Schüler gesteht Störung der Ebay-Internetseite

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von mudie, 6. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. mudie

    mudie Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    667
    Wenn es tatsächlich sooo einfach ist einen Domänenumzug zu veranlassen, dann liegt die Schuld doch sicher bei den Betreibern, denn die sind doch für die Sicherheit verantwortlich - genauso wie jeder Internetbenutzer gegenüber seinem ISP für die Sicherheit des eigenen PCs verantwortlich ist. (s. neue AGBs bei den ISPs).

    Oder wird jetzt an der Existenz des Schülers gesägt!?

    mudie
     
  2. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    Nanonanet, wirklich, sind sie sich da sicher, wer weiss, ist sicher von der Mafia geplant...

    Also ich muss schon bitten, was soll bitte ein virenschreiber von sassa mit einem zu tun haben, der eine domain transferiert. Dieser Satz ist doch wirklich absolut Niveaulos.
     
  3. Klaus Vater

    Klaus Vater ROM

    Registriert seit:
    12. August 2004
    Beiträge:
    2
    wenn jemand beantragt, dass ihm bestimmte eigentumsrechte übertragen werden und dies geschieht, so ist m.e. derjenige für den schaden verantwortlich, der die eigentumsübertragung durchführt!
    :spinner:

    wer eine eigentumsübertragung durchführt, sollte sich vergewissern, dass diese auch rechtmäßig geschieht!
    :confused:

    mal sehen, was passiert, wenn ich beantrage, dass mir das eigentumsrecht am grundstück meines nachbarn übertragen wird! dann lass' ich räumen und für den schaden meines nachbarn kommt das zuständige grundbuchamt auf!!!
    :fs:
     
  4. jts2

    jts2 ROM

    Registriert seit:
    9. Oktober 2003
    Beiträge:
    4
    Was der Schüler da gemacht hat, lässt sich in ungefähr damit vergleichen: Ein achtjähriges Kind geht mit einer Spielzeugpistole in eine Bank und sagt, dass es alles Geld auf der Welt möchte. Und dann gibt die Kassiererin dem Kind tatsächlich 10 Millionen Euro mit. Wer würde das als ernsten Banküberfalls werten? Wer würde nicht sagen, dass die Mitarbeiterin Schuld hat?

    Aber in diesem Fall jetzt trägt eBay keine Schuld? Ich finde das pervers, das war doch nur ein Spaß und wenn eBay derartige Sicherheitslöcher nicht schließt, dann ist das nicht nur traurig, sondern eine Beleidigung der Mitglieder. Dass solche Späße an großen Internetunternehmen verübt werden, ist ja wohl selbstverständlich und zu erwarten gewesen. Genauso wie es selbstverständlich ist, dass man einen Virus auf den Windowsrechner bekommt, wenn man 20 Minuten ohne Firewall und Patches online ist. Das ist einfach, wir leben nicht mehr im Jahre 1995! Und wer sich nicht darum kümmert alle Gefahrenquellen im Voraus auszuschließen, der trägt selbst Schuld.
     
  5. rbecker

    rbecker Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    49
    Das ist halt das Problem in unserer doch so "heilen Welt".
    Der Unterschied zwischen Recht und Gerechtigkeit.
    Wer nun Schuld ist an der Übertragung der Website ist doch eh egal, ich denke die meisten User sehen keine Schuld bei dem Schüler, ich ebenso, aber Ebay ist ein mächtiges Unternehmen, und die Anwälte wollen schließlich bezahlt werden!!!
    Ist es seine Schuld das Ebay und Denic die Seite so einfach umziehen lassen ?
    Da sollte es doc hSchutzmechanismen geben, und wenn die Denic keine Unterschriftenprobe von Ebay hat um diese mit nem KK Wechsel zu vergleichen, dann sollten sie dies ändern.
    Es ist mal wieder eine "Sicherheitslücke" entdeckt worden, nicht bei Windows sondern mal woanders, na und ? Ist doch nicht die erste Übertragung einer Website die nicht ganz io abgelaufen ist, da sollte sich die denic oder wer sonst dafür verantwortlich ist mal gedanken machen.



     
  6. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Hier sind Spackos unterwegs...

    "Schuld" - Ursache und Wirkung. Wie siehst Du das: Dein Fahrrad steht im Hof herum. Jemand nimmt es mit - ist das nun Diebstahl oder sollte man dem "Dieb" lieber einen Orden verleihen, weil Du "Schuld" hattest, daß Dir ein Dritter das Fahrrad klaute? Hast Du sie noch alle beisammen?
     
  7. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Da haben wir es ja mit der Ansammlung der geballten Intelligenz des Universums zu tun: "Und wer sich nicht darum kümmert alle Gefahrenquellen im Voraus auszuschließen, der trägt selbst Schuld."

    Ferner: Das "Kind" ist 19 Jahre alt. Soweit es meinen Kenntnisstand betrifft, ist es damit volljährig.
     
  8. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Auch Dir, werter Empörter, stelle ich eine einfache Frage: Weshalb gibt es in Deutschland ein StGB, das von einem Täter spricht und in einfachen Sätzen Tatbestände umreißt, die diametral der von Dir beschwörten Theorie entgegenlaufen? Trägt Deine Mutter Schuld, wenn sie vergewaltigt wird? Wie hältst Du es dann mit der Häme, sie hätte:

    a) nicht nachts alleine durch den Park laufen sollen;
    b) keine kurzen Kleider tragen müssen;
    c) eine Knarre bei sich tragen müssen;
    d) so häßlich sein müssen, daß nicht einmal ein Blinder sie angerührt hätte.

    Oder meinst Du nicht auch, daß es vielmehr jedem Menschen selbst überlassen bleiben sollte, wie er und wo er zu welcher Tages- und Nachtzeit herumläuft, und diese Menschen nicht eher vor solchen geschützt werden sollten, die es ähnlich wie Du anders sehen?

    Das Handeln des 19jährigen war adäquat-kausal für den möglichen Schaden Ebays. Ganz einfach. Alles weitere wird vor Gericht geklärt.
     
  9. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Das stimmt im wesentlichen.

    Zivilrecht:
    Verschulden bemißt sich zuvörderst nach den §§276 ff. BGB. §276 I verweist hinsichtlich der Verschuldensfähigkeit auf die §§878 f. Gemäß §828 III wird widerleglich vermutet, daß er voll verantwortlich ist.

    Strafrecht:
    Für Heranwachsende gilt noch das JGG (§10 StGB), das im wesentlichen den Fokus auf Erziehungsmaßregeln legt, als auf Gefängnisstrafe.
     
  10. goemichel

    goemichel Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    5.890
    Das stimmt im wesentlichen...;)
    § 276 I verweist auf §§ 827f BGB.
    In § 828 III wird widerleglich vermutet, dass der unter 18jährige nicht verantwortlich ist...

    bonk
     
  11. mudie

    mudie Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Juni 2002
    Beiträge:
    667
    Um einen schlechten Eindruck von dir zu bekommen, braucht man dich nur zitieren.
    Also behalt deine Kommentare für dich!

    Was das Thema angeht: Denk mal über den Begriff "Fahrlässigkeit" nach - vielleicht geht dir ein Licht auf.

     
  12. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    :aua: :aua:
    Das tut weh! Was hat der Kerl denn gemacht? Er hat doch anscheinend dem DENIC eine Mail geschrieben a la "Ich bin Besitzer der Domain ebay.de. Bitte alle Anfragen an die IP XXX.XXX.XXX.XXX weiterleiten."
    Um anhand der Mail den Urheber rauszufinden, braucht man ja wohl als Staatsanwalt keine Stunde... Wo ist da bitte die "großartige Fahndungsleistung"??

    Zur obigen Diskussion: Wenn ich (als Erwachsener) an meine Bank eine Mail schreibe "Mir gehört das Geld von Konto-Nr. XYZ. Bitte überweisen Sie es auf mein Konto mit Nr. ABC.", bin ich dann wegen Bankraub dran?? :aua:

    @WWimmer
    Also muss der verantworliche Mitarbeiter des DENIC vor Gericht??
     
  13. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    Ich würde eBay nicht unbedingt Fahrlässigkeit vorwerfen. Dadurch, dass Domaintransfer heute ja nicht mehr schriftlich erfolgen, sondern alles automatisiert läuft, ist es durchwegs möglich, Domains zu transferieren, die einem gar nicht gehören. Bei den meisten Systemen kann man inwzsichen jedoch eine Domain "locken", damit dies eben nicht passiert, aber das wird noch weit nicht bei allen unterstützt.

    Hab auch schonmal eine meiner Domains vom einen System zum anderen spasshalber transferiert, ohne das irgendwer die Daten verifiziert hat.

    Aja, nochwas, der Schüler ist sehr wohl schuld, weil üerball bei den Systemen muss man "Unterschreiben", dass man keine einem nicht gehörende Domains transferiert und das man damit keinen Unfug zu treiben hat. Der Junge hat es bewußt und mit absicht gemacht und gehört dementsprechend abgestraft. Das er nicht dachte, dass es wirklich funktioniert ist eine andere Sache, aber Unwissenheit schützt eben nicht vor Strafe.
     
  14. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Wer andere hier als "Spackos" bezeichnet, sollte sich mal ernsthafte Gedanken zu seinen Umgangsformen machen.

    Gruß

    Don Jonz
     
  15. pixel

    pixel Kbyte

    Registriert seit:
    7. November 2000
    Beiträge:
    403
    Auch wenn das Beispiel von jts2 für einige Profilneurotiker hier ein gefundenes Fressen ist, so eloquent klugzuscheissen, möchte ich darauf hinweisen, dass es sich in erster Linie um einen Fehler der beiden beteiligten Provider handelt, von denen der erste die Berechtigung des Antragstellers nicht überprüft hat und der zweite es versäumt hat, dem Umzug innerhalb von fünf Tagen zu widersprechen, was nach den DENIC AGBs einer automatischen Zustimmung zum Umzug entspricht. Was jts2 meinte ist, dass jeder einfach einen solchen Umzug beantragen kann. Das Alter des Kindes im Beispiel war diesbezüglich ohne Aussage.
     
  16. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Das mit dem Unterschreiben stimmt so nicht. Habe letztens einen KK für einen Kunden online über einen Hoster angestoßen. Früher kannte ich das so, dass sich der alte Hoster per Post meldete und eine Bestätigung des Transfers vom Kunden forderte. Ich war doch recht erstaunt als am nächsten Morgen die Domain neu connectiert war - ergo, eine Unterschrift scheint nicht mehr notwendig. Ich denke die Sache mit ebay lief auf selben Niveau. Aktuell scheinen sich alle Beteiligten an solchen Transfers auf die Kontrolle durch den anderen zu verlassen. Damit dürfte die Ausführenden am KK bei ebay eine Mitschuld treffen. Ausnahmsweise kann ebay für den Vorgang nichts...

    Gruss, Matthias
     
  17. rbecker

    rbecker Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    49
    Nur weil irgendwo steht, man soll nicht die Website transferieren, wenn sie einem nicht gehört tust du das ?
    Die BVG ( Bus und Bahn Berlin ) sagen auch ich soll nen Ticket kaufen, und tu ich das immer, wenn ich mit der Bahn unterwegs bin ? Nein.
    Niemand macht immer das was irgendwo geschrieben steht, gewisse Schutzmechanismen sollte man schon integrieren um Missbrauch nicht so einfach zu ermöglichen. Und ne Vergewaltigung mit dem Websitetransfer zu vergleichen nenne ich krank.
    Wenn nur ein einziger den Transfer geprüft hätte ( ebay ist ja keine noname seite ) wäre der fehler garnicht erst passiert.

    Also weiter so.
     
  18. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Ich finde, es ist eine Sache, wenn jemand unbedingt seine Unwissenheit oder mangelnde Fachkompetenz zur Schau stellen möchte. Es ist aber eine ganz andere Sache, darauf mit Beleidigungen zu reagieren.

    Gruß

    Don Jonz
     
  19. bam001

    bam001 Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juni 2003
    Beiträge:
    144
    @rbecker

    Nur weil man nicht das tut, was irgendwo steht oder es erst gar nicht liesst, ist man nicht schuldbefreit. Wenn Du kein ticket kaufst und man erwischt dich, dann musst halt ne saure Geldsumme zahlen, egal ob es gelesen hast oder nicht.

    Und ob jetzt die Domain von ebay oder meine transferiert wird, spielt keine rolle, da dies über automatische Systeme läuft, dennen ist das egal.

    Womit man allerdings recht hätte wäre mit der Mitschuld an ebay, weil die dem Transfer ja nicht widersprochen haben. Was aber nichts an der Schuld des Schülers ändert.
     
  20. Don Jonz

    Don Jonz Kbyte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2001
    Beiträge:
    252
    Na also, wieder ein Schritt hin zu einer freundlicheren Welt. Danke!

    Gruß

    Don Jonz
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen