SCO bittet Gericht um Verschiebung der Verhandlung gegen IBM

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von it-praktikant, 8. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. wm

    wm Kbyte

    Registriert seit:
    15. November 2000
    Beiträge:
    351
    Eine Firma, die Gott und die Welt mit fertigen Klagen überhäuft, sollte in der Lage sein, Ross und Reiter beim Namen nennen zu können. Kann sie dies nicht, macht sie sich unglaubwürdig.
    Noch nicht mal als Scherge von MS machen die Herren von SCO eine gute Figur. Was mich wundert, das diese Firma nicht von Gegenklagen wegen Verleumdung, übler Nachrede, Falschaussage und Missbrauch von Gerichten, geradezu überschwemmt werden. Die Uhren laufen ab einem bestimmten Level wohl anders als bei normalen Menschen. Nachdem SCO auch Global Players angegriffen hat, sollte SCO schon lange hinweggefegt sein. Dann würde man sehen, wer sich als Initiator im sich verziehenden Rauch zu erkennen geben muss.
    Deshalb sollte keine Verschiebung gewährt werden !

    MfG

    Ein User
     
  2. whnt

    whnt ROM

    Registriert seit:
    17. Juli 2001
    Beiträge:
    5
    Also, dass ist doch von Anfang an klar gewesen. SCO ist doch nur dafuer noch da, damit Microsoft so Lange wie nur moeglich Linux verhindern kann. Es ist doch eindeutig, dass Microsoft hinter der ganzen Aktion steckt. Wer sonst haette denn daran interesse, Linux verschwinden zu lassen. Und da es ja nicht moeglich ist es zu verbieten, versuch man so lange wie nur moeglich es so darzustellen, dass Linux illegal ist und die Firmen doch lieber wieder zu Windows oder Unix zurueckkehren sollen.
    Wenn Linux wirlich geklaut ist, dann kann man doch ganz einfach sagen, wsa denn geklaut wurde. Da aber SCO sich weigert zu sagen, was geklaut wurde, bleibt nur ein Schluss uebrig, die wissen es nicht und auch wenn sie die aber-millionen an Zeilen von Quellcode durcharbeiten, den IBM ueber die letzten Jahrzehnte geschrieben hat, werden sie nichts finden - oder sehr wahrscheinlich, sie haben nichts gefunden und versuch jetzt halt auf Zeit zu spielen.
    Ob dieses Zeitspiel auch Wirklung zeigt, werden wir sehen. Die einzigen die wirklich was davon haben, sind Bill Gates und Co.

    Linux laesst sich halt nicht aufkaufen und somit ist Bill Gates nicht gerade erfreut darueber, dass er diese Konkurrenz nicht mittels Uebernahme lostwerden kann, wie Apple oder Sun.

    Linux wird es in Zukunft immer geben, was man von Windows nicht gehaupten kann. Und selbst wenn SCO wider erwarten unrealistischer Weise gewinner wuerde, dann wird das daran nichts aendern, wenn auch der MP3-Tausch ist ja auch teilweise Illegal, aber verhindern kann man ihn nicht.

    Lang lebe Linux und auf nimmer wiedersehen SCO - wird so oder so kommen, denn was will der Laden noch. Wer kauf bei dem denn noch eine Lizenz, wenn er nicht gleich alle Kunden loswerden will.

    Ich sag bloss eins: Erst Beweise und dann die Verurteilung, nicht umgekehrtm wie es SCO haben will....
     
  3. Hardwaretoaster

    Hardwaretoaster Kbyte

    Registriert seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    469
    Ha, da sieht man's doch!
    SCO sind die Argumente ausgegangen und jetzt müssen sie erst mal wieder in den Krümeln suchen :D
    Schon peinlich!
    Des weiteren is das alles ziemlich kindich!!
     
  4. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hallo,

    wie im Kindergarten.
    "bläh, der andere hat angefangen" ... "die sind schuld" ... "und bockig bin ich auch" ... "bläh bäh bäh"

    Ciao it.
     
  5. MAE

    MAE Guest

    Naja wenns nachdem geht ist jeder richter wohl davon froh wenn er keine arbeit hat. aber ich glaube die wollen irgendwei diesen krieg, auch ibm, denn sonst hätten die schön längst was unternommen, andererseits könnte auch was dran sein. naja inein paar jahren wissen wir mehr.

    mfg
     
  6. tuxmaniac

    tuxmaniac Byte

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    45
    Jetzt sind wir mit der Verschiebeorgie also schon irgendwo in den Tiefen
    von 2005 angekommen. Wie sich intelligente Menschen ein solches
    Schmierentheater überhaupt noch ruhigen Blutes bieten lassen können,
    gleicht einem Wunder. SCO hat offensichtlich gar nichts in der Hand und glaubt, durch längstmöglichen Erhalt eines Bluffs den ein oder anderen Dummen so einschüchtern zu können, dass der für nix zahlt. Warum machen uns die erwähnten "Global Players" nicht endlich allen einen Gefallen und lassen diesen Laden durch Übernahme in den Abgründen der Bedeutungslosigkeit verschwinden? Ich bin mir sicher, der ein oder andere Richter würde sich über weniger sinnlose Arbeit garantiert auch freuen.
     
  7. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Och, also Behauptungen kann jeder anstellen. Ich behaupte der Papst ist Kinderschänder. Dafür habe ich Beweise. Die zeige ich aber keinem. ;)
    SCO versucht so etwas Geld zu bekommen oder Linux aufzuhalten. Das ist alles.
     
  8. MAE

    MAE Guest

    Naja kann so unschuldig ist ibm auch nicht, sco wird wohl kaum solche behauptungen aufstellen wenn nix dran wäre. es wird sicherlich in 3-4 jahren zu einem vergleich kommen und alles ist vergessen.

    mfg
     
  9. MAE

    MAE Guest

    Na lasst sie mal machen, wir werden ja sehen was am ende rauskommt.

    mfg
     
  10. Nameless23

    Nameless23 Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    153
    Das letzte aufkrempeln vor dem sehr tiefen Fall:D
     
  11. sarkastic_one

    sarkastic_one Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    4. März 2002
    Beiträge:
    902
    Munition? Na, da werden sie nichts finden ;)

    Ich glaube eher, dass sie ihren Aktien-Kurs noch ein bisserl in die Höhe treiben wollen. Mehr als den hat die komische Firma ja nicht mehr...
     
  12. MAE

    MAE Guest

    Ja so sind sie halt die kleinen großen.

    mfg
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen