Selbstjustiz gegen Phishing Sites

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 23. Mai 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ich finde das ganz OK und wegen der Selbstjustiz ...
    Das ist ungefähr so wie im Falle Value, die alle Spielen eines Accounts sperren , wenn man auch nur eines mit einer im Netz kursirdenen Seriennummer installiert wurde - wenn es einem nicht passt kann man ja Anzeige erstatten - und das werden die Phisher bestimmt nicht tun ... und der Serverbetreiber kann froh sein, nicht die Staatsanwalt auf der Matte zu haben ... denn wen nimmt mal sich wohl als erstes vor, wenn eine solche Seite entdeckt wird?
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Es dürfte durchaus im Sinne des berechtigten Betreibers einer Seite sein, wenn Phishing-Funktionen rausgenommen werden.

    Da könnte man sogar drüber nachdenken, ob die Hacker nicht sogar völlig zu Recht eine Rechnung schicken könnten (Geschäftsführung ohne Auftrag im vermuteten Einverständnis des Betreibers)

    Und dann soll den Phishern ein Schaden entstehen? Wohl kaum! Denen wird doch sogar durch die Beseitigung der von ihnen angerichteten Schäden geholfen. Warum also nicht auch noch eine Rechnung an die Phisher schicken?

    Abschließend:
    Warum eigentlich sind alle so böse auf die Phisher? Sie wollen Daten haben, ok, geben wir ihnen Daten! Geburtsdatum der Großmutter väterlicherseits- Ringnummer bei Nachbars preisgekrönter Brieftaube- Fahrgestellnummer des ersten Mofas, das man hatte (die müßte eigentlich jeder auswendig wissen, da sie bestimmt zigmal bei Polizeikontrollen vorgebetet wurde...)

    Füttert die Phisher mit Phantasiedaten, die es nicht gibt! Je mehr, desto besser! Um so mehr Zeit müssen die mit der Eingabe von unbrauchbarem Quark verplempern. Da kann ich mir nicht vorstellen, daß die wirklich Lust darauf haben.

    MfG Raberti
     
  3. 944er

    944er Kbyte

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    154
    Genau so mache ich das schon immer!
    Gruß
    Ralf
     
  4. Wiupiuwiu

    Wiupiuwiu Kbyte

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    196
    Ich würde das auch eher als "Notwehr" sehen als "Selbstjustiz"
     
  5. sheinz1

    sheinz1 Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    195
    @Raberti

    Nicht jeder User ist so pfiffig und erkennt 1. eine Phishing-Site oder -Mail, 2. dass er Phantasie-Daten eingibt.

    Das ist das, was mich dabei so wütend macht: Dass die Unwissenheit oder Gutgläubigkeit von unerfahrenen Usern ausgenutzt wird!! :motz:

    Darum finde ich die Selbstjustiz von Hackern, die das boykottieren, richtig gut! Sie haben einen Orden verdient! :bet:
     
  6. AntiDepressiva

    AntiDepressiva CD-R 80

    Registriert seit:
    22. April 2003
    Beiträge:
    7.651
    ROTFLBTC
    Was für eine verlogene Gesellschaft wir doch geworden sind!

    Hier wird nun gut gefunden, wenn "Hacker" Selbstjustiz üben und wenn die gleichen "Hacker" die Sicherheitslücken in DAU-Rechnern ausnutzen (incl. der Dummheit der DAU), sind sie auf einmal wieder die ganz, ganz bösen Computerfreaks, die eingelocht gehören...

    Also wenn das nicht schizophren ist, weiß ich es auch nicht mehr!
    Kranke Welt...
     
  7. Boehst

    Boehst Byte

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    104
    Diese Dichotomie der Ansichten ist leider nicht von der Hand zu weisen, jedoch stellt sich dann die Frage, ob und wie man diese Phishing-sites kenntlich machen oder beseitigen kann/soll!? :confused:

    Gruss, Beat
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen