SCHUFA will Selbstauskunft per Internet ermöglichen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Aquaba84, 6. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    also verstehe ich das richtig? man muss dann trotzdem die 7,90 ? oder so blechen um das abzufragen... superklasse, man soll was bezahlen um zu erfahren ob man kreditwürdig ist...

    hoch leben die irrwege der bürokratie!!! :aua: :aua: :aua:

    das "schönste" was ich bisher erlebt habe war ein gewisstes grünes telekomunikationsunternehmen mit dem + im namen *g*
    dort wurde ich für einen vertrag abgelehnt, als ich in der 12. klasse und 18 war. warum? das ist das schöne dran, warum weiß ich bis heute nicht, warum ich abgelehnt wurde. es darf "aus datenschutzgründen MIR nicht gesagt werden was die gegen mich ham" super *g* (und ichd enk mal es lag an besagter Schufa auskunft, obwol ich da 100% noch nicht gemeldet bin, das wüsste ich, hatte nie schulden *g*, irgendwas ist an der abfrage bestimmt schief gegangen)

    und das schönste: dann eben vertrag über mutter gemacht, vertragsübernahme beantragt und 2 wochen später lief der vertrag auch auf meinen namen, incl. mein konto... also da versteht man die welt nicht mehr!!!
     
  2. madie

    madie ROM

    Registriert seit:
    16. September 2002
    Beiträge:
    1

    Die Schufa muß Auskunftsanfragen von Betroffenen grundsätzlich kostenlos bearbeiten (vgl. § 34 Abs. 5 BDSG). Gebühren darf die Schufa nur verlangt werden, wenn die Auskunft vom Betroffenen wirtschaftlich verwendet werden kann. Für viele Selbstauskünfte besteht eine solche wirtschaftliche Verwertbarkeit nicht. Offensichztlich hält sich die Schufa jedoch kaum an die gesetzliche Vorgabe, denn eine Unterscheidung zwischen wirtschaftlicher und nichtwirtschaftlicher Nutzung erfolgt bei der Beantragung einer Selbstauskunft nicht.

    § 34 BDSG

    ...

    (5) Die Auskunft ist unentgeltlich. Werden die personenbezogenen Daten geschäftsmäßig zum Zwecke der Übermittlung gespeichert, kann jedoch ein Entgelt verlangt werden, wenn der Betroffene die Auskunft gegenüber Dritten zu wirtschaftlichen Zwecken nutzen kann. Das Entgelt darf über die durch die Auskunftserteilung entstandenen direkt zurechenbaren Kosten nicht hinausgehen. Ein Entgelt kann in den Fällen nicht verlangt werden, in denen besondere Umstände die Annahme rechtfertigen, daß Daten unrichtig oder unzulässig gespeichert werden, oder in denen die Auskunft ergibt, daß die Daten zu berichtigen oder unter der Voraussetzung des § 35 Abs.2 Satz 2 Nr.1 zu löschen sind.

    Nach § 34 Abs. 6 BDSG kann man jedoch auch ohne Zahlung eines Entgelts Einsicht in die gespeicherten Daten bei der örtlich zuständigen SCHUFA-Geschäftsstelle nehmen.

    (6) Ist die Auskunftserteilung nicht unentgeltlich, ist dem Betroffenen die Möglichkeit zu geben, sich im Rahmen seines Auskunftsanspruchs persönlich Kenntnis über die ihn betreffenden Daten und Angaben zu verschaffen. Er ist hierauf in geeigneter Weise hinzuweisen.

    :)
     
  3. Pate

    Pate Byte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    80
    Du hast den Vertrag nicht bekommen weil dein Rating nicht stimmte! Denn die Schufa speichert nicht nur Daten wenn du Schulden hast, sie errechnet auch wie Kreditwürdig du sein könntest.

    Kurz, beim Rating kommt es darauf an wo du wohnst, ob du Arbeit hat, wie Kreditwürdig Menschen in deinem Alter sind usw usw.

    Pate
     
  4. barney

    barney Byte

    Registriert seit:
    31. Oktober 2000
    Beiträge:
    79
    also du bist wohl eher zu 100% bei der schufa gemeldet als nicht gemeldet.
    denn ich nehme mal an, dass du mit deinen 18 jahren bestimmt schon dein eigenes girokonto hast und genau mit so etwas wirst du bei der schufa gemeldet. ;)
    es geht nicht immer nur um kredite und schulden.
    wobei schulden hast du eigentlich schon, sobald du dein konto überziehst und einen möglichen dispo anfäßt. denn ab dem zeitpunkt handelst du fremden geld, welches dir eigentlich nicht gehört und welches du der bank schuldest.
    es muss ja auch ein überblick darüber gegeben sein, wieviele konten du hast, auf denen wohlmöglich auch noch ausgaben anfallen.
     
  5. A1234

    A1234 Byte

    Registriert seit:
    12. August 2001
    Beiträge:
    37
    Die Auskünfte an sich sind auch kostenlos!
    Du kannst das gerne mal ausprobieren. direkt zur Schufa gehen und sich die Einträge vorlesen lassen, das kostet nix.
    Willst du allerdings etwas schriftliches haben, nehmen die dafür Geld. Die nehmen also kein Geld für die Auskunft, sondern für das Drucken und/oder zuschicken.

    A1234
     
  6. Pate

    Pate Byte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    80
    Die Frage ist doch, wer ist so blöd und fährt dahin wenn er 500KM weit von denen weg wohnt?

    Eigentlich hat Madi recht und das ganze müsste eigentlich kostenlos sein. Das müsste man mal ausprobieren.

    Pate
     
  7. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    naja beim postweg kann ichs verstehen, das kostet die was und das leiten sie weiter, mehr oder weniger, eher mehr *g*
    aber dann versteh ich nicht warum es per i-net auch soviel kostet, dort greift man ja einfach auf die datenbank zu und holt sich den mist!
     
  8. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ach, und der Datentransfer bzw. die Leitungen die belegt werden, sind umsonst?
    Server und Infrastruktur kosten auch Geld, wenn auch vielleicht weniger als der Postweg.
    Gruß, MagicEye
     
  9. Aquaba84

    Aquaba84 Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2001
    Beiträge:
    475
    die leitungen und server sind sowieso offen, banken und firmen wollen ja seit eh und je auch drauf zugreifen! und soviele privatkunden werden das auch nicht nutzen, und auch nicht täglich...
     
  10. nreher

    nreher Byte

    Registriert seit:
    16. November 2001
    Beiträge:
    38
    @Pate:
    Die Schufa hat in jeder größeren Stadt Niederlassungen, schau mal in dein Telefonbuch! Wenn du wirklich Einsicht nehmen willst... Allerdings ist es weniger peinlich, daheim im stillen Kämmerlein seine gesammelten Versäumnisse (=Mahnbescheide über unbeglichene Handyrechnungen etc pp) alleine zu begutachten ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen