sehr hohe CPU-Auslastung bei winword.exe

Dieses Thema im Forum "Office-Programme" wurde erstellt von TobiMuc, 24. Januar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. TobiMuc

    TobiMuc ROM

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Hallo,
    habe auf meinem 2,8 GH Celeron mit 512 SDRAM Office2003 Prof. mit Win2000 Prof. installiert beides mit dem neuesten Updates.
    Wenn ich unter dem Windows Task-Manager die CPU-Auslastung der Prozesse anschaue bemerke ich, dass winword.exe 75.000kb benötigt ohne das Word2003 gerade läuft?????
    Was kann man da tun?
    Habe dieses bekannte Problem schon öfters in Foren gelesen wurde aber Nie eine nützliche Hilfe angegeben.
    Bitte um Hilfe, da dieses ein arbeiten mit meinem PC erheblich verlangsamt!
    Vielen Dank!
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Wenn du WinWord nicht gestartet hast dann kann es auch kein RAM belegen..

    Hast du Outlook offen und benutzt eventuell Word als Email-Editor ??
     
  3. TobiMuc

    TobiMuc ROM

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    5
    Ja, ich habe Outlook offen und Word als Email-Editor!
    Dennoch wenn ich auch Outlook schließe bleibt die CPU-Auslastung von Word bestehen. Habe gerade bemerkt, dass auch Outlook noch über 31.000kb nach dem schließen benötigt.
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    keine Ahnung was du da treibst.. Möglich dass die Anwendungen beim beenden abstürzen. Deaktiviere erstmal Winword als Email-Editor verwenden damit das Outlook das Word nicht mit hoch zieht.

    Beende die beiden Tasks "mit Gewalt" über den Taskmanager. Dann schaue ob die sich sauber getrennt starten und beenden lassen. Überprüfe die Ereignisanzeige auf Fehlermeldungen (Computerverwaltung).

    Verwendest du Norton-Zeugs (NAV, NIS).. Email-Überprüfung oder PlugIn's anderer Hersteller für Outlook / Word ??
     
  5. sigmatix

    sigmatix Byte

    Registriert seit:
    22. Januar 2006
    Beiträge:
    37
    Dieses Phänomen ist mir aber auch schon aufgefallen. Winword bleibt scheinbar nach dem ersten Öffnen erstmal im Speicher, genau wie auch Outlook. Möglich dass es damit zusammenhängt, dass es beim erneuten Aufrufen eines Word-Dokuments auch sofort wieder einsatzbereit ist.

    So, wie du sagst ist es aber nicht ganz richtig. Word belegt dabei keine CPU-Last, sondern eher ein gutes Stück des Arbeitsspeichers.
     
  6. Körnerbrötchen

    Körnerbrötchen Kbyte

    Registriert seit:
    25. Januar 2006
    Beiträge:
    177
    Einfach auf OpenOffice 2.0.1 umsteigen und statt Outlook Thunderbird nutzen. Bei OpenOffice dauerts ne Zeit zum Umgewöhnen, aber es rentiert sich: Kleinere Dateien, Weniger Lade- und Speicherzeit...

    de.openoffice.org

    Und schon wieder Bill Gates ein Strich durch die Rechnung!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen