimmste- unberechenbar. :spinner:

    Diese gesamte Bundesregierung ist dabei, einen totalen Überwachungsstaat zu installieren. Also weg damit 2006. :mad:

    Problem: Wer macht`s besser? Angie, Guido und Ede? Au weia. :eek:

    Armes Deutschland. :(
     
  4. M.HANU

    M.HANU ROM

    Registriert seit:
    10. Mai 2005
    Beiträge:
    7
    Jo, Anarchiiiiiii :rock:
     
  5. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Das Schlimme ist eigentlich nur, dass es keine Alternative gibt. Was soll man machen? Das kleinere Übel wählen? Fantastische Aussichten... :heul:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen