schreibt sich win in mbr?

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von merlin696, 20. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. merlin696

    merlin696 Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    115
    schreibt sich windows 98 bei einer neuinstallation in den masterbootrecord? wenn ja tun das die anderen windowse auch?
    werden die anderen einträge dabei gelöscht?
    bootet win98 noch, nach fdisk /mbr ? nebenbei: wird durch diesen befehl der gesamte mbr gelöscht, oder nur der letzte eintrag, sprich ist dann der davorgültige wieder gültig?
    mein linux bootet seit der neuinstallation von 98 nämlich nicht mehr.
     
  2. ReneW

    ReneW Megabyte

    Registriert seit:
    28. Mai 2000
    Beiträge:
    2.486
    Win2000 "erkennt" einen Bootmanager und lässt ihn in Ruhe, während WinXP wie auch Win9x/Me den MBR neu schreibt.
    So jetzt haben wir alle gängigen Windowsversionen durch. ;)
     
  3. wolves

    wolves Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    299
    s ein Missverständnis..
    ...also zu meiner Konfiguration:
    3.prim.Partitionen (FAT32)
    1.erw.mit
    5.log.Part.(FAT32)
    2.log.Part.(Linux,nativ)
    1.log.Part.(Linux,swap)
    1.log.Part.(FAT32=BeOS-Image)

    Der LInuxLOader ist in der 9.Partition(32MB)installiert.
    Wenn ich nun ohne meinem Bootmanager(Boot-Us auf Diskette)
    starte bietet mir FDISK nur die Optionen
    Taste F1,2,3(pri.) bis F4(log.) an.
    Auch wenn ich mir mit fdisk die Partitionen anzeigen lasse, werden
    die Linuxpartitionen mit "Unknown" angezeigt.
    Das war\'s etwa was ich meinte.

    gruss wolves
     
  4. wolves

    wolves Kbyte

    Registriert seit:
    12. Juni 2001
    Beiträge:
    299
    Aus meiner Erfahrung scheint es so, dass (Windows)FDISK
    nur die aktivierte(F1-F4) Erste Tabelle bootet und für
    alle weiteren in der Logischen Partion "blind" bleibt,bei
    Linux sowieso.

    PS: Ein ausgezeichneter,sehr einfach bedienbarer,
    deutscher Boot-Manager(privat=free)
    incl. Grundlagen,Test-Option "Nur auf Diskette" installieren, usw...

    http://www.boot-us.de

    gruss wolves
    [Diese Nachricht wurde von wolves am 22.12.2001 | 03:45 geändert.]
     
  5. MarLand

    MarLand Byte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2001
    Beiträge:
    121
    Boote von der 1. Primärpartition\', andere Bootmanager lassen damit ein Bootprogramm starten, das dann eine weitere Menüwahl erlaubt.
    Die Partition Table wird natürlich nicht überschrieben. Wenn du mit fdisk die anderen Partitionen versteckst, dann findet der Boot-Record jeweils eine andere Partition als erste und bootet von dort ....
    lilo und andere bootmanager ist etwas intelligenter. Die schreiben in die Konfiguration eine detailierte Bootanweisung, die dann über ein (manchmal sogar grafisches) Menü ausgewählt wird. So kann Linux auch von der erweiterten Partition aus gebootet werden.
     
  6. merlin696

    merlin696 Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    115
    jaja, ich weiß, ich bin nicht leicht zu verstehen.
    klar könnte ich einfach n passenden bootmanager nehmen (hab mir sogar schon ein paar besorgt), aber ich bin halt ein mensch, der immer alles hinterfragen muß. weißt du, wenn ichs einfach haben möchte, würde ich gar nicht erst versuchen 5 betriebssysteme auf eine platte zu quetschen. aber es ist einfach zu interessant...knifflich ist manchmal besser.
    aber manchmal treten halt probleme und fragen auf, die ich allein nicht lösen kann. und da es nun schon mal dieses tolle forum hier gibt, warum sollte ich nicht versuchen hier antworten auf meine fragen zu finden. schließlich wurde es ja gemacht, um das wissen zu teilen...
    also wenn du die antwort kennst, bitte enthalte sie mir nicht vor - leben und leben lassen
    :-)
     
  7. merlin696

    merlin696 Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    115
    soso, der schreibt ihn gleich komplett neu.....
    mich würde jetzt interessieren, was er da genau reinschreibt. sorry, aber ich wills immer genau wissen. weil, wenn ich nämlich 3 winse auf 3 primärpartitionen habe ohne bootmanager und immer mit z.B. fdisk das jeweilige aktiviere, dann booten sie ja auch alle drei. also kann ja schon mal nichts direkt nur auf das eine (das letzte installierte) win-system bezogen im mbr stehen. sonst würden ja die anderen beiden nicht erkannt werden.
    mit lilo am anfang der partition hab ichs schon probiert, hat aber nichts weiter gebracht weil linux bei mir auf ner erweiterten ist, kann man die überhaupt aktivieren?
    das iss alles irgendwie n bisl kopliziert......:-(
     
  8. MarLand

    MarLand Byte

    Registriert seit:
    8. Dezember 2001
    Beiträge:
    121
    lilo\' wieder herstellen. Allerdings sollte man die Konfiguration für das neue OS anpassen. Unter Mandrake geht das alles grafisch zum durchklicken ...
     
  9. merlin696

    merlin696 Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2001
    Beiträge:
    115
    mhm das ist komisch, wie kann man sich das sonst erklären?
    lilo stand im mbr und linux bootete einwandfrei bis zur neuinstallation von win98. jetzt startet nur noch dieses.
    also anders könnte ich mir das nicht erklären.
     
  10. mschomers

    mschomers Byte

    Registriert seit:
    9. Oktober 2000
    Beiträge:
    13
    Hi!

    Soweit ich weiß, nicht. Ich hab Win98 auf C: und Win2k auf F:. Der Bootmanager ist aber auf C (ntldr etc.)
    Der Bootmanager LiLo für Linux schreibt sich aber in den MBR.
    Und mit fdisk /mbr wird der MBR (also z. B. LiLo, falls der drin is) gelöscht. Windows sollte aber danach noch booten.

    Zum Linux: Wenn du bei der Installation eine Bootmanager-Diskette für Linux erstellt hast, geh doch damit rein und installiere den Loader neu...

    MfG
    Malte
     
  11. Azubi

    Azubi Kbyte

    Registriert seit:
    13. Juli 2001
    Beiträge:
    234
    eigentlich schreibt sich kein Windows in den mbr. In den mbr stehen eigentlich doch nur die Daten Deiner Festplatte, Grösse,Cluster usw. mit fdisk/ mbr scheibst Du den gesamten mbr Berreich der Festplatte neu!
     
  12. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Warum MS Fdisk Die Linuxpartitionen mit "Unknown" anzeigt?? :)

    Weil es das Dateisystem nicht kennt!

    Bei Linux ist auf der CD meistens eine eigen Version von FDISK dabei!!

    Partition Magic!!!! :)=
     
  13. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    SoSo was du alles wissen willst!

    Es wird der Sektor auf der Festplatte angegeben wo der Bootloader oder die Startdateien liegen!
     
  14. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    mach es doch nicht so kompliziert, und verwende einen bootmanager. auf http://www.lab1.de findest du einen hervoragenden bootmanager und sogar kostenlos.
    mfg ossilotta
     
  15. whisky

    whisky Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2001
    Beiträge:
    11.014
    Windows 9x schreibt sich nicht in den MBR -- es schreib ihn neu -- egal welcher Bootmanager dort war!

    Win nt u.f. erstellen einen Bootmanager -- egal ob da schon einer ist oder nicht!

    fdisk /mbr löscht nur den Bootmanager und nichts anderes aus dem MBR!!!!

    Ich habe LILO in der /boot-Partition (muss aktiv sein) installiert! Wenn ich Win ME neu installiere wird die Win-Partition als aktive Partition ausgewählt! Dann starte ich den PC mit der Partitionsmagicdiskette und mache die /boot-Partition wieder aktiv!
    Dadurch wird beim nächsten Start wieder LILO angezeigt!
    [Diese Nachricht wurde von whisky am 21.12.2001 | 18:44 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen