1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

SDRAM-Aufrüstung fehlgeschlagen! Betrug?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Rantanplan1979, 9. Dezember 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Rantanplan1979

    Rantanplan1979 ROM

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Hallo!
    Folgendes Problem hat sich bei mir ereignet: Nach Checken meines Mainboards mittels des Programms SiSof Sandra entschied ich mich, zwei SRAM Module von Infineon mit der Größe von jeweils 256 MB (133MHz) günstig über Ebay zu ersteigern. Nachdem ich die Module eingebaut hatte, wunderte ich mich darüber, dass der PC einen Arbeitsspeicher von nur 256 MB anzeigte. Nach mehrmaligen Wechseln und erneuter Befragung von SiSof Sandra (Max. Installable RAM: 512MB, Max. Module Size: 256MB, Max. Chip-Speed 1x133Mhz/1x133Mhz bei 2 Slots) kam ich zu der Vermutung, dass ich hier eventuell ein falsches Modul geliefert bekommen habe. Kann es denn sein, dass ein Mainboard nur jeweils die Hälfte des eigentlich vorhandenen RAMs "erkennt"? Bin ich Opfer eines Betruges?
    [Diese Nachricht wurde von Rantanplan1979 am 09.12.2002 | 21:53 geändert.]
     
  2. WebTech Inc

    WebTech Inc Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    7. September 2002
    Beiträge:
    795
    Es kann manchmal vorkommen, das nur die Hälfte an RAM vom Motherboard erkannt wird, wenn das entsprechende RAM-Modul nicht optimal vom Motherboard unterstützt wird.

    Die Ursache dafür ist in den meisten Fällen, das es "single-sided" und "double-sided" RAM-Module gibt sowie die Anzahl/Anordnung/Grösse der verbauten Speicher-Chips.

    Nähere Informationen dazu stehen im Handbuch Deines Motherboards, falls vorhanden. Oft kann das Handbuch auch von der Webseite des Motherboard-Herstellers downgeloaded werden.

    Um die Grösse des vohandenen RAMs bzw die Grösse des von Deinem Motherboard erkannten RAMs zu ermitteln, kann ich Dir Task Info 2002 empfehlen.
    Download @ http://www.iarsn.com/download.html
     
  3. Rantanplan1979

    Rantanplan1979 ROM

    Registriert seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    2
    Abwechselnd eingesteckt habe ich sie bereits: Jeweils nur 128 MB...
    Das mit dem Mobo-Handbuch könnte bei mir ein Problem werden... :( Deswegen habe ich mich ja an SiSof Sandra "gewand"...
     
  4. The Viewer

    The Viewer Guest

    Tach,
    auf die Angaben von Sandra SiSoft in Bezug auf Ram würde ich mich nicht verlassen. Bei meinem Mobo liegts jedenfalls regelmäßig falsch. Schau doch einfach mal in dein Bios, was da beim StandardBiosSetup steht. Oder Windows sagts dir auch wenn du mit der rechten Maustaste auf den Arbeitsplatz klickts und dann auf Eigenschaften. Sollte da dann auch weniger stehen als du gekauft hast, dann solltest du noch einen Blick in dein Handbuch zum Mobo werfen. Dort steht eventuel die Maximale Größe eines Moduls, die natürlich nicht überschritten werden sollte.
    Gruss
     
  5. MyronG

    MyronG Kbyte

    Registriert seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    356
    Mein Motherboard hat einen 512- und einen 128-MB Riegel. Installierte Speicher habe ich aber laut System nur 256+128=384 MB. Der 512MB-Riegel ist nicht kaputt (habe ich an einem anderen Recner probiert), so habe ich daraus erfahren, daß es vorkommt daß ein Motherboard nicht den ganzen instalierten Speicher erkennt. Ob es das gleiche Problem ist das du hast kann ich allerdings nicht sagen.
    Ich schlage dir aber vor daß du die Speicher abwechselnd einsteckst, damit du sie überprüfen kannst. Oder vielleicht bei einem Bekannten.
    MfG
    Myron
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen