1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

seagate platten

Dieses Thema im Forum "Festplatten, SSD, USB-Sticks, CD/DVD/Blu-ray" wurde erstellt von flashbite, 15. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. flashbite

    flashbite ROM

    Registriert seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    3
    ...mich würde mal interessieren wer von euch eine seagate platte hat und was ihr damit für erfahrungen gemacht habt...

    ach und wo bekommt man das aam tool für die seagates her - hab schon auf seagate.com gesucht aber nicht gefunden :-(
     
  2. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hi, Dir scheint noch keiner heute geantwortet zu haben! :-)

    Also mach ich das mal.

    Meine älteste Seagte - Platte steckte noch in meinem P120 bei
    1,2 GB Kapazität. Der Rechner läuft inzwischen nur noch selten,
    die Platte geht aber immer noch wie geschmiert.

    Meine 2. Platte von Seagate ist eine mit 20 GB. Die hat aber
    inzwischen den Geist aufgegeben, zumindest aber produzierte
    sie zuletzt viele Lesefehler und machte seltsame Geräusche.
    Wohl ein Crash, den ich mir aber nicht erklären kann!

    Generell gelten Seagate-Platten als robust und als gute
    Markenware. (Seagate hat nach meinem Wissen die Festplatte für
    PCs erfunden, das war irgendwann um 1985 meine ich)

    Vor allen Dingen sind sie schnell. Ich trauere meiner kaputten
    Platte schon ein wenig hinterher. Bevor das Teil ausfiel, machte
    die Platte keinerlei Probleme. (U-DMA 66 Platte) Wahrscheinlich
    werde ich später wieder eine Seagate-Platte kaufen. Bin irgendwie
    verbunden mit denen. Ich muß allerdings zu bedenken geben, das
    ich an meinem PC bis zum Abwinken herumgeschraubt habe.
    Vielleicht ist auch ein Umbau dem Laufwerk nicht bekommen!
    Ist gut möglich, Platten sind dort ja sehr empfindlich! Während der
    Laufzeit hab ich sie allerdings nie aus ihrem Käfig ausgebaut!
    Aber selbst kleinere Stöße können u.U. ja schon zuviel sein.
    Da ich es aber eben nicht genau weiß, halte ich mich hier ab
    jetzt aber besser zurück :-)

    Noch was:
    IBM scheint momentan ja Angst vor seinen eigenen Produkten
    zu kriegen, sie haben die Nutzungsdauer bei IDE-Platten auf
    8 Stunden pro Tag oder 344 pro Monat beschränkt. Naja.
    Was soll man davon halten? Kurz zuvor habe ich mir eine IBM-
    Platte geholt. (60 GB) Hoffentlich hält das Teil :-).

    Such doch für das AAM (Zum Senken des Geräuschpegels oder
    wofür war das Teil noch gut? ) im Internet per Suchmaschine.
    Da wirst Du sicher fündig!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen