SCSI-Controller verhindert Systemstart

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von biber3, 6. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. biber3

    biber3 Byte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ich habe eine SCSI-Karte (für Scanner Umax Astra 1220S) eingebaut. Beim Starten von Linux (SuSE 8.2) kam eine Meldung "neue Hardware gefunden", danach wurde sie als neuer Festplatten-Controller eingetragen. Ich hab dummerweise einfach die vorgeschlagenen Änderungen angenommen. Der Scanner funktionierte dann auch. Wenn ich aber seitdem ein auf der selben Platte (IDE) installiertes Windows starten will gibt Grub eine Meldung aus, dass ich den Namen des Befehlszeileninterpreters angeben soll. Ich kann jetzt mein Windoof nicht mehr starten! Was kann ich tun?
    Ich weiß nicht so genau, was ein Festplatten-Controller ist und auch nicht ob da vorher einer eingetragen war und wie das sein muss. Der jetzige heißt "DTC Domex 536" und will das Modul "dmx3191d" laden.

    Erstmal hab ich in YaST geändert, dass der Controller nicht mehr in die initrd geladen wird, hat nichts genutzt, hatte aber den nervigen Nebeneffekt, dass der Scanner seitdem nicht mehr angesprochen wird. Auch dann nicht, wenn ich den Controller wieder laden lasse.
    Wer kann helfen?
     
  2. biber3

    biber3 Byte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Das war der entscheidende Hinweis. Danke sehr! YaST hat offensichtlich beim installieren des "Festplatten"-Controllers (war ja eigentlich die SCSI-Karte für den Scanner) die Konfigurationsdatei von Grub (menu.lst) neu geschrieben. Ich habe eine von Hand erstellte in Betrieb, die pro Menüpunkt viele Zeilen enthält, mit denen ich Partitionen verstecke bzw. hervorhole. Leider kürzt YaST aus einem mir völlig unverständlichen Grund immer wenn es die menu.lst schreibt die Einträge auf ein paar Zeilen pro Menüpunkt. Die Windows-Systempartitionen waren also schlicht versteckt.
    Ich musste einfach meine Menü-Datei wieder ins Grub-Verzeichnis kopieren (gut die noch irgendwo zu haben!). Total easy, bin aber nicht draufgekommen.
    :dumm:
     
  3. letscho

    letscho Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    79
    Also, dieses Problem ist mir ehrlich neu, ich habe selbst einen SCSI-Controler mit CD-Brenner und IDE-HDD.

    GRUB sucht seine Konfigdatei selbst sodass er nicht nochmal in den MBR geschrieben werden muss, wie LILO. Aber diese Datei wird mgl. verändert worden sein. So du ein Handbuch hast, schau mal da nach oder google mal nach den Abschnitten im GRUB-konfig-Datei. Ich weiss nun nicht, ob unter 8.2 die Möglichkeit besteht per YaST die alte Konfig zurückzuschreiben. Such mal nach ner grub.conf (oder so) in /boot und nach ner Sicherungskopie. Sichere die jetzige Datei und überschreib sie danach mit der alten. Es gibt unter 9.0 die Möglichkeit, die Konfig neu zu generieren. Ich habe unter 8.2 nur Lilo gehabt, sorry.
     
  4. biber3

    biber3 Byte

    Registriert seit:
    24. Dezember 2002
    Beiträge:
    33
    Ich hab es ausprobiert. Karte ausgebaut, YaST zeigt jetzt auch keinen Festplattencontroller mehr an, beim Versuch Windows zu starten kommt immernoch die selbe Meldung. Oder muss ich was bei Grub aktualisieren? Eigentlich doch wohl nicht...
     
  5. letscho

    letscho Byte

    Registriert seit:
    24. Juni 2003
    Beiträge:
    79
    Möglicherweise versucht GRUB von SCSI vor IDE zu booten. Baue doch die Karte Nochmal aus und teste dann.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen