1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Schneller Rechner, der nur langsam rechnet

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von christian_3, 28. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. christian_3

    christian_3 Byte

    Registriert seit:
    20. Oktober 2004
    Beiträge:
    13
    Hallo zusammen,

    hab' hier in der Arbeit ein 'Problem' mit meinem Rechner. Erstmal die technischen Daten:

    Windows XP Professionell, Version 2002, SP2
    DELL Precision 670 MiniTower - Dual Xeon 3.2 GHz / 800 MHz / 2 MB
    2 GByte RAM

    Den Rechner hab' ich für Matlab/Simulink-Simulationen - also sehr rechenintensive Anwendungen; aber keine Grafikberechnungen.

    Mir fiel auf, dass dieser Rechner bei Simulationsläufen langsamer ist, als ein P4-Rechner mit 2,8 GHz. Hab' mir dann mal die Systemleistung im Task-Manager angesehen und staunte nicht schlecht. Beim Verlauf der CPU-Auslastung sehe ich 4 Prozessoren. Ich gehe mal davon aus, dass es die 2 physikalischen Prozessoren sind + 2 durch Hyper-Thread. Ist das richtig?

    Die zweite Überraschung:
    Während der Simulation sieht die Prozessorlast folgendermaßen aus:
    siehe 1. Bild (links)

    Wenn ich die Ergebnisse richtig interpretiere, dann könnte der Prozessor oder die Prozessoren viel schneller - tun sie aber nicht. Warum? Hat jemand eine Idee? Hab' schon probiert, dem Simulationsprogramm höhere Prioritäten zu vergeben - keine Änderung.
    Dann hab' ich mich an das Programm Prime95 erinnert. Folgende Ergebnisse:
    Bei Torture Test in der Einstellung Small FFTs (trifft wohl am ehesten auf Simulationen zu) erhalte ich: 2. Bild (rechts)

    Mit anderen Worten:
    Auch hier tuen die Prozessoren nicht wirklich rechnen :-((((

    100 % Last bekomme ich auch bei den anderen Torture Tests nicht...

    Wer weiß Rat? Bin für jede Hilfe dankbar!
     

    Anhänge:

  2. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    das ist der nachteil von hyperthreading :(

    es ist ja in wirklickeit nur eine (in deinem fall 2 :p) cpu, die nur so tut als wären es 2. wenn 2 gleichzeitig ablaufende threads gleichzeitig das selbe rechenwerk der cpu "nutzen wollen", dann muss einer auf den anderen warten...

    probiere mal im bios das hyperthreading abzuschalten und teste nochmal. kann sein, dass deine simulationen dann schneller laufen.
     
  3. schwarzweis

    schwarzweis Byte

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    23
    @Michi0815
    Bei Programmen, die auf Hyper THreading optimiert wurden, ist aber aber glaube ich nicht sinnvoll, diese option zu deaktivieren.

    Aber vielleicht "könnte" es ja auch am Speicher oder
    irgendeiner anderen Komponente im PC liegen, der/die die Power von diesem Xeon Prozessor ausbremst.
    Denn ein System ist nur so gut ( sein schwächstes Glied) :D

    Wahrscheinlich war der P4 2.8er schneller, weil es bessere Vorraussetzungen hatte.
     
  4. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    schon klar, aber offenbar ist das proggy nicht drauf optimiert.

    kann man außerdem wieder einschalten, wenn nicht klappt.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen