1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

schon wieder mein FSB-Problem!

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von battaglia, 17. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. battaglia

    battaglia Byte

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    31
    Habe leider noch keine Lösung zu meinem Prob gefunden (Posting von gestern).

    Hier meine mail an den MSI-Support. Bitte meldet euch falls ihr noch ne idee habt. Ich bin frustriert!
    Gruss. MB

    Guten Tag
    Habe ein schlimmes Problem mit meinem brandneuen MSI Mainboard!

    Ersteinmal meine Konfiguration. Sollten Sie weitere Angaben benötigen, bitte ich um Information.

    OS: Windows 98 SE
    Mainboard: MS-6380e (KT3 Ultra-ARU), Rev. 1.0
    BIOS: A6380VMS v.5.4 (nach Upgrade)
    CPU: AMD Athlon XP 1800+
    Bustakt: 133 x 11.5 (PROBLEM!) 100 x 11.5 funktioniert!
    D-LED: 4x Grün
    Netzteil: Enermax 350W/185W Combined,+3.3V: 32A +5V: 32A
    Speicher: 1x 256MB Kingston PC333 (KVR333X64C25/256)
    Grafikkarte: XFX Geforce4 Ti-4200, 64MM DDR, TV-Out, AGP
    Soundkarte: Keine. Onboard-Sound KT3 Ultra-ARU.
    PCI-Karten: Modemkarte 56kbps (PCI-Slot 5)
    IDE Prim. Master: Maxtor 20GB HDD
    IDE Sec. Master: Creative DVD-Laufwerk

    CPU-Kühlung: Arctic Supersilent 2500
    Gehäuse-Kühlung: 3 Gehäuselüfter + Netzteil mit Doppellüfter
    CPU-Temp. BIOS FSB100: ca 45 C
    CPU-Temp. BIOS FSB133: ca 53-54 C

    Zu meinem Problem:
    Nach Einbau habe ich die Fail-Safe Einstellungen geladen. PC funktioniert so einwandfrei. Sobald ich aber den FSB auf 133Mhz einstelle (keine weiteren BIOS-Änderungen) schaltet sich der PC automatisch aus, noch bevor ich den ersten Windows-screen zu Gesicht bekomme (D-Led: 4x grün). Kein Absturz mit Bluescreen oder so, sondern abschaltung der Stromversorgung!
    Ein BIOS-Update (5.1 auf 5.4) hat nicht geholfen. Abschaltung von USB und Onboard-RAID war ebenfalls erfolglos. Ebenso der Ausbau meiner einzigen PCI-Karte (Modem) sowie wechsel der Speicherbank.
    Habe auch versucht, Windows mit Abfrage J/N (Control-F8) zu starten. PC schaltet sich aus bevor die erste Eingabe erfolgte. Den abgesicherten Windows-Modus habe ich einmal ganz kurz aufrufen können, kurz darauf ist der Strom wieder weg. Die Autoexec.bat wird jeweils abgearbeitet, danach ist schluss. Nur das BIOS-Setup läuft auch mit Einstellung FSB 133 und wahrscheinlich auch der DOS-Mode (weiss nicht mehr ob ich\'s versucht habe).

    Können Sie mir bitte weiterhelfen?!
    Werde demnächst noch versuchen, den RAM-Speicher sowie die Grafikkarte auszutauschen.
     
  2. battaglia

    battaglia Byte

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    31
    Die Critical temp. ist disabled.
    Die Temp. wird mit ca. 50 C angezeigt, glaube nicht dass es daran liegt. Ich denke, das Teil hat nicht genug Saft.
     
  3. battaglia

    battaglia Byte

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    31
    Magiceye, könnte sein dass du da goldrichtig liegst!

    Ich bin einen guten schritt weiter gekommen!
    Es muss wohl eher mit der Stromversorgung zusammenhängen.

    Habe mein Enermax 350W ausgebaut und durch mein altes 300W NT ersetzt.
    Siehe da, beim ersten Versuch komme ich bereits ins Windows, schaltet allerdings gleich wieder ab als ich den 3D Mark Benchmark starten wollte.
    Die weiteren Versuche mit dem 300W NT sind allerdings wieder fehlgeschlagen (kein Windows).

    Also habe ich das Enermax wieder eingebaut und plötzlich funktioniert der Windows-start regelmässig! Das Problem ist allerdings noch nicht ganz behoben. Einmal hat der PC während
    dem Benchmark abgeschaltet, meistens schaltet er schon im Titelscreen vom 3D Mark aus.
    Einmal hatte ich während des Benchmarks einen totalen Freeze, strom blieb aber erhalten.

    Entweder ist das NT defekt oder (wahrscheinlicher) die BIOS-Einstellungen für die Stromversorgung sind nicht in Ordnung.

    VCore gemäss MSI PC-Doctor: 1.76 / 1.74 / 1.78 (schwankend)
    +5V gemäss MSI PC-Doctor: 4.97 / 4.50 (schwankend, im BIOS PC-Health auch werte über 5)
    +3.3V gemäss MSI PC-Doctor: 3.34 / 3.36 / 3.33 (schwankend)

    BIOS-Einstellungen:
    VCore: Auto (mögliche Einstellungen: 1.725 - 1.850 in 25er schritten)
    DDR Voltage: Auto (Möglich: 2.6, 2.7, 2.8)
    AGP Voltage: Auto (Möglich: 1.6, 1.7, 1.8)

    Frage 1: Sind die Schwankungen normal?
    Frage 2: Welche Einstellungen muss ich evtl. verändern? Ich möchte nicht, dass mir die Kiste plötzlich abraucht!

    Gruss
    Martin
     
  4. battaglia

    battaglia Byte

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    31
    Ok, ich werde das heute abend mal überprüfen. Danke!
     
  5. battaglia

    battaglia Byte

    Registriert seit:
    14. August 2001
    Beiträge:
    31
    Andererseits hat mir ein anderer User berichtet, dass der Supersilent 2500 problemlos auf seinem XP1900 unter Volllast läuft.
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    ich denke mal dass um diesen Thread geht http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=63719

    Entweder ist es der Lüfter und/oder das Netzteil. Wobei das Netzteil gemäss deinen Angaben ausscheiden sollten. Bleibt nur noch der Kühler/Lüfter.

    Der Arctic ist meiner Meinung nach überspezifiziert, schau mal die verschiedenen Beiträge hier http://forum.pcwelt.de/fastCGI/pcwforum/topic_show.fpl?tid=59646 an.

    Der Arctic ist maximal für einen 1800+XP mit 2 Gehäuselüftern geeignet. Alles andere darüber geht mit "Sicherheit in die Hose". Auch beim 1800+XP kann er evtl. schon überfordert sein.
    Alternative dazu ist z.B. der EKL-1036 oder 1038. Gibt}s z.B. bei http://www.funcomputer.de Info}s zu den Kühler unter http://www.ekl-ag.de

    Andreas
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Moin Karl!
    Hab ich doch glatt vergessen, mal ab und zu in den anderen Thread zu schauen...
    Gruß, MagicEye
     
  8. megatrend

    megatrend Guest

    CPU critical temperature\'. Ich habe Martin schon darauf aufmerksam gemacht.

    Gruss,

    Karl
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Achso, im Bios ist nicht zufällig eine Option aktiviert, die den Rechner bei einer bestimmten Temperatur automatisch herunterfährt?

    Und beim VCore-Erhöhen laß das Gehäuse lieber mal offen, die CPU wird sicher ein Grad wärmer und Dein Kühler ist ja nicht gerade der Stärkste.
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Moin!

    Normalerweise sind Schwankungen nicht normal, kann aber durchaus an der Meßmethode vom MSI-Tool liegen. Im Bios sollte nix großartig schwanken, außer vielleicht die 2.Stelle hinterm Komma. Die 4.5V waren hoffentlich ein Meßfehler, wenn die 5V-Spannung öfter mal in diesen Bereich abfällt, wäre das ungesund.
    Zwischen Leerlauf und Vollast können durchaus schon mal +-0.1V Unterschied bei 3.3 oder 5V liegen, bei VCore max. +-0.01V.

    An sich sind die Werte ausreichend hoch, aber evtl. hilft es doch, die VCore testweise auf 1.775 oder 1.80V anzuheben.
    Gleiches könntest Du mit dem RAM versuchen, wobei ich jetzt nicht so genau weiß, wo eigentlich die normale Spannung liegen müßte. Aber eben eine Stufe hochgehen, vielleicht hilfts.
    Wenn ich bei mir zu wenig VCore einstelle, dann bootet der Rechner auch enfach mal aus heiterem Himmel.

    Gruß, MagicEye
     
  11. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Hi!
    Ich hab da zwar ne Idee, aber poste doch bitte vorher mal die einzelnen Spannungen, die im Bios mit 100 bzw. 133MHz FSB normalerweise angezeigt werden für Vcore, 3.3V, 5V und 12V. Zu finden unter PC-Health.
    Vielleicht ist da was zu niedrig...
    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen