1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Seagate Barracuda IV, DMA Problem

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von Mat-B, 17. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mat-B

    Mat-B ROM

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    4
    Hab heute das erste Mal bemerkt, dass mein DVD Laufwerk nicht im DMA Modus lief. Also schnell in Windows XP umgestellt ("DMA Modus, falls möglich"), was aber keine Wirkung zeigte. Das DVD Laufwerk blieb extrem langsam.
    Im Bios wurde es automatisch auf DMA 4 eingestellt. Aber in Windows lief es immer im PIO.

    Also im Internet herumgesucht und von VIA den "VIA Bus Master(Ultra DMA) PCI IDE Driver" installiert. Die Folge: DVD Laufwerk läuft prima mit DMA 4 und ist nun so schnell, wie es sein sollte.

    Gleichzeitig ich aber auch gesehen, dass meine neue Festplatte (Seagate Barracuda IV, 80 GB) im DMA 2 Modus lief, obwohl sie natürlich ATA/100 (DMA 5) unterstützt. Die 2. Platte (IBM) läuft dagegen in DMA 5 ohne Probleme.
    Im Bios werden beide Platten auch mit DMA 5 initialisiert (läßt sich dort auch nicht umstellen, bei den CD/DVD Laufwerken schon). Bei der "Hardware Übersicht" (der Kasten, der vor dem Betriebssystemstart am oberen Bildschirmrand kurz aufscheint und alle Komponenten, RAM usw. aufzeigt) steht bei Primary Master allerdings bereits DMA 2. Die anderen Laufwerke haben dort alle den Wert den sie haben sollten (die IBM Platte als Primary Slave DMA 2, das DVD Laufwerk DMA 4 und der alte Brenner DMA 2).

    Mainboard ist übrigens das ASUS A7A133.

    Ich wollte auch die aktuellsten 4in1 Treiber installieren, allerdings hab ich das nicht geschafft, das System hing sich immer bei der Installation komplett auf (zuerst ruckelte die Maus extrem, was immer schlimmer wurde, bis dann gar nichts mehr ging).
    Danach mußte "die letzte funktionierende Konfiguration starten", da sich das System sofort beim Start aufgehängt hat. Ich hab auch versucht, die 4in1 im abgesicherten Modus zu installieren. Selbes Resultat.

    Ein komischer Nebeneffekt von IDE Treiber Installation: die beiden IDE Kanäle haben im Gerätemanager ein Rufzeichen und als Erklärung steht etwas von "es sind zu wenige Resourcen verfügbar um dieses Gerät zu betreiben. Um dieses Gerät zu verwenden, müssen sie ein anderes deaktivieren." Funktioniern tut aber alles so wie vorher, also soll das nicht das Problem sein. Ich will nur meine Festplatte mit angemessener Geschwindigkeit laufen lassen können.

    Schonmal danke im Voraus,
    Matthias
     
  2. Mat-B

    Mat-B ROM

    Registriert seit:
    29. Mai 2002
    Beiträge:
    4
    Problem teilweise behoben :)

    Mit der Systemwiederherstellung hab ich alle gestern durchgeführten Dinge wieder rückgängig gemacht.
    Danach bin ich draufgekommen, dass die Kabel wirklich verkehrt waren (Ultra ATA für CD/DVD, normales ATA für die Festplatten). Also getauscht, mit dem Ergebnis, dass beide Festplatten nun mit ATA/100 laufen.

    Allerdings habe ich wieder das Problem mit dem DVD Laufwerk (Pioneer 106S). Das läßt sich nicht vom PIO Mode wegbringen (CD Brenner läuft dagegen mit DMA 2). Und das VIA Tool will ich irgendwie nicht nochmal installieren :)

    Matthias

    PS: Motherboard ist natürlich das A7V133, hab mich oben verschrieben.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen