Segoe UI: Windows Vista und Office 12 mit neuer Standardschrift

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Gri, 25. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gri

    Gri Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    25. Juli 2001
    Beiträge:
    812
    Also, die zwei sind unterschiedlich, keine Frage. Aber so unterschiedlich auch wiederum nicht und ich glaube nicht, dass es (zumindest für mich) beim Lesen einen grossen Unterschied zwischen den beiden macht. Anwarten... :kaffee:
     
  2. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Boah, wahnsinn ! Ich muss mir jetzt unbedingt die neue Version vorbestellen :D . Nun ja, ob man es später braucht oder nicht oder ob diese neue Schriftart nun so von Vorteil ist; MS muss sich zumindest neue Sachen einfallen lassen, um neue Käufer oder Wiederkäufer "anzulocken"! :rolleyes:
     
  3. frankie-13

    frankie-13 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Februar 2003
    Beiträge:
    175
    Natürlich ist es keine Revolution, keine riesige Errungenschaft, wenn die neue Version eines Betriebssystems mit einer veränderten Systemschrift erscheint. Dennoch finde ich es - bei aller Microsoft-Schelte - doch positiv, dass sich die Programmierer nicht nur um immer neue werbewirksame Features kümmern, sondern eben auch um die kleinen Dinge, die mehr Anwenderfreundlichkeit bringen.

    Erst wenn "Segoe UE" im Einsatz ist, wird man feststellen, ob dieser Font wirklich besser lesbar und besser zu scannen ist. Wenn ja, kann man diese Bemühungen aber doch nur loben.

    Gruß Frank
     
  4. Dr. Hechel

    Dr. Hechel Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    884
    Genau, das wird sich dann genau dann zeigen; meine Meinung!:)
     
  5. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    also mir fällt auf, dass bei kleiner Schrift das 'j' bei "Franz jagt" zu weit von seinem Wort entfernt ist.
    Die Buchstaben sind innerhalb eines Wortes weiter voneinander entfernt, bei 'j' z.B. meiner Meinung nach zu weit, das "fühlt sich ja geradezu alleingelassen" und man erfasst bei schnellem Lesen die Wortwechsel schlechter...
     
  6. mischa12345

    mischa12345 Byte

    Registriert seit:
    13. April 2005
    Beiträge:
    96
    Das scheint mir auf den ersten Blick eine Designentscheidung zu sein. Leider gibt es kein Sample von 8 und 10 pt, in der die Schrift schließlich verwendet wird!! Das wäre schon interessant.
    Kleinere Buchstaben und größerer Abstand wird vermutlich nicht zu einer besseren Lesbarkeit führen. Allerdings geht die Entwicklung ja eh von den Bitmap-Grafiken weg und zu Vektorgrafiken, so dass extrem hochauflösende Displays schon unter Vista Sinn machen werden. Dann ist die Schrift vielleicht doch wieder besser lesbar als Tahoma, die eigentlich nur mit 8pt wirklich gut aussieht ...

    P.S.: Die Schrift, auf die man ständig starrt, halte ich schon für eine recht wesentliche Komponente ... Natürlich kein Grund Vista zu kaufen, aber vielleicht das Gegenteil ...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen