1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Schnellerer Datenstrom zur USB Festplatte?

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Wackelmeister, 14. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wackelmeister

    Wackelmeister Kbyte

    Registriert seit:
    12. August 2001
    Beiträge:
    396
    Hi,
    ich habe mir vor kurzem eine große externe USB Festplatte gekauft. Eigentlich wollte ich sie nutzen, um dort TV Sendungen über eine TV Karte auf zu zeichnen-leider zu langsam. Die aufgenommenen Dateien haken. Wie könnte ich an meinem PC einen USB 2.0 Anschluß der Geschwindigkeit bekommen? Würde dies dann überhaupt reichen oder welche sonstigen Möglichkeiten gibt es?
     
  2. Black Hawk

    Black Hawk Byte

    Registriert seit:
    19. Juni 2003
    Beiträge:
    65
    Hi,
    Wackelmeister
    Hast du keinen USB 2.0? falls nicht hilft da nur eine USB2.0 erweiterungskarte, den USB1.0 ist Definitiv zu Langsam ist die HDD im Externem Gehäuse vieleicht auf slave? falls ja setz den Jumper auf Master das könnte, VILEICHT den Datenstrom erhöhen. Falls das alles nicht helfen sollte würde ich die TV Sendungen auf eine HDD im Rechner aufzeichnen und die USB2.0 HDD als Archiv nutzen, davon hättest du Mehr, Datensicherheit deiner TV Sendungen, wie sind eigentlich deine Hard und Software Daten? Betriebssystem, Aufnahme Software,
    CPU, Ram,TV Karte,System Platte. Ich nehme auch TV Sendungen auf und habe keine Ruckler, meine Hardware Daten CPU AMD XP1800+ 2,1GHZ, 1024GB PC333Ram, 80 GB HDD 7200RPM, TV Karte Pinnacle Systems.
    Gruß
    Black Hawk
     
  3. Gast

    Gast Guest

    ???

    Also eine externe Festplatte wird meist entweder per USB oder Firewire angeschlossen...und da hat Master oder Slave rein wenig was mit zu tun!!

    Ansonsten wie Black Hawk schon schreibt...falls du USB 1.1 benutzt, kannst du es schlichtweg vergessen.
    Du muesstst dir dann ein PCI USB 2.0 Steckkarte zulegen...

    http://shop.nordpc.com/scripts/banner2.php4?SEARCHSTRING=A 1463

    Gruss
     
  4. PeterKre

    PeterKre ROM

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    4
    Hallöle,

    habe mir heute eine externe 250 GB-Festplatte gekauft. Selbstverständlich auch einen USB 2.0 Controller, weil mein PC nur 1.1 USB hat. Habe nur mal zum Spaß die Festplatte noch ohne den Controller angeschlossen. Das war natürlich echt langsam. Nach dem Einbau der Karte habe ich zwar eine Geschwindigkeitsverbesserung gemerkt, aber von den versprochenen 480 MB/s bin ich weit entfernt. Selbst wenn ich umrechne, 480MB/s klingt natürlich viel mehr als 60 Mbit/s, komme ich höchstens am Anfang mal auf einen Wert von 30Mbit/s, je länger der Kopiervorgang dauert, desto langsamer wird es, so dass am Ende dann so um die 5 Mbit/s übrig bleiben. Woran kann das liegen? Erkannt wurde alles. Die Festplatte ebenso wie der Controller.

    Viele Grüße

    Peter
     
  5. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    480 Mbits sind ja auch nur ein theoretischer Wert - außerdem verwechselst Du MB/s und Mbit/s

    USB 1.1

    Durch den erforderlichen Protokollaufwand (Overhead) sind für die Übertragung der effektiven Nutzdaten nur noch die aufgeführten maximalen Datenraten je Endpunkt möglich. In der Praxis bleiben beispielsweise bei schnellen Geräten wie Festplatten von den beim USB-1.1-Standard maximal möglichen 12 MBit/s lediglich rund 7 bis 8 MBit/s übrig. Je nach Spezifikation können mehrere Endpunkte pro Gerät gebündelt und somit höhere Datenraten erreicht werden.

    ===============================================

    USB-basierte Systeme sind jedoch hierarchisch aufgebaut, so dass immer ein Host-PC erforderlich ist, um den Datentransfer zu steuern. Es ist also nicht möglich, Peripheriegeräte wie auch Host-Controller direkt miteinander zu verbinden, damit sie ihre Daten untereinander austauschen. Zudem belastet der USB-Datenverkehr durch die Steuerungs via Interrupts die Leistung des Gesamtsystems.


    Also, wenn schon schnelle (ext) Festplatten, dann Firewire und nicht dieses beknackte USB! Das reicht vielleicht mal für Maus + Keyboard und Cardreader, aber nicht für anspruchsvolle Anwendungen!

    --Fehlerchen--

    PS ... bei USB 2 ist das auch nicht viel anders ... nur theoretisch etwas schnelller ... kommt aber an Firewire immer noch nicht ran ... ;)
     
  6. Gast

    Gast Guest

    @fehlerchen

    du irrst

    firewire ist langsamer wie usb 2.0
    usb1.1 = max 12 MBits/s = 1,5 MB/s
    usb2.0 = max 480 MBits/s = 60 MB/s
    ieee1394 = max 400 Mbits/s = 50 MB/s

    die frage ist nur, ob die leistung bei ieee1394(firewire) für jedes der 63 geräte gilt oder ob die leistung von 50 mb/s für alle geräte zusammen gilt
     
  7. Fehlerchen

    Fehlerchen Kbyte

    Registriert seit:
    30. Dezember 2002
    Beiträge:
    483
    ... das sind rein theoretische Werte.

    Aber wenn wir schon mal beim Datendurchsatz sind: wie denkst Du denn so über 1394b? Und kein Ende in Sicht ...
    (800 ..... 1.600 Mbit/s)


    Und wie gesagt, nur Interessant bei intensiver Nutzung!


    --Fehlerchen--
     
  8. Gast

    Gast Guest

    naja da geb ich dir recht, aber firewire wird sich nicht durchsetzen... usb ist halt mehr auf dem markt!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen