Seagate übernimmt Maxtor

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von frx, 21. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. frx

    frx Byte

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    49
    och neeeeeeeeee... :(

    maxtor fand ich doch immer am besten... :heul:

    naja, steig ich halt auf hitachi um... :(
     
  2. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Ausgerechnet Seagate... Wie sagte man doch immer so schön treffend: "Sea Gate oder sie geht nicht".... Jetzt gibt´s bald nur noch Schrott zu kaufen... Hoffen wir, daß sich WD und Hitachi (Ex-IBM) nicht auch noch vom "Festplatten-Fiat" (übrigens: FIAT = Fehler-In-Allen-Teilen) kaufen lassen...

    CF
     
  3. Lactrik

    Lactrik Guest

    Ist doch mit dem Festplatten-Teil von IBM geschehen. Wobei IBM auch längst nicht mehr überdurchschnittlich war... ganze Serien fielen aus. Und Hitachi ist auch nicht der Überflieger. Solange Samsung sich nicht kaufen lässt... was sehr unwahrscheinlich ist :) Es sei denn, sie würden sich von ihrem Festplatten-Teil trennen... dann würde es allerdings langsam kritisch...
     
  4. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Nun, Hitachi produziert weiterhin IBM-Technologie in den ehemaligen IBM-Fertigungsanlagen. Seagate neigt aber dazu, aufgekaufte Konkurrenten, bzw. deren Technologie zu eliminieren und ihr eigenes Ding weiterzuführen, siehe "Conner" (Da machte das nix, denn das war noch schlimmer als Seagate). Wer Festplatten in wärmestauende Gummi-Ummantelungen zwecks Schalldämpfung steckt, während die Konkurrenz bereits mit Flüssigkeits-gelagerten Scheiben (WD z.B.) etc. zum gleichen Zweck arbeitet, der hat bei mir erst gar keine Daseinsberechtigung auf diesem Markt... Wenn Seagate schlau wäre, würden sie ihre eigene Produktion einstampfen und die Maxtor-Produkte unter eigenem Label weiterentwickeln und -vertreiben. Aber das bleibt wohl ein Wunschtraum...

    CF
     
  5. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Habe eine Maxtor, aber konnte mich nie so recht zwischen Maxtor und Seagate entscheiden.
    Nach 2 defekten IBMs und einer Samsung (40GB, 9 Monate alt geworden) war Maxtor wenigstens eine Bank für mich.
     
  6. ameister

    ameister Byte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2000
    Beiträge:
    73
    wenn die Konkurenz einen aufkauft, rollen Köpfe (Arbeitsplätze)
    meistens werden nur die Lizenzen gekauft.
    Was sagt das Kartellamt dazu?
    was wird das für eine Welt, wenn es nur noch Konzerne gibt (Seagate, McDonald´s Microsoft . . .)
    übrigens, Fiat heisst: für Italiener ausreichend Technik
     
  7. Schugy

    Schugy Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2001
    Beiträge:
    2.587
    Findige Italiener am Tüfteln.
     
  8. Computerfuzzy

    Computerfuzzy Kbyte

    Registriert seit:
    14. November 2000
    Beiträge:
    226
    Freude Im Auto Töten

    Das darf ich hier nur alles net so laut sagen, sonst werde ich standrechtlich erschossen... *lol*
     
  9. Sadman

    Sadman Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    109
    Weiß gar nicht was Ihr alle habt.

    Habe eine 6 Jahre alte Seagate Barracuda mit 20 GB am laufen, teilweise ist das Ding mehrere Tage am Stück durchgelaufen, bis heute ohne einen einzigen Fehler. Das Gerät ist von meinem vorletzten PC, damals war's die System-HDD, heute ist es lediglich als Zusatzspeicher im Einsatz.

    Sie ist zwar nicht die schnellste und auch nicht die leiseste, aber sie ist zuverlässig.

    Meine 120 GB Samsung hat nach 11 Monaten defekte Sektoren gehabt, habe jetzt ein Garantieaustauschgerät am laufen (die gleiche Samsung). Hoffen wir das Beste!

    Übrigens: Exakt dieses gleiche Gejammer und Spott habe ich damals, als die Firma "Quantum" von "Maxtor" übernommen wurde auch gehört: "Oh, wie schlecht ist doch Maxtor, und die ach so tolle arme Firma Quantum, wird von der "Schrottfirma" Maxtor übernommen....bla bla...usw.

    Ich bin selber Verkäufer in einem PC-Laden und der Rücklauf ist bei Maxtor um einiges höher als bei Seagate.

    Insofern, bitte auf dem Teppich bleiben. Seagate ist schon OK.
    Ist meine Meinung zumindest.

    Gute Nacht.
     
  10. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    Maxtor hatte den besten Service. Bei Problemen einfach auf Webseite Garantie geprüft, eingeschickt und neue bekommen. Das hat meist nur eine Woche gedauert.

    Interessant war ja, dass ich nie eine Festplattengröße zurück erhalten hatte, die ich einschickte. Bei einer 40er bekam ich eine 60er zurück und bei einer 60er eine 80er. Fand ich toll.

    In Sachen Lebensdauer kann ich keine Anaben machen. Meist gehen die Festplatten durch defekte Mainboards oder Netzteile kaputt. Daher rate ich jedem zumindes einen Sicherungsadapter in die Netzanschlüsse zu stecken. Das Teil kann man sich zur Not sogar selbst basteln.
     
  11. sheinz1

    sheinz1 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    195
    Ob eine Marke besser ist oder nicht, wandelt sich ständig mit der Qualität der Produkte. Mal hieß es, Maxtor-Pladden seien die Besten, dann WD, dann wieder Samsung usw..
    Ich bin jahrelang mit WD-Pladden klargekommen, bis 2 davon gleicher Grösse - mit Abstand eines halben Jahres gekauft - fast gleichzeitig defekt waren. Dem Verkäufer bei meinem Fachhändler rutschte die Bemerkung raus, sie wüssten schon, warum sie nicht mehr WD verkaufen...
    Ich kaufte ne Samsung, weil die angeblich die derzeit Besten seien. Nach dem Einbau zeigte sich sofort, dass die Lebensdauer nicht mehr lange wären würde, weil die Hitzeentwicklung zugunsten der Lautstärke dafür sorgt. Ich tauschte diese in ein gleiches Modell um, weil ich dachte, es könne ja mal eine nicht so ganz ok sein.
    Es war wieder das gleiche Problem. Also nahm ich ne Maxtor. Damit habe ich keine Probleme und sie ist genauso leise.
    WD gab übrigens nur eine Garantie von 1 Jahr auf die Pladden und ich schaute in die Röhre...:heul:

    Wenn also eine Marke gerade mal gute Festplatten baut, muss das nicht bedeuten, dass diese auf Dauer grundsätzlich gute Produkte herstellt...
     
  12. Trantor

    Trantor Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    17. Oktober 2002
    Beiträge:
    760
    Stímme Sandmann voll und ganz zu.

    Habe hier noch eine supertolle ;) Quantum mit 1,7 GB am laufen. Einwandfreie Platte (ja zu der Zeit wurde Maxtor noch kräftig ausgebuht und Seagate und WD galten als gute Festplatten).

    Habe ebenfalls noch eine alte 10GB Seagate in eines der Rechner eingebaut -mit dem ulkigen Gummi-Rahmen. Und auch die funktioniert ganz gut und ist halbwegs leise.

    Seagate ist wirklich nicht so schlecht.....die Barracuda-Serie war immer anerkannt gut und gehörte auch immer zu den schnellsten - zumindest im SCSI Bereich.

    Auch IBM hatte wie gesagt schon ganze Serien wegen Qualitätsmangel wieder eingestampft.

    Der aktuelle Hit ist halt Samsung - sehr leise und schnell oder WD mit ihren neuen sauschnellen Raptor's.
    Aber wie gesagt, es kommt eigentlich immer auf die aktuellen HD-Serien an. Da hat wohl jeder Hersteller irgendwann mal einen Niete drinnen.

    Schönen Tag noch...
     
  13. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    kann nur bestätigen :spitze:
     
  14. wegzeiger

    wegzeiger Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    In meinem Rechner werkelt eine 160-er FP von Maxtor, extern habe ich eine 160-FP von Seagate per USB angeschlossen - und beide verrichten ihren Dienst klaglos.

    Somit gibt es für mich zwischen beiden keinen Unterschied, ich bin mit beiden bestens zufrieden.

    Allen ein frohes Weihnachtsfest sowie ein glückliches, zufriedenstellendes Jahr 2006 gewünscht!

    wegzeiger
     
  15. mopani

    mopani Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2001
    Beiträge:
    326
    war wohl MFM. Mir ist beim lesen gerade eingefallen, dass damals dafür sogar der Begriff "Unkaputtbar" erfunden wurde. Die Dinger konnte man an die Wand schmeißen und sind danach noch immer gegangen. Das MFM pleite ging hat wohl auch mit daran gelegen, dass keine eine neue Platte brauchte, wenn die alte nicht kaputt ging :o.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen